Flecken entfernen

Flecken entfernen: Erste Hilfe bei Missgeschicken

Rotweinflecken, Blutflecken, Kaffeeflecken, Deoflecken, Fettflecken, Grasflecken – die ganze Welt, so scheint es, ist eine Gefahr für Kleidung und Möbel. Aber ob nun T-Shirt oder Teppich: Ist das Missgeschick passiert und hat sich der Fleck erst breitgemacht, stellt sich meist nur eine Frage: Wie kann man diese Flecken bloß wieder entfernen?

Klar, die Reinigung um die Ecke weiß sicherlich Abhilfe gegen jede Art von Flecken auf der Kleidung. Aber das ist meist nicht ganz günstig und kostet außerdem Zeit. Schneller und günstiger können Sie mit unseren Tipps und Tricks den Flecken an den Kragen gehen. 

Welche Hausmittel helfen gegen Flecken?

  1. Zitrone: Zitronensaft entfernt Flecken dank der Zitronensäure – die zieht die Flecken aus Ihrer Kleidung. Allerdings sollten Sie mit diesem Hausmittel nur weiße Klamotten reinigen. Denn die Säure hat eine bleichende Wirkung.
  2. Mineralwasser: Erste Hilfe gegen Flecken garantiert Sprudelwasser. Am besten mit viel Kohlensäure und schnell aufgetragen lassen sich Flecken nach kurzer Einwirkzeit ausreiben.
  3. Backpulver: Hat eine ähnliche Wirkung wie Waschsoda und hilft unter anderem gegen Fett- oder Schweißflecken. Fleck anfeuchten oder Backpulver mit Wasser vermischen, auftragen und einwirken lassen. 
  4. Nagellackentferner: Hilft unter anderem gegen Kugelschreiber- oder Lippenstiftflecken. Dazu Watte in Nagellackenterner tränken und die schmutzgie Stelle bearbeiten. Funktioniert auch mit anderen alkoholhaltigen Mittelchen.

Wenn Ihnen diese Allzweckwaffen zur Fleckentfernung nicht weiterhelfen sollten, brauchen Sie womöglich einen der folgenden Tricks gegen Flecken: Diese Tipps helfen gegen Rotweinflecken, Blutflecken und Co.

  1. Rotweinflecken: Wer schnell den Fleck mit Salz bearbeitet und anschließend noch ein Löschpapier zur Hand hat, hat gute Chancen, den Fleck zu entfernen. Eine weitere Möglichkeit ist die Fleckentfernung per Rasierschaum. Dazu Schaum auf dem Fleck verteilen, kurz einwirken lassen und gut ausspülen. 
  2. Blutflecken: Aspirin hilft nicht nur gegen Kopfschmerzen, sondern auch gegen Blutflecken. Die blutverdünnende Wirkung hilft auch bereits eingetrocknete Flecken zu entfernen. Dazu die Tabletten in Wasser auflösen und schmutzige Kleidung darin einweichen lassen.
  3. Ölflecken: Nur einmal kurz an der Tanke den Ölstand gecheckt und schon war das weiße Lieblingshemd pechschwarz. Bevor Sie das Hemd nur noch als Putzlappen benutzen, probieren Sie es mit Butter. Ja, richtrig gehört: Butter hilft gegen Ölflecken. Und zwar dann, wenn Sie den Fleck mit Butter einschmieren, es eine Nacht einwirken lassen, am nächsten Tag Puder drüber geben, wieder eine Nacht einwirken lassen und anschließend gut waschen. 

Sponsored Section Anzeige