Light-Produkte taugen nichts

Sparen Sie sich das Geld, denn Light-Produkte taugen nichts

Light-Produkte erobern die Supermärkte und Discounter – von der Limo bis der Wurst. Dabei fragt man sich: Sind Light-Produkte wirklich „leicht“ und helfen beim Abnehmen? Die Bezeichnung „Light-Produkt“ suggeriert dem Käufer zumindest auf den ersten Blick, dass das Produkt fettarm oder zuckerfrei ist. Doch selbst wenn light draufsteht, muss es das noch lange nicht sein. Damit die Hersteller ihr Produkt als Light-Produkt deklarieren – also auszeichnen – dürfen, muss lediglich eine Zutat 30 Prozent weniger Zucker oder Fett enthalten. Das heißt, dass das Endprodukt, zum Beispiel ein Light-Joghurt, nicht zwingend weniger Kalorien haben muss als ein normaler. Bei fettarmen Light-Produkten wiederum ist zwar der Fettgehalt reduziert, aber um das Produkt geschmacklich zu pimpen, wird oft Zucker als Ersatz hinzugegeben, damit der Geschmack nicht leiden muss.

Es lohnt  sich also nicht, für Light-Produkte tiefer in die Geldbörse zu greifen. Statt Light-Produkte zu kaufen, sollten Sie generell auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung setzen. Viel frisches Obst, Gemüse, Vollkornprodukte sowie Fisch und mageres Fleisch sind billiger und gesünder als Light-Produkte.