Beim ersten Date: Zurückhaltung führt weiter

Forsche Männer verärgern die Mehrzahl der Frauen

Hamburg – Ist Mann das erste Mal bei ihr zu Hause, genügt eine falsche Bewe-gung, und er kann wieder gehen. Zurückhaltung ist deshalb das oberste Gebot, wenn er weiter kommen will, rät das Männermagazin "Men‘s Health" in seiner Jubiläumsausgabe (die 75.). Das Magazin warnt vor insgesamt acht Fehltritten. Der erste droht schon an der Wohnungstüre. Wer seine Schuhe nicht abtritt, bekommt bei 75 Prozent aller Frauen kein Bein mehr auf den Boden. Wer geschlossene Türen öffnet, gar die zum Schlafzimmer, dem werden 87 Prozent aller Frauen den Weg zum Ausgang zeigen.

Zudem ist das Heim der Angebeteten kein Selbstbedienungsladen. 44 Prozent der Frauen mögen es überhaupt nicht, wenn der Gast gleich den Kühlschrank plündert. Jede Zweite wird sauer, wenn er sich mehr für den Fernseher interessiert als für sie. Tabu sind die Kosmetika im Bad. Greift er dennoch zu, ist für 38 Prozent der Frauen das Date beendet. Den unaufgeforderten Griff ins CD- oder Bücherregal hassen zwölf Prozent der Gastgeberinnen, berichtet "Men‘s Health" unter Berufung auf eine Gewis-Umfrage.

Fast zwei Drittel hassen es, wenn er sich unaufgefordert einfach hinsetzt. Noch schlimmer ist es, die Beine hoch zu legen. Das verärgert 68 Prozent der Frauen. Eindeutig gewinnen kann er aber, wenn er dem Haustier der Dame einen Teil seiner Aufmerksamkeit widmet. Versäumt er dies, nimmt das jede fünfte Frau übel.

Sponsored SectionAnzeige