Gambas satt!: 30 eiweißreiche Garnelen-Rezepte

Wie viele andere Meeresfrüchte, sind auch Garnelen regelrechte Eiweißbomben
1 / 31 | Wie viele andere Meeresfrüchte, sind auch Garnelen regelrechte Eiweißbomben

Garnelen sind echte Eiweißbomben: Sie enthalten wenig Fett und Kalorien, dafür umso mehr Eiweiß für den Muskelaufbau. Hier die 30 besten Garnelen-Rezepte aus unserer Rezeptdatenbank

Krabben, Gambas, Shrimps: Je nach Größe heißen Garnelen anders. Eines haben aber alle dieser kleinen Krustentiere gemein: Sie sind richtig lecker. Hier kommen die wichtigsten Fakten:

Gepult vs. Ganz

Die Garnelen können Sie sowohl frisch als auch tiefgekühlt im Supermarkt kaufen. Oft werden sie dort bereits verzehrfertig angeboten, sind dann vorgegart, geschält und auch entdarmt. „Das beste Geschmackserlebnis bieten Exemplare, die noch in der Schale tiefgefroren wurden. Sie sind mit dem Begriff Meerwasserglasur gekennzeichnet“, sagt der Hamburger Koch und Meeresfrüchte-Experte Fabian Erich. Allerdings müssen Sie bei dieser Variante noch selbst Hand anlegen: zuerst den Kopf ruckartig abknicken, dann den Chitinmantel und den Schwanzpanzer abziehen, gegebenenfalls mit einem Messer entdarmen. „Erst bei Garnelen ab ungefähr 4 Zentimeter Größe besitzt der Darm einen leicht bitteren Beigeschmack“, sagt der Experte.

Protein vs. Kalorien

Wie viele andere Meeresfrüchte, sind auch Garnelen regelrechte Eiweißbomben. Da sie verhältnismäßig viel Wasser und wenig Fett enthalten, sind sie für eine kalorienarme Ernährung perfekt geeignet. 100 Gramm gepultes Garnelenfleisch schlagen gerade mal mit 80Kalorien zu Buche.

Heimisch vs. Exotisch

Wer nicht in Küstennähe wohnt, kann ohne Bedenken zu schockgefrosteter Tiefkühlware greifen. Um deren Qualität zu bewahren, lassen Sie sie im Kühlschrank auftauen, bereiten sie noch am selben Tag zu und verzehren sie umgehend. Neben Süß- werden auch Kaltwassergarnelen (zum Beispiel aus Kanada) angeboten, die allgemein als aromatischer gelten. Um die Problematik rund um Überfischung und unseriöse Züchter zu umgehen, empfiehlt Experte Erich, nach Möglichkeit stets zu Biogarnelen zu greifen. 

Rosa vs. Grau

Im Normalfall kommen Garnelen grau, grün oder braun und leicht durchsichtig daher. Erst durchs Erhitzen kommt die typische rote Farbkomponente zur Geltung. „Am saftigsten ist das Garnelenfleisch mit einem glasigen Rosé-Farbton“, erklärt Experte Erich.

    2 / 31 | Salat mit Garnelen, Bacon und Ei

    Rezept: Salat mit Garnelen, Bacon und Ei

    Dieser Spinat-Salat weckt Frühlingsgefühle – denn junger Baby-Spinat ist ab März im Handel erhältlich. In Kombi mit knusprigem Bacon, gebratenen Champignons und Eiern ein wahrer Gaumenschmaus!

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 6 Streifen Bacon
    • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
    • 120 g Champignon(s)
    • 200 g Garnelen (TK, geschält, entdarmt)
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 Schuss Olivenöl
    • 2 EL Pinienkerne
    • 3 EL Rotweinessig
    • 1 EL Senf
    • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 200 g Baby-Spinat

    Zubereitung Salat mit Garnelen, Bacon und Ei

    1. Den Speck 3 bis 5 Minuten bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne anbraten, bis die Streifen schön knusprig sind. Anschließend zum abtropfen auf ein Küchenpapier legen, das Fett in der Pfanne lassen.
    2. Zwiebel in Ringe, Champignons in Scheiben schneiden und beides 3 Minuten lang in derselben Pfanne bräunen, dann herausnehmen und zur Seite stellen. Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen, bei Bedarf etwas Olivenöl in die Pfanne geben und zusammen mit den Pinienkernen bei mittlerer Hitze braten, bis die Garnelen nach 2 bis 4 Minuten fest und rosa sind. Jetzt Rotweinessig und Senf miteinander vermischen, die etwas abgekühlten Garnelen darin wälzen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken
    3. Eier hart kochen. Währenddessen die Spinatblätter gründlich waschen und auf 4 Teller verteilen. sämtliche gebratene Zutaten dazugeben, mit den in Scheiben geschnittenen Eiern garnieren. Die restliche Sauce aus der Pfanne kann als Dressing über den Salat geträufelt werden.

     

    • Kalorien (kcal)316
    • Eiweiß21g
    • Kohlenhydrate12g
    • Fett20g
    3 / 31 | Thai-Curry-Garnelen mit Spinat und Süßkartoffeln

    Rezept: Thai-Curry-Garnelen mit Spinat und Süßkartoffeln

    Weil sie den Stoffwechsel ankurbeln, sind Jod, Selen und Zink perfekte Fett-weg-Spurenelemente. Und Garnelen sind voll davon! Also reinschaufeln! Bei 5 Gramm Fett pro Portion muss man nicht mal ein schlechtes Gewissen haben

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
    • 1 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
    • 1 mittelgroße(s) Paprika (rot)
    • 150 g Grüne Bohne(n)
    • 2 TL Kokosfett
    • 1 EL Currypaste (grün)
    • 2 TL Kurkuma
    • 400 ml Kokosmilch
    • 350 g Garnelen (vorgekocht)
    • 1 Handvoll Baby-Spinat
    • 1 Handvoll Koriander
    • 1/2 TL Salz

    Zubereitung Thai-Curry-Garnelen mit Spinat und Süßkartoffeln

    1. Als Erstes die Zwiebel hacken. Anschließend  die Süßkartoffel und die Paprikaschote in mundgerechte Stücke schneiden. Die grünen Bohnen werden der Länge nach halbiert.
      Danach Kokosfett in einer Pfanne erhitzen.
    2. Currypaste und Kurkuma hineingeben. Nach 1 bis 2 Minuten Süßkartoffel, Paprikastücke, Bohnen, Zwiebel, Kokosmilch hinzufügen. Das Ganze anschließend zirka 15 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffel weich ist.
    3. Zuletzt die Garnelen und den Spinat in die Bratpfanne geben und 1 Minute aufkochen lassen. Danach noch mit Salz abschmecken. Geben Sie die Mischung zu gleichen Teilen auf vier große Teller und dekorieren Sie alles zum Abschluss mit den Korianderblättern.
    • Kalorien (kcal)226
    • Eiweiß20g
    • Kohlenhydrate25g
    • Fett5g
    Weißweinpenne mit Garnelen
    4 / 31 | Weißweinpenne mit Garnelen

    Rezept: Weißweinpenne mit Garnelen

    Die Tomaten waschen und in Würfel schneiden, Knoblauch schälen, dann fein hacken und beiseitestellen. Garnelen waschen und trocken tupfen. Große Exemplare halbieren, den Rest im Ganzen lassen. Oliven abgießen und halbieren. Basilikum und Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Währenddessen die Penne nach Packungsanweisung im Salzwasser garen. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Garnelen dazugeben und rund 5 Minuten braten, bis sie glasig-rosa sind. Herausnehmen und auf einem Teller kurz beiseitestellen. Dann den Knoblauch etwa 30 Sekunden lang unter Rühren anbraten, die Tomatenstücke zufügen, kurz mitbraten und mit dem Weißwein ablöschen. Basilikum und die Hälfte der Petersilie unterheben und die Zitronenschale hineinreiben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen und rund 3 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Zum Schluss die Oliven zufügen und für weitere 3 bis 5 Minuten kochen lassen. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und in die Garnelen-Gemüse-Pfanne geben. Alles gut vermengen, durchschwenken und in 2 Portionen aufteilen. Zum Schluss mit der restlichen Petersilie bestreuen und servieren.

