Anzeige

Reebok-Athlet Moritz Müller: Allen Widrigkeiten zum Trotz Profisportler

Moritz Müller: neue Reebok-Kollektion MYT
Moritz Müller in der neuen Reebok MYT-Kollektion: "Das bin ich"

Interview: Moritz Müller spielt seit 17 Jahren erfolgreich bei den Kölner Haien Eishockey. Der 32-Jährige ist sich seinem Weg treu geblieben. Heute ist er Kapitän der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Gewinne jetzt 1 von 3 Reebok-MYT-Kollektion und 3x2 Freikarten für die Kölner Haie!

Moritz, du hast als Kapitän zusammen mit der Deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 2018 die Silbermedaille gewonnen. Niemand hatte das erwartet. Wie stufst du diesen Erfolg für dich ein?

Es ist auf jeden Fall der größte sportliche Erfolg, den ich bisher hatte. Aber es ist auch Ansporn weiterhin erfolgreich zu sein und andere Ziele zu erreichen. Ich will mit den Kölner Haien noch Deutscher Meister werden und erneut an den Olympischen Spielen teilnehmen.

Wann war für dich klar: Profisportler ist der Beruf, mit dem ich meinen Lebensunterhalt verdienen werde?

Es ist verrückt, dass es überhaupt geklappt hat. Meine ersten zwei Jugend-Stationen in Frankreich und in Kassel waren für eine Karriere nicht zuträglich: es gab kaum Trainingsmöglichkeiten, als Neuling war ich zudem Außenseiter und hatte im wichtigen Umfeld des Sports keine Lobby. Als Kind träumt man ja immer, aber jeder Trainer und Erwachsene hätte damals gesagt: das wird nichts mehr. Da war ich 15 Jahre alt.

Was hast du dann gemacht?

Ich habe alles auf eine Karte gesetzt. Ich wusste, dass ich meinen eigenen Weg gehen muss, bin von zu Hause ausgezogen nach Weißwasser, an der Grenze zu Polen.

Moritz Müller: neue Reebok-Kollektion MYT
Moritz: Alles auf eine Karte gesetzt

Warum Weißwasser?

Um eine Nachwuchsliga höher zu spielen als in Kassel. In Kassel sagte man mir, dass ich dort niemals bestehen würde. Aber ich wollte testen, ob eine Profikarriere für mich noch möglich ist. In Weißwasser lief es gut. Noch in der Saison bin ich weiter nach Köln gewechselt. Und was bekam ich wieder zuhören? Dass ich in Köln niemals bestehen würde. Weißwasser stand zu dem Zeitpunkt auf dem letzten Tabellenplatz, Köln auf dem ersten.

Du hast dich entgegen aller Widrigkeiten und Ratschläge durchgesetzt. War das Naivität oder der Glaube an die eigenen Fähigkeiten?

Ich glaube, von beidem etwas. Manchmal muss man etwas naiv sein, um unabhängig von der Situation an seine Fähigkeiten zu glauben. Und der Glaube selbst verändert dann wieder die Situation. Ich war zu dem Zeitpunkt überzeugt, dass ich es schaffen kann und bereit, alles für mein Ziel zu geben.

Moritz Müller: neue Reebok-Kollektion MYT
Sport füllt einen großen Teil des Lebens aus

Gibt es für dich nur die Welt des Sports? Seit 17 Jahren bist du Profisportler, fast die Hälfte deines Lebens.

Sport füllt einen sehr großen Teil meines Lebens aus, das ist richtig. Das hat schon als Kind angefangen. Mein Vater hat mich an viele Sportarten herangeführt, nicht nur an Eishockey. Ich habe geboxt, Martial Arts ausprobiert, Aikido, Taekwondo, Judo, zum Turnen bin ich gegangen. Aber meine Familie, meine Frau und die Kinder sind das Wichtigste für mich. Man kann die Familien-Welt und die Sport-Welt nicht voneinander trennen. Meine Frau ist den Großteil meiner Karriere mit mir gegangen, hat meine Sorgen und Zweifel geteilt, hat mich aufgebaut.

Als Spieler und insbesondere als Kapitän musst du ständig an die Grenzen gehen. Wie gehst du mit dem Leistungsdruck um?

Klar, du darfst dich nie hängen lassen. Du musst auch den schlechtesten Moment annehmen und vorangehen. Es ist schwer. Gerade als Kapitän wollte ich am Anfang alles perfekt machen. Aber ich habe gelernt, dass man nicht alles kontrollieren kann. Am Ende ist es meine Aufgabe ein Gemeinschaftsgefühl zu kreieren, einen motivierenden Moment, in dem alle an etwas glauben wollen. 

Aber es gibt eben auch die Zeit vor und nach den Spielen. Hier ist es neben dem Glauben an sich und seine Fähigkeiten auch wichtig richtige Partner zu finden, die einen unterstützen - finanziell wie auch mental und vor allem deren Grundsätze zu meiner Lebenseinstellung passen. Reebok zum Beispiel begleitet mich seit Jahren. Die Brand bringt für mich Sport und Lifestyle ideal zusammen.

Reebok MYT: Break the Standard
Reebok Meet You There Kollektion
Reebok Meet You There Kollektion

Für dich geht der Sport also auch neben dem Eishockey in deiner Freizeit weiter?

Ja, von dem Gym, in dem ich jahrelang trainiert habe, bin ich mittlerweile sogar Inhaber. Mit der Gruppe, die ich da angetroffen haben, war ich sofort auf einer Wellenlänge. Ich genieße es einfach dort zu trainieren und danach mit Leuten vor Ort einen Kaffee zu trinken und ein bisschen Quatsch zu labern.

Als Sportler ist man öfter in Leisure-Wear als in Sakko unterwegs. Hast du einen besonderen Fashion-Stil?

Urban trifft es, glaube ich, ganz gut. Ich höre gerne Hip-Hop und das passt zusammen. Für das Shooting mit Reebok hab ich zum Beispiel die Locations selbst ausgesucht. Ich bin einfach mit einem Kumpel losgezogen und wir haben uns in Köln Ecken gesucht, die ich interessant finde. Die Klamotten habe ich zusammengestellt, wie ich wollte und so sehen die Fotos auch aus: das bin ich, so würde ich auch privat herumlaufen (lacht).

Moritz Müller: neue Reebok-Kollektion MYT
Bodenständig: keine Gefahr abzuheben

Letzte Frage, wofür möchtest du neben deinen sportlichen Erfolgen in Erinnerung bleiben? 

Am wichtigsten ist es mir, ein guter Mensch zu sein. Dieses Ziel steht über meiner sportlichen Karriere. Das möchte ich auch an meine Kinder weitergeben. Ein Profisportler kann einen bestimmten Sport gut ausüben. Er ist damit ein Facharbeiter, nicht mehr und nicht weniger. Wenn man das einmal verstanden hat, dann hebt man auch nicht ab.

So kannst du gewinnen

Fülle einfach das untenstehende Gewinnspielformular aus, gibt deine Größen an und mit etwas Glück gewinnst du die neue Reebok-MYT-Kollektion, von denen wir 3 Pakete verlosen, sowie 3x2 Freikarten für die Kölner Haie. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Mitarbeiter der beteiligten Firmen sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Preise möglich. Der Gewinn ist nicht übertragbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 31. August 2019.

Inhalte werden geladen...