Sonnenbrillen

Sonnenbrillen: Cooler Look an heißen Tagen

Es gibt Männer, die warten sehnlichst auf die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings, damit sie endlich ihr Lieblingsaccessoire wieder auspacken können. Richtig, es geht um Sonnenbrillen. Denn Sonnenbrillen tragen die wenigsten nur, um ihre Augen zu schützen – Sonnenbrillen sind zumeist auch Ausdruck eines Lebensgefühls.

Dabei war es bei der Entwicklung der klassischen Fliegerbrille genau andersherum: Erst ging es um den Schutz, dann kam der Trend. Aus einem Auftrag der US-Armee, Brillen für ihre Piloten herzustellen, entstand in den 1930er-Jahren die Firma Ray Ban und das legendäre Modell Aviator. Spätestens zwei Jahrzehnte und einige Modelle wie die Wayfarer später waren die amerikanischen Sonnenbrillen durch Stilikonen wie Buddy Holly oder James Dean Kult geworden. Spätestens damit war die Sonnenbrille ein begehrtes Accessoire, das seinem Träger ein Stück Freiheit und einen Hauch von Rock'n'Roll versprach.     

Mittlerweile gibt es jedoch eine Vielzahl an Marken und für jeden Typ gibt es das richtige Design. Damit Sie sich also nicht ganz geblendet durch den Sonnenbrillendschungel schlagen müssen, bekommen Sie hier eine kleine Typberatung. So finden Sie die richtige Sonnenbrille:

  • Runde Gesichtsformen können durch rechteckige Gestelle ausgeglichen werden.
  • Sie haben ein eher kantiges Gesicht? Greifen Sie zu Sonnenbrillen mit ovalen Formen.
  • Männer mit langem Kinn à la Dalton-Brüder verleihen ihrem Gesicht mit breiten und eckigen Gestellen mehr Tiefe. 
  • Schmale oder lange Nase? Hoch sitzende Sonnenbrillen lassen sie länger erscheinen, tief sitzende kürzer.

Sponsored Section Anzeige