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 3 mittelgroße(s) Fleischtomate(n)
    • 3 mittelgroße(s) Tomate(n) (gelb)
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 300 g Garnelen (küchenfertig)
    • 16 1152 schwarze Oliven (ohne Stein)
    • 1/2 Bund Basilikum
    • 1/2 Bund Petersilie
    • 200 g Penne Rigate
    • 2 EL Olivenöl
    • 120 ml Weißwein (trocken)
    • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
    • 1 TL Salz
    • 1 TL Pfeffer

    Zubereitung Weißweinpenne mit Garnelen

    1. Die Tomaten waschen und in Würfel schneiden, Knoblauch schälen, dann fein hacken und beiseitestellen.
    2. Garnelen waschen und trocken tupfen. Große Exemplare halbieren, den Rest im Ganzen lassen.
    3. Oliven abgießen und halbieren. Basilikum und Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Währenddessen die Penne nach Packungsanweisung im Salzwasser garen.
    4. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Garnelen dazugeben und rund 5 Minuten braten, bis sie glasig-rosa sind. Herausnehmen und auf einem Teller kurz beiseitestellen. Dann den Knoblauch etwa 30 Sekunden lang unter Rühren anbraten, die Tomatenstücke zufügen, kurz mitbraten und mit dem Weißwein ablöschen.
    5. Basilikum und die Hälfte der Petersilie unterheben und die Zitronenschale hineinreiben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen und rund 3 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Zum Schluss die Oliven zufügen und für weitere 3 bis 5 Minuten kochen lassen.
    6. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und in die Garnelen-Gemüse-Pfanne geben. Alles gut vermengen, durchschwenken und in 2 Portionen aufteilen. Zum Schluss mit der restlichen Petersilie bestreuen und servieren.
    • Kalorien (kcal)527
    • Eiweiß36g
    • Kohlenhydrate37g
    • Fett20g
    5 / 31 | Gorgonzola-Garnelen-Salat mit Pitabrot

    Rezept: Gorgonzola-Garnelen-Salat mit Pitabrot

    In der Salatschüssel tobt das Chaos: Gut so, denn das sorgt für Abwechslung und Geschmacksüberraschungen – wenn man die richtigen Zutaten mixt. Hier nur einer von vielen perfekten Sattmacher-Salaten:

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 10 mittelgroße(s) Garnelen (gegart)
    • 1 EL Barbecue-Sauce
    • 1 mittelgroße(s) Pita(s) (Vollkorn)
    • 1 TL Olivenöl
    • 1 Prise Chilipulver
    • 1 Prise Knoblauchpulver
    • 1 Prise Pfeffer (frisch aus der Mühle)
    • 1 Kopf Römersalat
    • 1 Stange Sellerie
    • 10 mittelgroße(s) Cocktailtomate(n)
    • 50 g Rotkohl (frisch, NICHT aus dem Glas)
    • 1 EL Gorgonzola (zerbröselt)

    Für das Dressing:

    • 1 TL Zucker
    • 1 1/2 TL Weißweinessig
    • 2 EL Wasser
    • 2 EL Mayonnaise (fettarme Salatmayo)
    • 2 EL Griechischer Joghurt
    • 1 EL Gorgonzola (fein zerbröselt)

    Zubereitung Gorgonzola-Garnelen-Salat mit Pitabrot

    1. Dressing anrühren.
    2. Garnelen mit Barbecuesoße bestreichen.
    3. Pitabrot achteln, mit Öl beträufeln und mit Chili, Knoblauch und Pfeffer würzen. Bei 200 Grad 8 Minuten lang im Ofen goldbraun rösten.
    4. Salat waschen, in kleine Stücke zupfen. Sellerie klein schneiden, Tomaten halbieren, Rotkohl fein hacken. Alles mischen.
    5. Das Dressing unterrühren, dann den Salat mit Pitabrot, Gorgonzola und Shrimps toppen.
    • Kalorien (kcal)199
    • Eiweiß12g
    • Kohlenhydrate22g
    • Fett8g
    Rohmarinierter Selleriesalat mit gebratener Riesengarnele
    6 / 31 | Rohmarinierter Selleriesalat mit Petersilie, gebratene Riesengarnele und Orangenaoli

    Rezept: Rohmarinierter Selleriesalat mit Petersilie, gebratene Riesengarnele und Orangenaoli

    Für den Selleriesalat Sellerie und Petersilie in feine Streifen schneiden und vermengen. Salzen und abgeriebene Orangenschale hinzugeben. Im Anschluss die Riesengarnelen auslösen (Kopf und Schwanz weg) und kurz in Öl anbraten. Mit Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Salz abschmecken. Für die Aoli Eigelb, Ei, Senf, eine Prise Salz und Traubenkernöl in ein hohes Gefäß geben und mit Stabmixer mixen (unten anfangen und langsam nach oben ziehen). Alles auf einem Teller anrichten.

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 4 mittelgroße(s) Riesengarnele(n)
    • Rosmarin
    • Thymian
    • 1 EL Olivenöl
    • Salz
    • 1/4 Knolle Knollensellerie
    • 1 Bund Blattpetersilie
    • 1 mittelgroße(s) Orange(n) (Bio)
    • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 1 1152 Eigelb
    • 1 TL Senf
    • 100 ml Traubenkernöl
    • Knoblauch
    • Chilipulver

    Zubereitung Rohmarinierter Selleriesalat mit Petersilie, gebratene Riesengarnele und Orangenaoli

    1. Für den Selleriesalat Sellerie und Petersilie in feine Streifen schneiden und vermengen. Salzen und abgeriebene Orangenschale hinzugeben.
    2. Im Anschluss die Riesengarnelen auslösen (Kopf und Schwanz weg) und kurz in Öl anbraten. Mit Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Salz abschmecken.
    3. Für die Aoli Eigelb, Ei, Senf, eine Prise Salz und Traubenkernöl in ein hohes Gefäß geben und mit Stabmixer mixen (unten anfangen und langsam nach oben ziehen).
    4. Alles auf einem Teller anrichten.
    Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce
    7 / 31 | Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce

    Rezept: Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce

    Gambas (spanische Bezeichnung) sind nichts anderes als 3-6 cm große Garnelen, die Sie am besten tiefgekühlt und küchenfertig kaufen. Die Zubereitung der kleinen Schalentiere gelingt auch Koch-Neulingen

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 300 g Nudeln, roh
    • 200 g Garnelen (tiefgekühlt)
    • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 2 EL Butter
    • 50 ml Weißwein (trocken)
    • 250 ml Sahne
    • 1 Bund Basilikum (frisch)
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Nudeln mit Gambas in Basilikum-Sahne-Sauce

