Bewerben Sie sich erfolgreich online

Online bewerben: Vermeiden Sie Komplikationen

Die Online-Bewerbung gilt in den meisten Branchen mittlerweile als gängigste Form, der Bewerbung. Zwar wirkt es auf den ersten Blick einfacher, sich online zu bewerben, aber dies birgt genauso viele, nur andere Risiken wie die herkömmliche Papier-Bewerbung in sich. Deshalb gelten auch für die Online-Bewerbung zunächst die gleichen Grundgesetze wie für andere Formen der Bewerbung:

Sie muss klar strukturiert sein, den Wissenstand und die Persönlichkeit des Bewerbers konkret wiedergeben sowie fehlerfrei formuliert sein. Und: Bevor sie abgeschickt wird, MUSS sie durch einen Dritten gegengelesen werden.

Online-Bewerbung
Falls Sie sich online bewerben sollten Sie einige technische Kriterien beachten:

Schreiben Sie Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf und andere Text-Dokumente in einem Text-Programm wie Microsoft Word oder Writer von OpenOffice und wandeln Sie mit Hilfe einer PDF-Creator-Software in ein PDF-Dokument um. Das ist nicht schwierig und macht einen sachkundigen Eindruck

Achten Sie  darauf, dass Sie Ihren Dokumenten einen sinnvollen Namen geben. Also beispielsweise „Anschreiben Max Mustermann“ oder „Bewerbungsfoto_Mustermann“, und nicht DCS_43523543_Mit_Uschi_halbnackt_am_Strand_in_Thiland“

Schlimm: Sie vergessen, dass der Dateiname den Namen eines anderen Konkurrenz-Unternehmens enthält: Sie bewerben sich bei BMW und im Dateinamen steht: „Bewerbung_Audi“

Verschicken Sie keine Dateien mit seltenen Dateiformaten, die keiner öffnen kann

Achten Sie darauf, dass die Dateigröße Ihres Anhangs 10 MB nicht überschreitet. Viele Postfächer nehmen keine Mails mit größeren Anhängen an

Stopfen Sie nicht einfach alles in die Online-Bewerbung, was Sie an Material haben, nur weil es so einfach ist. Wenn nicht anders gefordert, sollten Sie am Anfang nur Anschreiben, Lebenslauf, Foto und das letzte Zeugnis mitschicken

Im Textfeld der Mail schreiben Sie eine Kurzversion des Anschreibens und verweisen auf das Anschreiben im Anhang.

Einige Unternehmen betreiben oder nutzen Bewerbungsverwaltungsportale, in denen das Profil des Bewerbers in einzelnen Schritten abgefragt wird, wobei es möglich ist, spätere Korrekturen anzubringen. Trotzdem: Verfassen Sie alle Texte in gesonderten Text-Dokumenten, die bei Ihnen auf dem Computer liegen, damit Sie nur die finale Fassung an die Unternehmen geben und nicht womöglich etwas schiefläuft. Ansonsten gelten auch hier alle Ratschläge für eine „normale“ Online-Bewerbung per E-Mail.

Sponsored SectionAnzeige