Fingerfood

Fingerfood: Handliche Portionen

Was Fingerfood ist, erklärt sich eigentlich von selbst: kleine Happen oder Snacks, die mit den Fingern gegessen werden können. Fingerfood ist also die ideale Verköstigung auf Partys – entweder am Buffett oder auf dem Tablett in der Menge lassen sich die Snacks servieren.

Das Wichtigste beim Fingerfood: Man muss die Häppchen mit den Fingern und ohne tropfen, kleben oder schmieren im Mund verschwinden lassen können. Auch wichtig sind die Nährwerte. Denn auch beim Fingerfood lassen sich Kalorien sparen. Snacks auf einer Party müssen nicht zwangsläufig ein Angriff auf den schlanken Bauch sein. Nur ein Beispiel: Wenn Sie Oliven-Käse-Spieße servieren wollen, greifen Sie zu Mozzarella (255 Kalorien / 100 g) statt zu anderem Käse wie Gouda (343 Kalorien / 100 g). Und auch Rohkost wie Möhren oder Kohlrabi können mit einem Dip leckeres und vor allem kalorienarmes Fingerfood werden.

Tipp: Machen Sie's selbst! Wer Kartoffelchips im Supermarkt eintütet, der haut sich und seinen Gästen eine wahre Kalorienbombe in den Magen. Wer hingegen selbst Kartoffelchips (etwa aus Süßkartoffeln) backt, kann bis zu 300 Kalorien pro 100 Gramm Chips sparen. Selbstgemachtes Fingerfood schmeckt auch besser – versprochen!

Sponsored SectionAnzeige