    1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
    2. Garnelen auftauen lassen, Zwiebeln und Knoblauch abziehen und würfeln. Alles in heißem Fett andünsten.
    3. Mit Wein ablöschen, Sahne hinzufügen, bei großer Hitze etwas einkochen lassen. Gehackten Basilikum hinzugeben.
    4. Garnelen 5 min in der Sauce ziehen lassen, würzen, mit gegarter Pasta vermengen und servieren.
    8 / 31 | Curry-Garnelen-Wraps

    Rezept: Curry-Garnelen-Wraps

    Sie sind reich an Fluor, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen und jeder Menge Vitamine – die Rede ist von den kleinen eiweißreichen Krustentieren – den Garnelen- die sich hier zusammen mit einem bunten Gemüsemix im Tortillafladen tummeln

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 100 g Garnelen (TK, geschält)
    • 200 g Asia-Gemüse-Mix (TK)
    • 1 TL Rapsöl
    • 1/2-1 TL Currypaste (grün)
    • 2-3 TL Naturjoghurt
    • 2 mittelgroße(s) Tortilla(s)
    • Salz

    Zubereitung Curry-Garnelen-Wraps

    1. Garnelen heiß abspülen und kurz antauen lassen.
    2. Gemüse mit heißem Öl im Wok oder in einer Pfanne unter Wenden anbraten. Mit Salz und Currypaste würzen. Die Garnelen hinzufügen und 2 bis 3 Minuten mitbraten.
    3. Für die Soße Currypaste, Jogurt und Salz verrühren.
    4. Tortillas in beschichteter Pfanne oder auf dem Brötchenaufsatz des Toasters etwa 20 Sekunden erhitzen, bis sie biegsam werden.
    5. Soße und Gemüse-Garnelen-Mix darauf verteilen, aufrollen und servieren.
    • Man kann das Asia-Gemüse natürlich auch frisch zubereiten und muss keine fertige TK-Mischung kaufen. Wer Vollkorn-Wraps nimmt, bleibt zudem noch länger satt.
    Asia-Pfanne mit Hähnchen, Garnelen und Cashewnüssen
    9 / 31 | Asia-Pfanne mit Hähnchen, Garnelen und Cashewnüssen

    Rezept: Asia-Pfanne mit Hähnchen, Garnelen und Cashewnüssen

    Gerade nach hartem Training braucht Ihr Körper neuen Treibstoff in Form von Eiweiß und Kohlenhydraten. Diese Thai-Pfanne macht Schluss mit leeren Energiespeichern

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 2 TL Instant-Geflügelbrühe
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 240 g Hähnchenbrust
    • 1 EL Rapsöl
    • 100 g Garnelen
    • 150 g Cherrytomate(n)
    • 100 g Chinesische Eiernudeln
    • 2 Handvoll Rucola
    • 1 mittelgroße(s) Limette(n)
    • 1 Schote Chili
    • 8 TL Fischsauce
    • 1 EL Sesamöl
    • 1 TL Brauner Zucker
    • 30 g Cashewnüsse

    Zubereitung Asia-Pfanne mit Hähnchen, Garnelen und Cashewnüssen

    1. Zunächst das Huhn kochen. Etwa 1 Liter warmes Wasser in einen Topf geben und Brühe einrühren. Zwiebel klein schneiden und dazugeben. Hühnerbrüste ins Wasser legen, sie sollten ganz mit Brühe bedeckt sein. Topf auf den Herd stellen und Wasser zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren, Deckel drauf und dann 20 bis 25 Minuten köcheln lassen. Nach Ende der Kochzeit Hühnchen herausholen und kontrollieren, ob es schon durch ist – also in der Mitte weiß und nicht rosa. Den Topf vom Herd nehmen, die Flüssigkeit abgießen und das Fleisch herausnehmen. Anschließend Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, diese in eine Schüssel geben.
    2. Rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Garnelen von jeder Seite etwa 1 Minute lang scharf anbraten, bis die Krustentiere ein zartes Rosa angenommen haben. Die Pfanne vom Herd nehmen, beiseitestellen. Tomaten waschen, halbieren, von den Strünken befreien und zum Huhn geben.
    3. Asia-Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten (3 bis 5 Minuten in kochendem Wasser ziehen lassen), abgießen und mit in die Schüssel zu Fleisch und Tomaten geben. In der Zwischenzeit den Rucola sorgfältig waschen, anschließend unter die Nudel-Hühnchen-Mischung geben.
    4. Für das Dressing zunächst die Limette frisch auspressen und Chili fein hacken. Limettensaft und Chili mit der Fischsoße, dem braunen Zucker und dem Sesamöl
      in einer Schüssel vermengen. Nüsse und Garnelen dazugeben, alles kräftig darin schwenken und anschließend über die Nudeln geben. Mit den Händen oder dem Salatbesteck gleichmäßig unterheben.

    Das macht diese Thai-Pfanne so gesund:

    1. Rucola
      Hauen Sie auf die Rauke! Der auch als Rucola bekannte Salat ist reich an Mineralstoffen, die im Organismus an zahlreichen Stoffwechsel- Aktionen beteiligt sind. Magnesium etwa sorgt für fixe Regeneration der Körperzellen, Calcium spielt eine wichtige Rolle beim Knochenaufbau.
    2. Garnelen
      Diese Meeresfrüchte sind echte Eiweißbomben, haben im Vergleich zu Huhn oder Rind jedoch weniger Kalorien. Die Meerestierchen enthalten zudem jede Menge Zink, das an der Regulation des Stoffwechsels, des Blutzuckerspiegels und des Hormonhaushalts beteiligt ist. Auch darum sind 10 Milligramm Zink pro Tag absolut Pflicht!
    3. Sesamöl
      Es ist eines der gesündesten Öle und besteht zu 40 Prozent aus der mehrfach ungesättigten Linolsäure. Die stärkt die Herztätigkeit und wirkt sich positiv auf die Blutgerinnung aus.
    4. Tomaten
      Sie bestehen zu 95 Prozent aus Wasser, in dem Rest steckt ein stattliches Arsenal an gesunden Inhaltsstoffen: neben den Vitaminen A, B1, C, E und Niacin auch Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Calcium sowie diverse Spurenelemente. Der Hit: Eine Durchschnittstomate enthält nur 14 Kalorien, 2 Gramm Kohlenhydrate, kein Fett. Macht nach dem Sport satt, ohne zu beschweren.
    5. Hühnchen
      Dieses Fleisch ist ein hervorragender Lieferant von Protein. In Kombination mit den gesunden Fetten der Cashewnuss werden die Inhaltsstoffe des Hühnchens vom Organismus noch besser aufgenommen. Bevorzugen Sie Hähnchenbrust, die hat weniger Fett und Kalorien als die Keule.
    6. Eiernudeln
      Nach intensiven Ausdauereinheiten sollten die Kohlenhydratspeicher rasch aufgeladen werden. Das geht am besten durch Nahrungsmittel mit hohem glykämischen Index (GI), deren Zucker schnell in das Blut übergeht. Leicht verdauliche, einfache Kohlenhydrate aus Eiernudeln heben den Blutzuckerspiegel um einiges schneller als komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornnudeln.
    7. Cashewnüsse
      Die gesunden ungesättigte Fettsäuren aus den Nüssen helfen dem Körper, neue Muskelfasern zu bilden. Außerdem liefern die Nüsse reichlich Vitamine, zum Beispiel Vitamin A, E und die der B-Gruppe sowie Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium. Die beiden Letztgenannten machen Sie stressresistent und weniger krampfanfällig.

