Aldi beinahe so mächtig wie Schröder

Umfrage: Die Top Ten der mächtigsten Männer – Völler einflussreicher als Westerwelle

Hamburg – Aldi-Boss Theo Albrecht ist nach Meinung der Deutschen fast so mächtig wie Bundeskanzler Gerhard Schröder. Unter den Top Ten der mächtigsten Männer der Republik erreicht der Kanzler mit 39 Prozent nur einen Punkt mehr als der Discounter-Boss.

Kanzlerkandidat Edmund Stoiber setzten bei einer repräsentativen Umfrage des Männermagazins "BEST LIFE" 24 Prozent der 1.074 befragten Männer zwischen 16 und 65 Jahren auf Platz sechs. Damit wird die Macht des bayerischen Ministerpräsidenten größer eingeschätzt als die von Bundespräsident Johannes Rau, der mit 23 Prozent an siebter Stelle rangiert. lm Club der Mächtigen nimmt mit 19 Prozent Zustimmung Bundesfinanzminister Hans Eichel Platz zehn ein, noch nach "Spiegel"-Chef Stefan Aust (21 %) und DaimlerChrysler-Boss Jürgen Schrempp
(20 %).

Auffälligstes Ergebnis der Umfrage: Die Deutschen halten die Wirtschaft offensichtlich für mächtiger als die Politik. Denn: Nach dem Politiker Schröder folgen in der Rangliste der Mächtigen drei Wirtschaftsbosse – Aldi-Chef Albrecht (38 Prozent), der in den Aufsichtsrat gewechselte langjährige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Rolf E. Breuer (27 %) und Arbeitgeberverbandspräsident (BDA) Dieter Hundt (26 %). Erst auf Platz fünf zählt mit 25 Prozent wieder ein Politiker, Bundesaußenminister Joschka Fischer, zu den Mächtigen im Land.

Fußballnationaltrainer Rudi Völler halten die Deutschen im übrigen für mächtiger als den FDP-Kandzlerkandidaten Guido Westerwelle. Sie setzten Völler mit zehn Prozent auf Platz 26, den FDP-Vorsitzenden mit sechs Prozent nur auf Platz 34.

Das Umfrageergebnis veröffentlicht "BEST LIFE" zusammen mit einem Beitrag unter dem Titel "Der Reiz der Macht" in seiner am Mittwoch, 10. Juli, erscheinenden Ausgabe.

Sponsored SectionAnzeige