Wandern

Wanderschuhe sollen den Knöchel fest umschließen

Outdoor-Fans verstehen unter dem Begriff "Wandern" meist eine Tagestour ohne Übernachtung mit leichtem Gepäck (20 bis 30 Liter Rucksack-Volumen). Vom "Trekking" ist die Rede bei längeren Wandertouren über mehrere Tage hinweg mit Übernachtung – egal ob im Zelt, in einer Pension oder Hütte. Wer die Absicht hat, eine längere Wandertour in anspruchsvollem Gelände zu bestreiten, etwa im Gebirge, sollte sich vorher unbedingt über kleinere Tagestouren die nötige Kondition und Kraft antrainieren. Denn wehe dem, der mitten in der Natur abseits der Zivilisation plötzlich schlapp macht. Beim Wandern sind Sie auf sich selbst gestellt und erleben Ihre persönliche Kraft besonders intensiv.

Die perfekte Wanderausrüstung
Ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Wandern können Sie zu jeder Jahreszeit. Wichtig beim Wandern ist vor allem das Equipment: Feste Wanderschuhe, der Witterung entsprechende (Funktions-)Kleidung und ein Rucksack, dessen Größe an die Dauer der Wanderung angepasst ist, sind Pflicht. Bei Wandertouren über mehrere Tage hinweg ist vielleicht auch ein kompaktes Zelt notwendig. Tipp: Kleiden Sie sich nach dem Zwiebelprinzip, also mehrere Kleidungsschichten übereinander. So können Sie je nach Wetterlage variieren.

Sponsored Section Anzeige