Work-Life-Balance

Work-Life-Balance: Halten Sie die Balance zwischen Freizeit und Beruf

Ein Leben ohne Arbeit klingt für so manche Männer nach einem Traum – möglich jedoch nicht. Arbeit ist ein notwendiger Bestandteil unseres Lebens. Deshalb ist der Ausdruck Work-Life-Balance auch zunächst etwas irreführend. Es geht ja nicht um eine Balance zwischen Arbeit und Leben, sondern um die Balance zwischen Arbeit, die als Zwang empfunden wird, und Freizeit, die mit Hobbys und der Liebsten oder der Familie verbracht wird.

Dabei betrifft diese geforderte Balance gar nicht alle: Es gibt Männer, die ihre Arbeit als so erfüllend ansehen, dass sie gar nichts anderes brauchen, ja gar nichts anderes wollen. Die anderen, also diejenigen, die sich über die Work-Life-Balance Gedanken machen, sind unzufrieden. Zu viel Lebenszeit wird am Arbeitsplatz gelassen. Dau kommt, dass manche eben diese Arbeit auch noch als sinnlos empfinden.

Dabei gibt es keine Ideallösung für die Ihre Work-Life-Balance. Die Frage ist, was Sie vom Leben erwarten und was Sie glücklich macht. Manche machen schon kleine Veränderungen am Arbeitsplatz wieder zufriedener, andere machen sich auf die Suche nach einem neuen Job. Vielleicht hilft auch eine längere Auszeit, das so genannte Sabbatjahr.

Jobfrust abbauen: Das mag im ersten Moment tierisch komisch klingen, aber wenn Sie oder ein Kollege einen Hund mit ins Büro bringt, steigt die Stimmung schlagartig. Zumindest berichten das US-amerikanische Forscher der Virginia Commonwealth University. Die Folge von vierbeingen Kollegen: weniger Stress, mehr Produktivität, höhere Arbeitsmoral.

Sponsored SectionAnzeige