Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen: Rheuma, Arthritis, Arthrose

Gelenke sind die Scharniere Ihres Körpers. Wenn Sie an Gelenkschmerzen in den Knien, Schultern oder Armen haben, fallen also viele Bewegungen schwer. Darunter leidet Ihr Alltag, Ihr Job und natürlich auch Ihr Sport.

Obwohl es bis zu 400 Ursachen für Gelenkschmerzen gibt, ist Arthrose, also Gelenkverschleiß, die häufigste Ursache für Gelenkschmerzen. Am häufigsten betroffen von Schmerzen ist das Knie, dicht gefolgt vom Rücken. Aber auch jedes andere Gelenk kann betroffen sein. Wer etwa mit einer falschen Technik Hanteln stemmt, wird schnell über Handgelenkschmerzen klagen. 

Was aber tun bei Gelenkschmerzen? Sie müssen nicht bei jedem kleinen Ziehen in den Gelenken zum Arzt rennen. Halten die Schmerzen aber an oder treten häufiger auf, sollten Sie sich untersuchen lassen. Gleiches gilt für Gelenkschmerzen nach Verletzungen und bei Gelenkschmerzen, die mit anderen Symptomen auftreten – etwa eine Schwellung des Gelenks oder eine eingeschränkte Beweglichkeit.

Schmerzen vorbeugen: Treiben Sie Sport (Ausdauer und Kraft). Das ölt die Gelenke und stärkt außerdem Muskeln und Gelenknorpel – beugt Verletzungen vor. Nehmen Sie ab! Jedes Kilo zuviel belastet zusätzlich Ihre Gelenke. Vermeiden Sie einseitige Belastung: Wenn Sie im Studio nur Ihre Lieblingsübung absolvieren oder täglich mit schwerer Schultertasche zur Arbeit fahren, belasten Sie ein Gelenk womöglich zu stark.