Agassi: Steffi ist mein bester Freund

Im Interview verrät der Tennis-Star Men´s Health das Geheimnis seines Erfolgs

Hamburg – Für Tennis-Star Andre Agassi ist der beste Freund eines Mannes seine Frau beziehungsweise seine Freundin. "Und Gott sei Dank, bei mir ist das so", bekennt Steffi Grafs Ehemann in einem Interview mit dem Männer-Lifestyle-Magazin "Men's Health". Aber im Grunde könne ein Mann das nur hoffen. Deshalb hält er Freundschaften "für das Beste überhaupt".

Kraft schöpft Agassi auch aus seinem Engagement für vernachlässigte Kinder, denn: "Nicht die Dinge, die man besitzt, machen einen reich. Sondern das, was man lernt und leistet im Leben." Als einer der erfolgreichsten Tennisspieler überhaupt habe er eines gelernt: "Wenn man sich treiben lässt, hat man schon verloren." Seine Lebensmaxime sei: "Egal was du machst, mache es auf Teufel komm raus." Dazu zählt für Agassi auch intensives Entspannen. "Das bedeutet für mich, dass Tennis nicht immer die Hauptrolle in meinem Leben spielt."

Mit 33 und nach 17 Profi-Jahren speist er sein eisernes Durchhaltevermögen aus der Erkenntnis: "Ich weiß, dass es bald vorbei ist." Mit dem Ehrgeiz, das beste Tennis seines Lebens zu spielen, hat er auch seinen Fastfood-Orgien abgeschworen. Trotzdem gebe es bei den Agassis keines-wegs nur noch rohes Gemüse. Agassi: "Nein, danke." Ohne Fett könne er nicht auskommen. "Ich liebe alles Frittierte: Pommes, Schnitzel ..."

Das komplette Interview hat "Men‘s Health" in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht.

Sponsored SectionAnzeige