     

    • Kalorien (kcal)630
    • Eiweiß43g
    • Kohlenhydrate49g
    • Fett29g
    10 / 31 | Warmer Pasta-Salat mit Shrimps und Oliven

    Rezept: Warmer Pasta-Salat mit Shrimps und Oliven

    Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Shrimps darin anbraten. Oliven in Scheiben schneiden. Pinienkerne fettfrei in der Pfanne rösten, mit Pesto mischen und mit Nudeln, Shrimps und Oliven auf einen Teller geben. Parmesan über die Nudel-Mischung geben.

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 100 g Nudeln, roh (z.B. Rigatoni)
    • 90 g Garnelen
    • 3 1152 schwarze Oliven
    • 1 TL Pinienkerne
    • 1 TL Parmesan (gerieben)
    • 1 TL Rapsöl
    • 1 TL Pesto (rot)

    Zubereitung Warmer Pasta-Salat mit Shrimps und Oliven

    1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
    2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Shrimps darin anbraten.
    3. Oliven in Scheiben schneiden.
    4. Pinienkerne fettfrei in der Pfanne rösten, mit Pesto mischen und mit Nudeln, Shrimps und Oliven auf einen Teller geben.
    5. Parmesan über die Nudel-Mischung geben.
    Soba-Shrimps-Pad-Thai
    11 / 31 | Soba-Shrimps-Pad-Thai

    Rezept: Soba-Shrimps-Pad-Thai

    Energie essen: Das Thai-Gericht ist eiweißreich. Soba haben zudem mehr Ballaststoffe als Reisnudeln

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 2 Zehen Knoblauch
    • 2 TL Erdnussbutter
    • 1 EL Honig
    • 2 TL Sesamöl
    • 1 EL Sojasauce
    • 1 EL Chilisauce
    • 1 EL Fischsauce
    • 3 Stangen Frühlingszwiebel(n)
    • 2 mittelgroße(s) Paprika
    • 120 g Shiitake-Pilze
    • 200 g Sobanudeln
    • 20 g Geröstete Erdnüsse
    • 2 mittelgroße(s) Limette(n)
    • 2 EL Erdnussöl
    • 300 g Garnelen

    Zubereitung Soba-Shrimps-Pad-Thai

    1. Knoblauch hacken. Mit Erdnussbutter, Honig, Sesamöl, Soja-, Chili-, Fischsoße und 5 Esslöffeln Wasser glatt mixen.
    2. Frühlingszwiebeln, Paprika und Pilze klein schneiden. Soba-Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Erdnüsse hacken, Limetten vierteln. Im Wok 1 Esslöffel Erdnussöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Shrimps ins heiße
    3. Öl geben und etwa 2 Minuten braten. Wenn sie rosa sind herausnehmen.
    4. Paprika und Pilze in 1 Esslöffel Erdnussöl für 2 Minuten braten. Shrimps, Erdnuss-Masse, Soba und Frühlingszwiebeln unterheben. Mit Erdnüssen und Limetten garnieren und servieren.

     

    • Kalorien (kcal)757
    • Eiweiß32g
    • Kohlenhydrate115g
    • Fett18g
    12 / 31 | Gegrillte Garnelen mit Koriander-Salsa

    Rezept: Gegrillte Garnelen mit Koriander-Salsa

    Es gibt im Grunde nichts Einfacheres, als Shrimps zu grillen. Ihr mageres Fleisch fängt fast nie Feuer, ein zartes Rosa lässt erkennen, wann sie gar sind. Dies dauert meist nur 5 Minuten. Aber auch wenn die Shrimps mal länger auf dem Rost liegen, schmecken sie ausgezeichnet und liefern jede Menge wertvolles Eiweiß

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 900 g Garnelen
    • 120 g Koriander (frisch)
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1 EL Ingwer (frisch, geschält)
    • 1 Schote Chili (entkernt)
    • 30 ml Olivenöl (natives Olivenöl extra)
    • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (nur der Saft)
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Gegrillte Garnelen mit Koriander-Salsa

    1. Koriander, Knoblauch, Ingwer, Chili, Öl für die Salsa mit dem Mixer pürieren, bis eine sämige Masse entsteht. Falls nötig, mehr Öl als angegeben nehmen. Fertige Masse in eine Schüssel geben.
    2. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit 1 bis 2 TL Limettensaft beträufeln. Abschmecken, gegebenenfalls nach-würzen, kalt stellen. Die Salsa können Sie abgedeckt und bei kühler Lagerung auch noch am nächsten Tag verzehren. Vor dem Servieren allerdings unbedingt wieder auf Raumtemperatur bringen.
    3. Holzkohle- oder Gasgrill befeuern, aber nicht zu sehr aufheizen, weil die Shrimps sonst schnell schwarz werden. Den Rost am besten so positionieren, dass er nicht weiter als 10 Zentimeter von der Wärmequelle entfernt ist.
    4. Die Shrimps so lange grillen, bis die Schale zu heiß zum Anfassen ist oder das helle Fleisch erkennbar ein zartes Rosa angenommen hat. In jedem Fall sollten die Krustentierchen zwischendurch einmal gewendet werden. Wenn sie fertig sind, mit der Salsa servieren.
    13 / 31 | Nudel-Brokkoli-Salat mit Garnelen

    Rezept: Nudel-Brokkoli-Salat mit Garnelen

    Garnelen strotzen nur so vor Omega-3-Fettsäuren. Die sind zum einen gesund, regen aber auch die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin an – und das sorgt für einen extra Gute-Laune-Kick am Tisch.

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 100 g Nudeln, roh
    • 80 g Garnelen
    • 100 g Brokkoli
    • 2 getrocknete Tomaten
    • 1 Schuss Zitronensaft
    • 2 TL Olivenöl
    • 2 TL Rotweinessig
    • 1 Msp. Oregano (getrocknet)
    • 1 Prise Knoblauchpulver (oder Zwiebelpulver)

    Zubereitung Nudel-Brokkoli-Salat mit Garnelen

    1. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
    2. Garnelen etwa 5 Minuten kochen oder in einer Pfanne anbraten (je nachdem wie Sie ihre Garnelen am liebsten haben)
    3. Brokkoliröschen zerkleinern, in kochendem Salzwasser blanchieren. Herausnehmen, abtropfen lassen.
    4. Tomaten vierteln und zusammen mit Brokkoli und Garnelen ein eine Schüssel geben.
    5. Dressing Zutaten miteinander vermengen – und in die Schüssel geben. Unterheben – servieren (kalt oder noch warm).
    • Kalorien (kcal)312
    14 / 31 | Garnelenpasta

    Rezept: Garnelenpasta

    In der Küche sind Garnelen extrem flexibel und blitzschnell zubereitet. Wer die Schalentiere bereits geschält und entdarmt kauft, spart darüber hinaus jede Menge Vorbereitungszeit

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 200 g Tomate(n)
    • 200 ml Weißwein (trocken)
    • 250 ml Crème fraîche
    • 500 g Nudeln, roh (Tagliatelle)
    • 500 g Garnelen (geschält, entdärmt)
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Garnelenpasta

