Per Kündigungsfrist raus aus dem Job

Die Kündigungsfrist ist vertraglich oder gesetzlich festgelegt

Im Job gilt: Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Daher sollten Sie Ihre Kündigung beziehungsweise Kündigungsfrist so professionell wie möglich über die Bühne bringen. Per Definition ist die Kündigungsfrist ein vertraglich vereinbarter Zeitraum zwischen dem Zugang einer Kündigung und der Beendigung des Vertragsverhältnisses.

Übrigens: Wenn zur Kündigungsfrist nichts im Vertrag steht, gilt in der Regel die gesetzliche Kündigungsfrist. Falls ihnen gekündigt wird, beträgt die Grund-Kündigungsfrist vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats. Die Kündigungsfrist erhöht sich abhängig von der Dauer, die Sie angestellt waren:

  • bei zwei Jahre ein Monat
  • bei fünf Jahren zwei Monate
  • bei acht Jahren drei Monate
  • bei 10 Jahren vier Monate
  • bei 12 Jahren fünf Monate
  • bei 15 Jahren sechs Monat
  • bei 20 Jahren sieben Monate

Tipp: Falls Sie kündigen wollen, bringen Sie Ihrem Arbeitgeber die Kündigung in einem Gespräch so persönlich wie möglich bei und legen Sie diese pikante Unterhaltung nicht gerade in die Zeit von Meetings und Kollegen-Gewimmel. Kritisieren Sie das bisherige Arbeitsverhältnis nicht, sondern begründen Sie Ihre Kündigung lieber damit, dass Sie einen Neuanfang starten wollen. Achtung: Geben Sie Ihre Kündigung anschließend unbedingt schriftlich an die den Arbeitgeber.

Sponsored SectionAnzeige