Der Mann im Haus erspart immer noch den Handwerker

Frauen/Haushalt/Umfrage

Hamburg - Ganz so überflüssig ist der Mann im Haushalt doch noch nicht. Immerhin braucht fast jede zweite Frau (42 Prozent) ihn, wenn der Wasserhahn tropft, und vier von zehn Frauen rufen nach ihm, wenn ein Gerät streikt. Nützlich ist der Herr im Haus nach einer Umfrage des Männer-Lifestylemagazins "Men's Health" auch dann, wenn der Müll raus muss. Eine von Dreien will sich damit die Finger nicht schmutzig machen. Mehr als ein Drittel der Damen (37 Prozent) hasst es, neue Möbel aufzubauen. Genau jede Dritte steht mit der Bohrmaschine auf Kriegsfuß. Kaum weniger (31 Prozent) halten malern und tapezieren für reine Männersache. Für die Umfrage hatte das Meinungsforschungsinstitut Gewis 1001 Frauen danach befragt, welche Arbeiten im Haus sie ganz bestimmt nicht als ihre Aufgabe ansehen.

Men's Health
11/2005

Men's Health
Leverkusenstr. 54, 22761 Hamburg
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Marco Krahl
Tel. 040 / 85 33 03-963
Fax 040 / 85 33 03-933

Sponsored SectionAnzeige