Zunge

Zunge: Geschmackvolles Organ

Mediziner zählen das von Schleimhaut überzogene Muskelorgan zum Verdauungstrakt. Nein, hier geht's nicht um Ihre Speiseröhre oder Ihren Magen, sondern um Ihre Zunge. Und auch wenn die Zunge tatsächlich bei der Vorverdauung hilft, so würden doch die meisten Menschen andere Funktionen nennen, um ihre Zunge zu beschreiben.

Denn das Organ ist vor allem für seine sinnlichen Fähigkeiten bekannt – die Zunge beherbergt die meisten Geschmacksknospen. Und die sind dafür verantwortlich, dass dem Gehirn beim Essen Informationen über den Geschmack der aufgenommenen Nahrung geliefert werden. Außerdem ist die Zunge ein wichtiger Part bei der Sprachbildung. Ohne sie könnten viele Laute nicht geformt werden. Ein Leben ohne Zunge wäre also  sprach- und geschmacklos. Aber nicht nur das: Uns fallen da noch weitere genüssliche Dinge ein, die Sie mit Ihrer Zunge anstellen können. Ohne sie wäre der Zungenkuss nicht drin und auch Oralverkehr hätte deutlich weniger Reiz. Guter Grund, Zungenbelag regelmäßig zu entfernen, bei hartnäckigem Belag sogar mit einem Zungenschaber. Wer küsst schon gerne eine belegte Zunge

Tipp: Beim Zwiebelschneiden müssen Sie immer weinen? Abhilfe schafft die Zunge. Zumindest dann, wenn sie beim Schneiden rausgestreckt wird. Die Feuchtigkeit der Zunge fängt die reizenden Stoffe aus der Zwiebel ab, bevor Sie in die Augen gelangen können.

Sponsored Section Anzeige