Sofort besser aussehen: 5 Mittel gegen Pickel und Falten

Retinol hilft gegen feine Fältchen und dunkle Flecken auf der Haut
Retinol hilft gegen feine Fältchen und Pigmentflecken

Säure gegen Falten und Pickel? Klingt martialisch, ist aber unglaublich effektiv. So sehen Sie mit Hyaluronsäure & Co. jünger und gepflegter aus

Glykolsäure gegen Pickel und Falten

Steckt überwiegend in Peelings, löst alte, abgestorbene Hautzellen und lässt den Teint strahlen. Ein echtes AHA-Erlebnis: Die Glykolsäure gehört in die Gruppe der Alpha-Hydroxycarbonsäuren — kurz: AHA-Säuren. Im Gegensatz zu klassischen Peeling-Körnern reinigt sie die Haut ohne mechanische Irritationen. "Als Fruchtsäure-Peeling hilft sie, alte Hautschüppchen der äußersten Schicht der Oberhaut zu lösen", erklärt Dr. Pia Paes, Ärztin am Dermatologikum Hamburg. Sie sollten dabei allerdings beachten, dass auch kosmetisch angewandte Säuren die Haut irritieren können. Rasieren Sie sich darum besser nicht am Tag der Anwendung, wenn Sie unangenehme Reaktionen vermeiden wollen.

Glykolsäure-Tonic wirkt über Nacht ein, entfernt Talg, abgestorbene Hautzellen und Schmutz: Liquid Gold von Alpha-H, 100 ml, zirka 40 Euro
Glykolsäure-Pads peelen die Haut mit 20 Prozent Glykolsäure und verbessern den Hautton: Glow Peel Pads von Pixi, 60 Stück, etwa 30 Euro

Hyaluronsäure gegen Pickel und Falten

Hyaluronsäure speichert verhältnismäßig große Mengen Wasser und hilft damit, die Hautspannung zu erhalten. Natürliche Hyaluronsäure gehört zur Familie der Glycosaminoglycanen (GAG) und findet sich in der so genannten Lederhaut. Für kosmetische Zwecke wird sie in erster Linie synthetisch hergestellt. "Wenn sie auf die Haut aufgetragen wird, hilft Hyaluronsäure, die Feuchtigkeitsversorgung der äußeren epidermalen Hautschichten deutlich zu verbessern und kleine Trockenheitsfältchen auszugleichen", erläutert die Dermatologin. Als so genannter Filler in die Haut injiziert, polstert sie sogar tiefere Falten von innen auf, verbessert das Hautbild insgesamt. Eine Hyaluronsäure-Injektion regt auch die Kollagenproduktion an.

Hyaluronsäure-Nachtcreme versorgt Haut mit Feuchtigkeit: Gesichtspflege Nacht von Nivea Professional, 50 ml, um 24 Euro
Hyaluronsäure-Gesichtskur Hautstraffer: Hyaluron-Power von Bellessence, 7x2 ml, um 20 Euro
Hyaluronsäure-Tagesfluid durchfeuchtet: Tagespflege Légère von Medipharma, 50 ml, um 20 Euro

Ferulasäure gegen Pickel und Falten

Ferulasäure verfügt über antioxidative Eigenschaften, die negative Einflüsse wie Sonne und Smog neutralisieren. Der organische Wirkstoff gehört zu den Phenolsäuren und bewirkt, dass die für die Hautalterung verantwortlichen freien Radikale neutralisiert werden. "Im Körper entstehen neben normalen Stoffwechselprodukten permanent auch Sauerstoffradikale, die unsere Zellen schädigen und die Haut altern lassen", fasst Ärztin Paes zusammen. Einflüsse wie UV-Strahlen (Sonnenlicht) und Schadstoffe in den Großstädten sorgen für zusätzlichen oxidativen Stress auf der Haut, was diese schneller altern lässt. Hyaluronsäure-Säure ist lichtempfindlich, darum sollte sie stets in Flaschen aus dunklem Glas abgefüllt/gelagert werden.