    1. Zwiebel, Tomaten (beides gewürfelt) in die Pfanne geben und 1 Minute köcheln lassen.
    2. Weißwein dazugeben und nach 1 Minute Crème fraîche einrühren.
    3. Tag­liatelle kochen. Aptropfen lassen.
    4. Geschälte Garnelen 1 Minute im Topf kochen. Abtropfen lassen.
    5. Pasta und Garnelen mit in die Pfanne geben und umrühren. Mit Salz und Pfeffer anschmecken
    15 / 31 | Garnelen-Wrap mit Pok Choi und Shiitake-Pilzen

    Rezept: Garnelen-Wrap mit Pok Choi und Shiitake-Pilzen

    Garnelen sind noch viel mehr als nur leckere Eiweißspender: Sie liefern auch jede Menge Fluorid, das den Zahnschmelz härtet und so die Beißerchen vor Kariesbakterien schützt

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 50 g Shiitake-Pilze (frisch, in Scheiben)
    • 80 g Garnelen (frisch oder TK)
    • 1 TL Sesamöl
    • 1 Spritzer Sojasauce
    • 1 Handvoll Pok Choi (jung)
    • 20 g Mungobohnensprossen
    • 1 mittelgroße(s) Tortilla(s)

    Zubereitung Garnelen-Wrap mit Pok Choi und Shiitake-Pilzen

    1. Garnelen und Pilze in einer Pfanne kross anbraten. Mit Sesamöl und Sojasoße abschmecken.
    2. Baby-Pok Choi waschen und schneiden. Mungosprossen und Garnelen-Pilz-Mix in einen Tortilla-Wrap rollen
    16 / 31 | Gebratene Nudeln mit Garnelen und Brokkoli

    Rezept: Gebratene Nudeln mit Garnelen und Brokkoli

    Garnelen sind Eiweißgranaten in der asiatischen Küche. 100 Gramm der fettarmen Schalentiere liefern 1,7 Milligramm L-Arginin, eine Aminosäure, die im Eiweiß steckt. Arginin steigert Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Muskulatur und der Geschlechtsorgane. Gut zu wissen oder?

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 500 g Chinesische Eiernudeln (aus dem Asia-Shop)
    • 1 TL Schwarzer Pfeffer (frisch aus der Mühle)
    • 3 TL Sojasauce (helle)
    • 250 g Garnelen
    • 2 EL Erdnussöl
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 250 g Brokkoli
    • 2 EL Sojasauce (dunkle)
    • 125 ml Wasser

    Zubereitung Gebratene Nudeln mit Garnelen und Brokkoli

    1. Nudeln im Salzwasser nach Packungsanleitung (3 bis 5 Minuten) kochen. In der Zwischenzeit die Garnelen längs halbieren. Pfeffer und 1 TL der hellen Sojasoße in einer Schüssel vermengen. Garnelen darin 10 Minuten marinieren. Nudeln abgießen, mit kaltem Wasser abspülen, zur Seite.
    2. Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch hacken. Öl im Wok erhitzen. Knoblauch 30 Sekunden lang anbraten. Marinierte Garnelen hinzufügen, von allen Seiten 1 Minute scharf anbraten, dann wieder herausnehmen und beiseitestellen. Nun den Brokkoli für 1 Minute im Wok schwenken und braten. Den Rest der hellen Sojasoße, die dunkle Sojasoße sowie das Wasser dazugeben und den Brokkoli darin garen, bis er bissfest, aber nicht matschig ist.
    3. Garnelen und Nudeln zum Brokkoli in den Wok geben. Alles unterheben und braten, bis es gut durchhitzt ist.
    • Kalorien (kcal)581
    • Eiweiß25g
    • Kohlenhydrate88g
    • Fett11g
    17 / 31 | Asia-Pfanne mit Garnelen

    Rezept: Asia-Pfanne mit Garnelen

    Durch die Wärmeverteilung im Wok und die extrem hohen Temperaturen braucht das Gemüse nur wenige Minuten garen und bleibt schön knackig

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 250 g Reisnudeln
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1 Schote Chili
    • 6 Stange Frühlingszwiebel(n)
    • 2 EL Maismehl
    • 2 EL Austernsauce
    • 1 EL Fischsauce
    • 1 TL Zucker
    • 250 ml Geflügelbrühe
    • 1 Schuss Erdnussöl
    • 250 g Garnelen (geschält, entdarmt)

    Zubereitung Asia-Pfanne mit Garnelen

    1. Reisnudeln einweichen (nach Packungsanleitung, ca. 2-3 Minuten, danach gut abtropfen lassen)
    2. Knoblauchzehen, Chili­schote, Paprika und Frühlingszwiebeln hacken, im Wok anbraten, mit einem Schuss Erdnussöl.
    3. Maismehl mit Wasser mischen, mit Austernsoße, Fischsoße (beides aus dem Asia- Laden), Zucker und Hüh­nerbrühe in die Pfanne geben und eindicken lassen.
    4. Gemüse, Nudeln und geschälte Garnelen in den Wok geben, 2 Minuten braten, fertig!
    18 / 31 | Exotische China-Pfanne mit Spinat, Garnelen und Mango

    Rezept: Exotische China-Pfanne mit Spinat, Garnelen und Mango

    In diesem asiatischen Gericht stecken wenig Kalorien, aber viel Energie, die blitzschnell zur Verfügung steht. Die B-Vitamine aus dem Buchweizen sind wichtig, um eine effiziente Energiebereitstellung aus Kohlenhydraten zu gewährleisten. Der Kick für die Fettverbrennung: die Chili!

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 220 g Nudeln, roh (Soba-Nudeln aus Buchweizen)
    • 5 Stange Frühlingszwiebel(n)
    • 200 g Baby-Spinat
    • 2 EL Koriander (frisch)
    • 1/2 mittelgroße(s) Mango(s)
    • 1 l Gemüsebrühe
    • 200 g Garnelen
    • 1 TL Agar-Agar (pflanzliche Gelatine)
    • 1 Schote Chili (rot)
    • 2 EL Sojasauce
    • 1 EL Zitronensaft

    Zubereitung Exotische China-Pfanne mit Spinat, Garnelen und Mango

    1. Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
    2. Frühlingszwiebeln, Spinat, Chili und Koriander waschen und trocken schleudern. Frühlingszwiebeln und Chili in Ringe schneiden. Mango schälen und würfeln.
    3. Gemüsebrühe in einer Pfanne erhitzen, dann die Frühlingszwiebeln, Garnelen, Agar-Agar und die Chili einrühren. 1 Minute kochen lassen, im Anschluss Spinatblätter, Sojasoße, Mangowürfel und Zitronensaft zu den Nudeln geben. Alles gut verrühren und vom Herd nehmen.
    4. Koriander hacken und vor dem Servieren über die Nudeln streuen.
    • Kalorien (kcal)409
    • Eiweiß34g
    • Kohlenhydrate37g
    • Fett12g
    19 / 31 | Knoblauch-Garnelen-Fajitas

    Rezept: Knoblauch-Garnelen-Fajitas

    Wenn ein Mexikaner gegrilltes Fleisch auf Tortilla-Fladen serviert, heißt das Resultat Fajita. Hier kommt die Shrimps-Variante des Klassikers

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 4 mittelgroße(s) Tortilla(s)
    • 2 Zehen Knoblauch (frisch, gehackt)
    • 2 EL Öl
    • 400 g Garnelen (geschält, entdarmt)
    • Salz
    • Pfeffer

    Für die Guacamole:

