Frankfurt

Frankfurt: Banken, Börsen, hohe Bauten

Frankfurt will hoch hinaus: Die Wolkenkratzer der Stadt gehören zu den höchsten Europas. Aber auch in anderen Bereichen ist die fünftgrößte Stadt Deutschlands (rund 690.000 Einwohner) in der Bundesrepublik Spitzenreiter: Etwa als internationales Finanzzentrum oder als Verkehrsknotenpunkt. Aber was macht Frankfurt abseits der Banken, Börse und hohen Bauten für Männer interessant?

Men's Health hat die 30 größten Städte Deutschlands getestet und gefragt: Welches ist die beste Stadt für Männer. Frankfurt konnte sich hier unter die Top 10 schlagen (Platz 8). Was uns Männern an Frankfurt gefällt und was die Stadt für uns noch verbessern könnte:

  • Karriere: Klar, Frankfurt geht's wirtschaftlich im Vergleich zu anderen Städten deutlich besser. Das Finanzzentrum bietet viele attraktive Jobs.
  • Gesundheit: Die Ozon-Werte sind gering und das Klima insbesondere für Ihre Testosteron-Werte gut (je wärmer, sonniger, regenärmer das Klima, desto besser für die Hormonproduktion). Außerdem ist die Zahl der durch Krebs bedingten Todesfälle im Vergleich gering.
  • Sport: In dieser Kategorie hat Frankfurt am schlechtesten abgeschnitten. Woran liegt's? Am Angebot: So ist die Zahl der Fußballclubs gering, ebenso die der Breitensportvereine. Aber auch beim Angebot an Fitnessstudios und Schwimmbädern ist im Vergleich zu anderen Städten noch Luft nach oben.