Wirkung, Mangel-Symptome und Ursache von Vitamin C

Nahrungsergänzung: Präparate für Muskelaufbau, Ausdauer und Immunabwehr

Vitamin C ist der Star unter den Vitaminen, geradezu ein Heilsbringer: Eine riesige Schar von Experten streitet sich darum, ob Vitamin C bei Erkältung hilft oder sogar den Krebs bekämpft. Eines steht fest: Ohne die so genannte Ascorbinsäure läuft nicht viel. Diese Erfahrung haben bereits viele Seeleute mit Zahnlücken machen müssen, die ohne ausreichend frische Nahrung in See gstochen sind. Die Vitaminmangelkrankheit Skorbut äußert sich durch Muskelschwund, Fieber, Durchfall und eben auch Zahnausfall.

120 bis 200 Milligramm täglich soll man zu sich nehmen, so die Empfehlung der meisten Experten. Mit viel Obst und vor allem Zitrusfrüchten wie Orangen und Mandarinen st das locker zu schaffen. Wer darauf keine Lust hat, dem ist mit synthetischem Vitamin C in Form von Brausetabletten geholfen oder sogar in Form reinen Vitamin-C-Pülverchens.

Vitamin C-haltige Lebensmittel
Doch welche Lebensmittel enthält die größte Menge an Vitamin C? Obstsorten wie Äpfel oder Bananen enthalten nur etwa 12 beziehungsweise 11 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm Frucht. Hagebutte hingegen ist ein Vitamin C-Bunker. Ihre Früchte enthalten stolze 1250 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm. Mehr zum Thema Vitamin C erfahren Sie hier.

Sponsored SectionAnzeige