Ferulasäure-Creme erhöht die Fähigkeit der Haut, sich zu reparieren: Ferulic + Retinol Anti-Aging Moisturizer von Dr. Dennis Gross, 50 ml, etwa 130 Euro
Ferulasäure-Serum schützt vor freien Radikalen, beugt vorzeitiger Alterung Ihrer Haut vor: Serum 10 von Skin Ceuticals, 30 ml, zirka 84 Euro

Salicylsäure gegen Pickel und Falten

Salicylsäure wird bei allgemeiner Unreinheit der Haut und bei Akne angewendet, um Verhornungen aufzulösen. Salicylsäure — auch als 2-Hydroxybenzoesäure bekannt — löst in erster Linie Hornhaut auf und entfernt Schüppchen der Oberhaut. "Sie dringt tief bis in follikuläre Strukturen ein, erlaubt so eine porentiefe Reinigung der Haut", sagt die Expertin. Aber auch dann, wenn Ihre Haut weder Pickel noch Mitesser aufweist, kann der Wirkstoff von Vorteil sein: Salicylsäure unterstützt nämlich das Hautwachstum, das sich ab einem Lebensalter von 30 Jahren natürlich verlangsamt. Doch der Wirkstoff kann die Haut austrocknen, daher wird empfohlen, nach jeder Anwendung Feuchtigkeitspflege aufzutragen.

Salicylsäure-Fluid hält Haut pickelfrei: Breakout Control Targeted Blemish Facial Lotion von Kiehl’s, 60 ml, etwa 48 Euro
Salicylsäure-Gel entfernt kleine Pickel: Super Spot Remover von Origins, 10 ml, um 17 Euro
Salicylsäure-Lotion wirkt exfolierend: Effaclar von La Roche Posay, 200 ml, zirka 14 Euro 

Retinol gegen Pickel und Falten

Retinol verbessert insgesamt die Beschaffenheit der Haut, hilft bei feinen Fältchen und bei dunklen Flecken. Retinol (auch Vitamin A1)  gilt als das Jugendelexier unter den Anti-Aging-Wirkstoffen, besonders bei UV-bedingter Hautalterung. Die Expertin: "Äußerlich angewendet kann Retinol die Hautstruktur verbessern. Es fördert Zellerneuerung und Kollagensynthese und bremst gleichzeitig den Kollagenabbau." Doch wie so oft macht hier die Dosis das Gift: Während frei verkäufliche Pflegeprodukte oft gut verträglich sind, können rezeptpflichtige mit hochpotenter Retinolsäure Haut stark reizen und zudem anfälliger für UV-Strahlung machen — aus dem Grund stets nur für die Nacht auftragen.

Retinol-Öl lässt Pigmentflecken deutlich weniger auffallen: Celestial Black Diamond Retinol Oil von 111 Skin (im Netz zu beziehen über www.niche-beauty.com), 30 ml, zirka 150 Euro
Retinol-Serum tilgt dunkle Stellen: No. 6 Dark Spot Fix von Verso, 15 ml, um 160 Euro

Vitamin A1, auch Retinol genannt, verjüngt die Haut wavebreakmedia / Shutterstock.com

Frei verkäufliche, säurehaltige Beauty-Produkte enthalten einen Säuregehalt von in der Regel maximal 10 Prozent. Diese Konzentration kann man gegen Falten, Hautunreinheiten und Pigmentflecken eine gute Wirkung erzielen. Wichtig ist eine regelmäßig Anwendung der Produkte. Bei säurehaltigen Mitteln gilt nachdrücklich: Beipackzettel lesen und befolgen.
Menschen mit empfindlicher Haut sollten Säuren enthaltende Creme besser nur in Absprache mit einem Dermatologen anwenden, da Retinol, Salicylsäure & Co. Hautreizungen auslösen können. Auch Männer mit 'normaler' können mit Hautrötungen reagieren, die in der Regel nach ein paar Tagen abklingen sollten und in milder Form zum Hauterneuerungs-Prozess gehören. Wichtig: Wer z.B. Retinol-Cremes anwendet, sollte seine Haut nicht ohne sehr hohen Lichtschutz der Sonne aussetzen. Wer eine intensivere Anti-Falten-Wirkung will: Beim Dermatologen kommen Säuren in wesentlich höherer Konzentration zum Einsatz (bis zu 70 Prozent), je höher die Konzentration desto größerer Wirkung gegen Falten und Pickel.

>>> Die wirksamsten Strategien gegen Pickel

 

 

Seite 7 von 8
Sponsored SectionAnzeige