    • 1 mittelgroße(s) Avocado(s)
    • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (gehackt)
    • 1/2 Zehe Knoblauch (gehackt)
    • 1 Schote Chili (gewürfelt)
    • 1 Schuss Zitronensaft
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Knoblauch-Garnelen-Fajitas

    1. Gehackte Knoblauchzehen in Öl braten, Garnelen hinzufügen, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen, zirka 3 Minuten braten.
    2. Für die Guacamole:  Avocado mit gehackten Zwiebeln, Knoblauch, Chilischote, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mixen.
    3. Die gebratenen Shrimps auf Guacamole und Weizentortillas anrichten
    Omelette mit Garnelen
    20 / 31 | Omelette mit Garnelen

    Rezept: Omelette mit Garnelen

    Egal ob Mittag oder Abendessen (und manch einer, will es vielleicht sogar zum Frühstück verputzen): Omeletts gehen immer und liefern viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 100 g Garnelen (tiefgefroren)
    • 3 mittelgroße(s) Ei(er)
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 TL Butter
    • 1 TL Rapsöl

    Zubereitung Omelette mit Garnelen

    1. Garnelen mit dem Rapsöl anbraten, bis sie angeröstet sind.
    2. Dann Eier vorab verquirlen, in eine mit etwas Butter Pfanne geben und stocken lassen. Ist das Ei fest, drehen Sie es auf die andere Seite. Noch 1 Minute braten lassen.
    3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    4. Omelette auf einen Teller gleiten lassen, mit Garnelen füllen und umklappen.
    • Tipp: Alternativ die Garnelen (wie auf dem Bild) schon vorher hinzugeben und mit anbraten, dann das Ganze mit Dill verfeinern.

     

    • Kalorien (kcal)410
    Mango–Garnelen–Reis
    21 / 31 | Mango-Garnelen-Reis

    Rezept: Mango-Garnelen-Reis

    Dieses Gericht ist ein Aushängeschild in Sachen sportlicher Ernährung! Nach dem Sport wird diese Pfanne Ihre Regeneration mächtig beschleunigen

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 50 g Vollkornreis
    • Salz
    • 1/2 TL Curry
    • 3 TL Öl
    • 100 g Garnelen
    • 2 TL Sojasauce
    • 1 Msp. Ingwer (fein gehackt)
    • 2 Spritzer Limettensaft
    • 1 Stange Frühlingszwiebel(n)
    • 1 Schote Chili
    • 1/4 mittelgroße(s) Paprika (rot)
    • 1/4 mittelgroße(s) Paprika (gelb)
    • 80 g Mango(s)
    • 2 TL Chilisauce (süßscharf)
    • 1 TL Sesam
    • Koriander (gehackt)

    Zubereitung Mango-Garnelen-Reis

    1. Den Reis mit Curry und 1 Prise Salz garen.
    2. Ein Drittel des Öls mit der Hälfte der Sojasauce, Ingwer und der Hälfte des Limettensafts verrühren. Garnelen kurz darin ziehen lassen.
    3. Frühlingszwiebeln und Chili in Ringe schneiden, Paprika und Mango in Streifen schneiden.
    4. Garnelen in beschichteter Pfanne braten bis sie rosa sind und wieder herausnehmen.
    5. Frühlingszwiebeln und Chili in Garnelen-Bratfett andünsten. Restliches Öl und die Marinade zugeben. Paprika darin andünsten und die restliche Sojasauce zufügen, unter Rühren knackig braten.
    6. Chilisoße und restlichen Limettensaft einrühren. Mango und Garnelen kurz miterhitzen. Mit Reis, Sesam und Koriander mischen.
    Garnelen Pfanne
    22 / 31 | Garnelen mit Zucchini-Tomaten-Gemüse

    Rezept: Garnelen mit Zucchini-Tomaten-Gemüse

    Eine schnelle Gemüsepfanne mit Garnelen, die es in sich hat. Kaum Kohlenhydrate und jede Menge Eiweiß. Allerdings müssen die Garnelen in der Überzahl sein und die Gewürze fein dosiert werden. Genießen Sie den Lohn der Arbeit!

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 4 mittelgroße(s) Zucchini
    • 400 g Garnelen
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 30 g Schalotte(n)
    • 4 mittelgroße(s) Karotte(n)
    • 8 mittelgroße(s) Tomate(n)
    • 4 EL Olivenöl
    • 1/2 TL Salz
    • Weißer Pfeffer
    • 1 EL Petersilie (gehackt)
    • 1 EL Zitronensaft

    Zubereitung Garnelen mit Zucchini-Tomaten-Gemüse

    1. Zucchini in feine Streifen schnei­­den.
    2. Schalotten und Knoblauch fein hacken, die Möhren klein würfeln. Tomaten häuten, das Fruchtfleich würfeln.
    3. Die Häl­fte des Öls in einer Pfanne erhitzen. Ein paar Rosmarinzweige hineingeben, die Garnelen an­­bra­ten, bis sie ihre Farbe wechseln, dann warm stellen. Nach Belieben mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
    4. Im restlichen Öl Schalotten und Knoblauch, dann die Möh­ren und zuletzt die Tomaten mitbraten. Garnelen und Zucchini hinzufügen.
    5. Salzen, Pfeffern und mit Zitronensaft und Petersilie verfeinern.
    23 / 31 | Asia-Garnelen mit Koriander und Chili

    Rezept: Asia-Garnelen mit Koriander und Chili

    Köstlich fernöstlich – und gesund obendrein. Die Proteine aus den Garnelen beeinflussen die Verdauung und verlängern auf diese Weise die Wirkung von Kohlenhydraten im Gehirn. Ihr Plus: Sie sind über einen Zeitraum von einigen Stunden hinweg erheblich produktiver.

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 50 g Chinesische Eiernudeln (aus dem Asia-Laden)
    • 100 g Garnelen (TK)
    • 1 TL Olivenöl
    • 1 Schote Chili
    • 1 TL Ingwer (frisch)
    • 500 ml Gemüsebrühe
    • 1 Spritzer Limettensaft
    • 1 Handvoll Koriander (frisch)

    Zubereitung Asia-Garnelen mit Koriander und Chili

    1. Einen halben Liter Wasser im Kocher zum Brodeln bringen. Die trockenen Nudeln in eine Keramikschüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen, mit einem Teller abdecken und 2 Minuten ziehen lassen. Dann umrühren, erneut abdecken, wieder 2 Minuten stehen lassen. In einem Sieb anschließend die Nudeln gut abtropfen lassen.
    2. Garnelen in der Zwischenzeit bei mittlerer Hitze 4 Minuten in Olivenöl braten, bis sie gar sind (merken Sie daran, dass sie eine rötliche Färbung annehmen).
    3. Währenddessen Chilischote fein hacken und Ingwer reiben. Zusammen mit Gemüsebrühe, Sojasoße und Limettensaft im kleinen Topf bei geringer Hitze etwa 3 Minuten köcheln lassen.
    4. Den Koriander fein hacken, die Garnelen in die Soße geben. Soße über die Nudeln gießen, mit Koriander bestreuen, fertig!
    • Kalorien (kcal)361
    • Eiweiß27g
    • Kohlenhydrate39g
    • Fett8g
    Gegrillte Shrimps
    24 / 31 | Gegrillte Garnelen mit Cocktailsoße

