So wichtig sind Vitamine wirklich

Vitamine sind lebenswichtig

Wir benötigen Vitamine für wichtige Stoffwechselfunktionen. Doch bis auf Vitamin D kann unser Körper Vitamine nicht selbst herstellen, daher müssen wir sie mit der Nahrung aufnehmen. Darum bezeichnet man Vitamine auch als "essentiell", also lebensnotwendig. Im Gegensatz zu Kohlenhydraten, Proteinen und Fett haben Vitamine übrigens keinen Nährwert. Das heißt: Sie liefern zum Beispiel keine Kalorien und daher auch keine Energie.

Man unterteilt Vitamine im Allgemeinen in fettlösliche Vitamine und wasserlösliche Vitamine. Wasserlösliche Vitamine kann der Körper übrigens nicht (oder nur sehr wenig davon) speichern. Fettlösliche Vitamine kann der Körper nur in Anwesenheit von Fett aufnehmen und verarbeiten.

Tipp: Um einem Vitaminmangel vorzubeugen sollte man vorzubeugen – und zwar mit einer ausgewogenen, abwechslungsreichen und frischen Ernährungsweise. Denn viele Faktoren begünstigen einen Mangel wie zum Beispiel eine zu einseitige Ernährung (Fertigprodukte, Fast Food etc.), Magen-Darm-Erkrankungen, bestimmte Medikamente oder auch Alkoholmissbrauch.

Sponsored SectionAnzeige