Fitnessstudio

Fitness-Trend: Training im Fitnessstudio

Der Fitness-Trend boomt! Mehr als neun Millionen Mitglieder schwitzen in Fitnessstudios in Deutschland um die Wette. Sei es beim Ausdauertraining, Krafttraining, mit Hanteln oder in einem der zahlreichen Kurse, die Fitnessstudios heutzutage anbieten. Letztere reichen von Gymnastik wie Aerobic, Pilates oder Yoga über Rehabilitationskurse wie Rückenschule und Physiotherapie, bis hin zu Indoorcycling. Das Krafttraining wird meist mit Kabelzuggeräten und den Hanteln abgedeckt. Wobei das Ausdauertraining – auch Kardiotraining genannt – meist durch Geräte wie Laufbänder, Crosstrainer und Rudergeräte gewährleistet wird. Auch haben viele Studios Angebote für eigene Sauna-Bereiche, Wellness und Massage sowie eigene Schwimmbäder. Dies trifft allerdings meist nur auf die großen Fitnessketten zu. Die sogenannten Mikro-Fitnessstudios bieten hingegen häufig Training ohne oder mit nur wenigen Fitnessgeräten an und spezialisieren sich zum Beispiel auf das EMS-Training mit einem Personal Trainer.

Wie findet man das richtige Fitnessstudio?

Sich für das richtige Studio zu entscheiden, erweist sich oftmals als nicht leicht. Sei es die günstigere Variante oder Fitness in teureren Studios, dafür aber in edlem Ambiente, Muckibude oder Gesundheitszentrum – die Angebote an unterschiedlichen Fitnessstudios ist groß und vor allem die Preise schwanken von Studio zu Studio.

Unsere 3 Tipps für die perfekte Fitnessstudio-Suche:

  1. Einzelstudio oder doch lieber die Studiokette?
    Überlegen Sie zunächst, welches Fitnessstudio am ehesten zu Ihnen passen könnte. Während das Einzelstudio persönlicher ist und man schneller Clubmitglieder und Trainer kennenlernt, sind die Studioketten oftmals anonymer. Dafür kann man, wenn man viel unterwegs ist, auch an anderen Standorten trainieren, ohne wieder erneut auf die Suche nach dem perfekten Studio gehen zu müssen.
  2. Öffnungszeiten und Lage
    Achten Sie immer darauf, wie lange das Fitnessstudio geöffnet hat. Hat das Studio zum Beispiel auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet? Und zweitens: Liegt es nah Ihres Wohnorts beziehungsweise Ihrer Arbeit? Das ist ein wichtiger Aspekt, da Sie sich voraussichtlich eher zum Training aufraffen können, falls sich Ihr Fitnessstudio in unmittelbarer Näher befindet.
  3. Vereinbaren Sie ein Probetraining!
    Ein Probetraining lässt Sie in jedem Fall einen ersten Eindruck vom Studio gewinnen. Nicht nur die Geräte werden hier gezeigt und getestet, sondern kann auch ein Eindruck vom Personal und der Umgebung des Studios gewonnen werden.

Generell gilt: Überlegen Sie immer, was Sie alles trainieren möchten. Bei einer Vertragsbindung, sollten Sie immer die Kündigungsklauseln beachten und sich bereits im Kalender vermerken, wann sie spätestens kündigen müssen, damit der Vertrag nicht automatisch verlängert wird.

Wir zeigen Ihnen hier unter anderem, wie Sie einen guten Personal Trainer finden, was die 4 besten Gründe für Fitness-Kurse sind oder was die effektivsten Übungen fürs Fitnessstudio sind.

Sponsored SectionAnzeige