    Rezept: Gegrillte Garnelen mit Cocktailsoße

    Ein Steak grillen kann ja jeder. Bieten Sie Ihren Gästen einen Grillschmaus der Extraklasse und verwöhnen Sie sie mit unseren gegrillten Garnelen

    Zutaten für4 Portion(en)

      Für die Garnelen:

      • 100 g Salz
      • 100 g Zucker
      • 24 mittelgroße(s) Garnelen (geschält)
      • 6 EL Ketchup
      • 4 Holzspieße

      Für die Cocktailsoße:

      • 0.5 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Saft)
      • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n)
      • 1 EL Tafel-Meerrettich
      • 1 TL Sambal Oelek
      • Salz
      • Pfeffer

      Für die Gewürzmischung:

      • 1 EL schwarze Pfefferkörner
      • 6 Blätter Lorbeer
      • 0.5 TL Pimentbeeren
      • 0.5 TL Senfkörner
      • 4 Nelke(n)
      • 1 EL Selleriesamen
      • 0.5 TL Kardamom
      • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
      • 1 Prise Zimt
      • 1 Prise Ingwerpulver

      Zubereitung Gegrillte Garnelen mit Cocktailsoße

      • Für die Cocktailsoße:
      1. Ketchup, Zitronensaft, Meerrettich und die Sambal Oelek miteinander vermengen.
      2. Tipp: Alternativ zu Sambal Oelek können Sie auch Sriracha-Soße oder eine andere scharfe Soße verwenden.
      • Für die Gewürzmischung:
      1. Die Pfeffer- und Senfkörner, Lorbeerblätter, Nelken, Pimentbeeren und Kardamom sowie die Selleriesamen im Mörser zerstoßen.
      2. Rest der Gewürze hinzugeben, alles vermischen.
      • Für die Garnelen:
      1. 500 ml Wasser, Salz und Zucker in einen Topf geben, erhitzen und umrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Danach abkühlen lassen.
      2. Die Garnelen in das Salz-Zucker-Wasser geben, 30 Minuten lang ziehen lassen. Auf keinen Fall länger, sonst werden sie zu salzig!
      3. Grill anheizen. Zitrone halbieren oder vierteln. Garnelen aus dem Wasser nehmen, mit Küchenpapier abtupfen. Mit dem Gewürzmix einreiben, vorsichtig auf Holzspieße schieben, zusammen mit Zitronen auf den Rost legen.
      4. Garnelen von jeder Seite etwa 2 Minuten grillen, bis sie rosafarben und leicht gebräunt sind. Die Zitronen grillen, bis sie Grillstreifen zeigen. Dann alles auf einer großen Platte anrichten und mit Cocktailsoße garnieren.
      • Kalorien (kcal)180
      • Eiweiß26g
      • Kohlenhydrate9g
      • Fett3g
      Garnelen-Zucchini-Pfanne
      25 / 31 | Garnelen-Zucchini-Pfanne

      Rezept: Garnelen-Zucchini-Pfanne

      Gegen diesen Meeresfrüchte-Gemüse Mix hat die Wampe keine Chance. Kaum Kohlenhydrate, dafür reichlich tierisches Eiweiß – einfach eine unschlagbare Allianz im Kilokampf

      Zutaten für1 Portion(en)

      • 300 g Zucchini
      • 200 g Garnelen
      • 1/2 Zehe Knoblauch
      • 1/2 Schote Chili
      • 2 EL Rapsöl
      • 1 TL Ingwer (frisch, gerieben)
      • 1 EL Sojasauce
      • 1 EL Sambal Oelek
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Garnelen-Zucchini-Pfanne

      1. Zucchini in Scheiben schneiden. Garnelen mit Salz und Sambal Oelek (Achtung, scharf!) würzen. Knoblauch und Chilischote in kleine Stücke schneiden.
      2. Öl, Knoblauch, Chili und geriebenen Ingwer vermischen und in einer Pfanne erhitzen. Zucchini und Garnelen hineingeben und 5 Minuten anbraten.
      3. Zum Schluss mit ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken und mit Sojasoße ablöschen.
      • Lecker dazu: Wie im Bild eine paar Spritzer Zitrone.
      Garnelen-Burrito
      26 / 31 | Garnelen-Burrito

      Rezept: Garnelen-Burrito

      Ergänzung zum Basis-Burrito: Paprika zwei Minuten in Olivenöl anbraten und auf den Salat legen, dann Garnelen und Avocado. Mit Limette und Tabasco beträufeln und mit Rucola mischen. Vorsicht, Tabasco ist sauscharf! Vorab probieren, wie viel Sie vertragen.

      Zutaten für4 Portion(en)

      • 1 EL Olivenöl
      • 1 mittelgroße(s) Paprika (rot)
      • 6-8 mittelgroße(s) Garnelen (gekocht)
      • 1 mittelgroße(s) Avocado(s) (klein)
      • 1 Spritzer Limettensaft
      • 1 Spritzer Tabasco
      • 30 g Rucola

      Zubereitung Garnelen-Burrito

      • Ergänzung zum Basis-Burrito:
      1. Paprika zwei Minuten in Olivenöl anbraten und auf den Salat legen, dann Garnelen und Avocado. Mit Limette und Tabasco beträufeln und mit Rucola mischen.
      • Vorsicht, Tabasco ist sauscharf! Vorab probieren, wie viel Sie vertragen.
      Garnelen Tempura
      27 / 31 | Garnelen Tempura

      Rezept: Garnelen Tempura

      Fisch und Meeresfrüchte im frittierten Teigmantel heißen in Japan Tempura. Nicht das kalorienärmste Nippon-Food, aber das knusprigste. Und das Eiweiß aus dem Fisch hält Sie besonders lange satt

      Zutaten für4 Portion(en)

      • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
      • 100 g Speisestärke
      • 100 g Mehl (für den Teig)
      • 250 ml Wasser (eiskalt)
      • Öl zum Frittieren
      • 6 EL Mehl
      • 8 Stangen Lauchzwiebel(n)
      • 150 g Rettich
      • 300 ml Dashi (alternativ Gemüsebrühe)
      • 5 EL Reisessig
      • 5 EL Sojasauce

      Zubereitung Garnelen Tempura

      1. Für den Teigmantel Ei mit der Gabel verquirlen. Mit Mehl, Stärke und Wasser mischen, so dass die Masse noch leicht klumpig ist. 5 bis 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.
      2. Topf mit Öl erhitzen, Mehl auf einen Teller geben, die Garnelen darin panieren, in den Teig tauchen und danach in Öl frittieren. 4 Minuten garen, bis sie goldbraun sind.
      3. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen, zum Abtropfen auf Küchenpapier legen. Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden, Rettich reiben. Dashi mit Reisessig und Sojasoße zum Dip verrühren und leicht erwärmen. Garnelen mit Zwiebeln und Rettich garnieren, Dip dazu servieren.
      • Passend dazu: Japanische Lagerbiere wie Asahi oder Kirin passen perfekt zu knusprigen, frittierten Shrimps oder Oktopus. Leicht und säuerlich brechen sie die Öligkeit auf und unterstützen auf diese Weise den Geschmack der Zutaten. Bestellen Sie einfach, was die Karte hergibt, mit einem lässigen „bi-ru“ – so spricht man auf Japanisch das Wort „Bier“ aus. Die Wahrscheinlichkeit, mit der bestellten Sorte völlig daneben zu liegen, ist in Japan eher gering: Die meisten japanischen Biere unterscheiden sich untereinander nicht sehr im Geschmack. Also, einfach mal sorglos aus dem Sortiment probieren.
      • Kalorien (kcal)434
      • Eiweiß45g
      • Kohlenhydrate46g
      • Fett7g
      Salat mit Garnelen
      28 / 31 | Salat mit Garnelen

