Skifahren

Ski-Fahren: Fitter auf der Piste durch Workout

Skifahren ist out, denken Sie, seit Snowboarder die Pisten erobert haben? Nö, noch immer greifen rund 60 Prozent der Männer lieber zu Skiern als zum Brett, so eine Men's-Health-Umfrage. Wenn Sie jetzt auch auf die Piste wollen, dann sollten Sie vorab einige Vorbereitungen treffen. Etwa ein Reiseziel auswählen oder Ihre Ausrüstung checken.

Bei der Wahl des Reiseziels sollten Sie sich fragen, was Sie von Ihrem Ski-Urlaub erwarten. Wer auch abseits der Piste Action beim Après-Ski sucht, ist in den Ski-Gebieten Österreichs (Sölden, St. Anton) besser aufgehoben als etwa in den ruhigeren Gegenden in der Schweiz wie St. Moritz. Wer Tiefschnee zum Freeriden will, fährt eher in die französische Ski-Region Hochsavoyen als ins norwegische Langlauf-Mekka Lillehammer.

Bevor es endlich auf die Piste geht, checken Sie Ihre Ausrüstung. Lassen Sie Schuhe und Bindung von einem Fachmann überprüfen – nur der kann eventuelle Fehler erkennen und beheben. Den rest Ihrer Ausrüstung wie Ski, Stöcke oder auch Kleidung können Sie selbst auf Dellen, Löcher und Co. überprüfen – das sollten Sie auch tun. Denn nur gepflegte Ausrüstung garantiert Ihnen Spaß und Sicherheit auf der Piste.

Pistenfitness stärken: Die wohl beste Übung, um vor dem Ski-Urlaub schon für die Abfahrt zu trainieren, sind Kniebeugen. Am besten integrieren Sie Kniebeugen in verschiedenen Variationen in Ihr Workout: Etwa Kniebeugen mit Ball zwischen den Knien, Kniebeugen auf einem Bein oder Kniebeugen mit Kabelzug rudern.

Sponsored SectionAnzeige