Schlafprobleme: Mit diesen 6 Tipps schlafen Sie trotz Hitze gut ein

Um trotz Hitze ruhig schlafen zu können, sollten Sie nachts wenig Kleidung tragen
Um ruhig schlafen zu können, sollten Sie nachts leichte oder gar keine Kleidung tragen

Entspannt einschlafen bei zu warmen Außentemperaturen ist möglich. Mit diesen 6 Tipps helfen wir Ihnen durch heiße Nächte

Hoch "Helmut" lässt uns in diesem Juli 2018 ordentlich schwitzen. Nicht nur tagsüber sind die Temperaturen schweißtreibend, sondern auch nachts. Die sogenannten Tropennächte mit Temperaturen über 20 Grad lassen uns im Bett wühlen und beeinträchten die Schlafqualität. Denn 18 Grad beträgt die optimale Schlafzimmertemperatur, bei der wir am besten ein- und durchschlafen. Mit diesen Einschlaf-Tipps für zu heiße Nächte finden Sie dennoch in eine entspannte Nachtruhe:

>>> Das passiert, wenn Sie zu wenig schlafen

1. Lauwarmes Duschen sorgt für besseres Einschlafen bei Hitze

An heißen Tagen sollten Sie vor dem Schlafen die Körpertemperatur durch kurzes, lauwarmes Duschen normalisieren. "Eine zu kalte Dusche bewirkt, dass sich die Gefäße zusammenziehen und ein Wärmestau entsteht", erklärt Ingo Fietze, Leiter des schlafmedizinischen Zentrums der Charité Berlin. Unter warmem Wasser dagegen öffnen sich die Poren, so dass überschüssige Körperwärme entweichen kann. Duschgels mit beruhigenden ätherischen Kamille- oder Lavendel-Ölen tragen zusätzlich zur Entspannung bei.

2. Wärmequellen im Schlafzimmer eliminieren

Verdunkeln Sie den Tag über die Fenster Ihres Schlafzimmers, um die größte Hitze auszusperren. Am besten sind Metallrollos – die reflektieren Sonnenstrahlen. Nachts, wenn die Luft kühler wird, sollten Sie das Fenster geöffnet lassen und ein nasses Laken davor hängen. Denken Sie auch daran, alle Wärme abstrahlenden Elektrogeräte abzuschalten: Kontrollieren Sie, ob Lampen, Laptops und Fernseher wirklich ausgeschaltet sind.

>>> 11 Einschlaf-Tipps mit Sofortwirkung

3. Keine kalten Getränke vor dem Einschlafen

Ein paar Stunden vor dem Einschalfen sind stark gesüßte sowie alkohol- und koffeinhaltige Getränke tabu, denn sie regen sowohl den Stoffwechsel als auch den Kreislauf an. Tagsüber sollten Sie viel Wasser trinken, am besten 2 bis 3 Liter pro Tag. Doch Vorsicht: "Erfrischungen aus dem Kühlschrank und Eiswürfel regen die Wärmebildung an!", sagt Fietze. Abends vor dem Einschlafen helfen warme, einschlaffördernde Tees (etwa mit Melisse oder Baldrian), den Körper optimal auf Schlaf zu programmieren.

In abgedunkelten Schlafzimmern fällt das Einschlafen leichter
Wäre sein Schlafzimmer dunkler, könnte er leichter einschlafen

4. Eiweißhaltige Lebensmittel wirken schlaffördernd

Ein bis zwei Stunden vor dem Schlafen sollten Sie vorzugsweise Pute, Eier oder Milchprodukte essen. Fietze: "Das körpereigene Eiweiß Tryptophan darin wirkt schlaffördernd." Fette und kohlenhydratreiche Abendessen dagegen liegen schwer im Magen und lassen Sie lange nicht zur Ruhe kommen.

>>> Diese 7 Lebensmittel helfen beim Einschlafen

5. Kühle Bettwäsche erleichtert das Einschlafen bei Hitze

"Die Wohlfühl-Temperatur im Schlaf liegt zwischen 23 und 29 Grad", sagt Fietze. Tragen Sie leichte Pyjamas aus Naturfasern, welche die Wärme gut abgeben. Nackt schlafen ist auch eine Option, aber Vorsicht: Die Gefahr, sich eine fiese Sommergrippe einzufangen, ist groß. Die meiste Wärme entsteht übrigens an der Auflagefläche des Körpers. Investieren Sie in eine hochwertige Matratze, die wärme- und feuchtigkeitleitend ist, und in dünne Baumwolllaken, die Schweiß gut aufsaugen können. Wer seine Bettwäsche zudem bis kurz vor dem Schlafengehen im Kühlschrank lagert, hat einen guten Start in die Nacht. 

>>> 7 Gründe, warum Sie nackt schlafen sollten

6. Countdown bis zur Schlafenszeit clever gestalten

Bewegung am Abend fördert gutes Einschlafen. Zwischen Action und Ins-Bett-Gehen sollten allerdings mindestens 2 Stunden liegen. In dieser Zeit sollten Sie Computer oder Handy links liegen lassen, das blaue Licht der Displays ist ein nachgewiesener Schlafkiller.

Fazit: Organisation und Timing helfen beim Einschlafen

Wer morgens, wenn es noch kühl ist, sein Schalfzimmer gut lüftet und anschließend verdunkelt, und frische Bettwäsche im Kühlschrank deponiert, hat schon wesentliche Voraussetzungen für das Einschlafen am Abend geschaffen. Wenn Sie dann in den Stunden vor dem Schlafen unsere Tipps anwenden, sollten Sie trotz Hitze entspannt in den Schlaf finden.