      Rezept: Salat mit Garnelen

      Schneller Garnelen-Salat, der auch Kochanfängern spielend gelingt

      Zutaten für1 Portion(en)

      • 250 g Salat (gemischt)
      • 100 g Garnelen (tiefgefroren)
      • 1 mittelgroße(s) rote Zwiebel (klein, gehackt)
      • 1/2 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
      • 1/2 mittelgroße(s) Paprika
      • 1 EL Zitronensaft
      • 1 EL Olivenöl
      • 1 TL Senf
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Salat mit Garnelen

      1. Salat waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke zupfen und in eine Schüssel geben.
      2. Zwiebel, Paprika und Gurke klein schneiden und dazu geben. Die Garnelen auftauen und nach Geschmack kurz anbraten.
      3. Die Zutaten für das Dressing verrühren und über den Salat geben.
      Limetten-Garnelen auf Wildreis
      29 / 31 | Limetten-Garnelen auf Wildreis

      Rezept: Limetten-Garnelen auf Wildreis

      Mit nur 73 Kalorien pro 100 Gramm haben Garnelen viel weniger Kalorien als die meisten Fische. Das Eiweiß ist zudem leicht verdaulich

      Zutaten für1 Portion(en)

      • 150 g Mangold (alternativ: Spinat)
      • 150 g Zucchini
      • Salz
      • Pfeffer
      • 50 g Naturreis, roh
      • 150 g Garnelen
      • 1 EL Olivenöl
      • 2 TL Koriander (frisch, gehackt)
      • 2 Spritzer Limettensaft
      • Salz
      • Pfeffer

      Zubereitung Limetten-Garnelen auf Wildreis

      1. Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Die Garnelen in heißem Öl von beiden Seiten 3 bis 4 Minuten anbraten, bis sie rosa werden.
      2. Mangold (oder Spinat) und Zucchini waschen, schneiden und zu den Garnelen in die Pfanne geben. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      3. Garnelen und Gemüse mit Reis vermengen, mit Koriander, Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen und servieren.
      • Kalorien (kcal)380
      Scharfe Garnelen mit Oregano
      30 / 31 | Scharfe Garnelen vom Grill

      Rezept: Scharfe Garnelen vom Grill

      Oregano von den Zweigen zupfen, Chilischote ent­kernen und hacken, Knoblauch schälen und pressen, die Schale der Limette abreiben. Alles zusammen in einer großen Schüssel mit dem Olivenöl zu einer Paste vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Garnelen dazugeben und alles gut durchmischen. Mit Folie abdecken und im Kühlschrank 10 bis 30 Minuten ziehen lassen. Grillrost mit Alufolie auskleiden (mit der glän­zenden Seite nach oben) und leicht mit raffiniertem Pflanzenöl einfetten. Die Garnelen etwa 3 Minuten von jeder Seite grillen, bis sie gar sind. Tipp: „Sind die Garnelen sehr klein, sodass sie leicht durch den Rost fallen können, hilft ein Holzspieß: 30 Minuten lang wässern, dann die Garnelen im Abstand von 1 Zentimeter draufstecken, bevor sie auf den Grill kommen.“ Küchenchef Boris Kasprik  

      Zutaten für2 Portion(en)

      • 1/2 Bund Oregano
      • 1 Schote Rote Chili
      • 2 Zehen Knoblauch
      • 1 mittelgroße(s) Limette(n) (Bio)
      • 2 TL Olivenöl
      • 1 Prise Salz
      • 1 Prise Pfeffer
      • 1 kg Garnelen (mit Schwanz, küchenfertig)
      • Pflanzenöl (raffiniert)

      Zubereitung Scharfe Garnelen vom Grill

      1. Oregano von den Zweigen zupfen, Chilischote ent­kernen und hacken, Knoblauch schälen und pressen, die Schale der Limette abreiben. Alles zusammen in einer großen Schüssel mit dem Olivenöl zu einer Paste vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      2. Garnelen dazugeben und alles gut durchmischen. Mit Folie abdecken und im Kühlschrank 10 bis 30 Minuten ziehen lassen.
      3. Grillrost mit Alufolie auskleiden (mit der glän­zenden Seite nach oben) und leicht mit raffiniertem Pflanzenöl einfetten. Die Garnelen etwa 3 Minuten von jeder Seite grillen, bis sie gar sind.
      • Tipp: „Sind die Garnelen sehr klein, sodass sie leicht durch den Rost fallen können, hilft ein Holzspieß: 30 Minuten lang wässern, dann die Garnelen im Abstand von 1 Zentimeter draufstecken, bevor sie auf den Grill kommen.“ Küchenchef Boris Kasprik

       

      • Kalorien (kcal)372
      • Eiweiß60g
      • Kohlenhydrate2g
      • Fett12g
      31 / 31 | Scharfe Shrimps mit Reis

      Rezept: Scharfe Shrimps mit Reis

      Unter der Schale lauert ein eiweißreicher und fettarmer Kern, der pro 100 g gerade mal 80 Kalorien liefert! Zuschlagen!

      Zutaten für2 Portion(en)

      • 250 g Garnelen (küchenfertig, frisch oder tiefgekühlt)
      • 2 Schoten Chili (getrocknet, alternativ: Chiliflocken)
      • 3 mittelgroße(s) Frühlingszwiebel(n)
      • 1 Zehe Knoblauch
      • 1 Stück(e) Ingwer (2 cm)
      • 1 mittelgroße(s) Paprika
      • 1 TL Sojasauce
      • 30 ml Orangensaft
      • 1 TL Rotweinessig
      • 1 TL Speisestärke

      Zubereitung Scharfe Shrimps mit Reis

      1. Für die Soße: Orangensaft, Essig, Speisestärke, Sojasoße und Zucker in einer Schüssel vermengen, dann beiseite stellen.
      2. Reis nach Packungsanleitung zubereiten.
      3. Etwas Öl in einem Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen (höchste Stufe). In der Zwischenzeit Paprikas waschen, entkernen und würfeln. Chilis, Knobi und Frühlingszwiebeln fein hacken, das Zwiebelgrün zum Garnieren aufheben. Die gehackten Frühlingszwiebeln mit Ingwer, Knobi und Chili und die heiße Pfanne/Wok geben.
      4. Alles in der Pfanne für ca. 30 sek schwenken, damit sich das Aroma gut entfalten kann. Dann die Paprika dazugeben und unter Rühren 1 min anbraten. Danach die Garnelen und 2/3 der Erdnüsse anbraten, für weitere 3 min, bis die Garnelen leicht rosa sind.
      5. Die zu Anfang bereitete Soße gleichmäßig zu den restlichen Zutaten in den Wok geben und kurz mitkochen lassen.
      6. Reis abtropfen lassen und zusammen mit den Garnelen auf die Teller geben. Mit Zwiebelgrün garnieren. Restliches Drittel Erdnüsse fein hacken und ebenfalls drüber streuen. Sofort servieren.
      • Kalorien (kcal)534
      • Eiweiß37g
      • Kohlenhydrate55g
      • Fett19g
       
      Seite 9 von 9
      Anzeige
      Sponsored SectionAnzeige