Die 8 häufigsten Fehler, die Männer beim Dating-App-Profilbild machen

Penis als Profilbild? Panne!
Nackte Tatsachen gehören nicht aufs Profilfoto. Welche Fehler Sie sonst noch vermeiden sollten

Eine Frau kennenzulernen, ist dank Dating-Apps heute leichter denn je. Wenn nicht das Profilbild wäre. Denn das falsche Foto sortiert Sie schon in der ersten Runde aus. Welche Foto-Fails Ihnen die Matches versauen

Cool schauen oder lächeln? Selfie oder Ganzkörperbild? Vorm Spiegel oder im Fotoautomaten? Puh! Gar nicht so einfach, das perfekte Profilbild für die Dating-App auszusuchen. Schließlich muss es im Bruchteil einer Sekunde überzeugen. "Es gibt keinen zweiten Eindruck. Der erste muss sitzen", so Coach Eva Fischer (www.dieliebesfischer.at), die Singles regelmäßig bei der Auswahl des idealen Profilbilds berät. Wenn man sich durch die gängigen Dating-Apps klickt, entdeckt man jedoch viele Männer, die sich anscheinend nicht mit dieser Tatsache auseinandergesetzt haben. Wir haben Experten nach den häufigsten Foto-Fails und den besten Tipps gefragt, damit Ihnen die heißesten Ladys nicht durch die Lappen gehen.

>>> Instagram-Idioten: Diese Postings entlarven Männer als Schwachmaten

Profilfoto-Fail #1: Der Gruppenkuschler

Welcher sind Sie denn jetzt? Bevor sich Frau durch die Gesichter rätselt, wischt sie lieber weiter.

NoGo: Gruppenbilder im Dating-Profil
"Ich bin der mit dem Pfeil" – Gruppenbilder kommen bei den Damen nicht gut an.

Wer sich in einer Gruppe versteckt, wirkt verdächtig. Er will sich entweder "verstecken" oder beweisen, dass er Freunde hat. Wer sich einzeln zeigt, wirkt verletzlicher – das mögen Frauen. Ob Sie viele Freunde haben, möchte die potentielle Kandidatin auch lieber selbst herausfinden. "Bitte machen Sie aber kein Selfie, sondern lassen Sie sich von einem Freund fotografieren", rät Liebes-Coach Fischer.

Profilfoto-Fehler #2: Das Tier im Manne

Die Strategie: Frau steht auf flauschig. Per Dating-App sucht sie aber einen Mann, kein Kuscheltier.

Auf Ihr Profilbild gehören nur Sie
Lustig aber nicht zielführend: Die Frau möchte keinen Platzhalter, sondern Sie sehen

Ein Profilbild mit Hund oder Kind? Besser nicht! Keine Frau möchte einen Hund daten oder gleich darauf eingestimmt werden, dass sie in einer möglichen Beziehung nur die zweite Rolle spielt. Selbst, wenn Tiere oder Kinder in Ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen, sollten die nicht mit aufs Bild. Das sendet Signale, die falsch verstanden werden können. Es geht um Sie, machen Sie sich nicht zur Nebenrolle.

Profilfoto-Fail #3: Die Background-Peinlichkeit

Im Hintergrund liegt Müll und Schmutzwäsche oder im Spiegel sieht man, dass Sie keine Hose tragen.

Achtung: Unordnung im Hintergrund
Hat der Kumpel fotografiert? Dieses Bild gut zu viel Information

Ursache für einen Hintergrund-Fauxpas, wie man ihn von Ebay-Verkaufsbildern (Fotograf im Spiegel, Fußnägel im Bild) oder Selfies (essende oder winkende Personen) kennt, sind meist Schnappschüsse. Auch auf Fotos, die andere gemacht haben, kann viel schiefgehen: Ihre dreckigen Socken oder die Pfandflaschen-Sammlung zum Beispiel. "Viele Männer lassen sich ungern fotografieren oder hassen Selfies. Deswegen reicht ihnen, wenn sie auf dem Foto halbwegs drauf sind. Man sollte aber auf keinen Fall das erstbeste Foto verwenden", rät Fischer. Frauen achten sehr genau auf den Hintergrund. Wer jetzt glaubt: dann drapiere ich doch mal schön Statussymbole in den Hintergrund, tappt genauso in die Falle. Das entlarvt Sie als Blender. Es ist wichtig, dass Sie authentisch wirken, aber zeigen Sie nicht gleich all Ihre Macken.

>>> Liebe geht digital: Darum sollten Sie bei der Partnersuche auf Online-Dating setzen

Profilbild-Panne #4: Der Nacktschläfer

Sie zeigen, was Sie haben und was Sie wollen – und schrecken so die interessantesten Ladies ab.

Keine nackten Tatsachen auf dem Profilbild!
Zwei Fehler in einem Foto: kein Augenkontakt, keine Klamotten – keine Matches

Wie Gott ihn schuf, leicht lüsterner Blick? Auf dem Profilbild bitte nicht! Wer sich nackt abgelichtet zeigt, sendet ein klares Signal: Ich will Sex (oder: ich bin Nudist). Doch, selbst wenn eine Frau in der Dating-App ebenfalls bloß eine Affäre oder einen One-Night-Stand sucht, wird sie bei einem "Ich-zeige-alles-Bild" fix weiterwischen. Warum? Weil es peinlich, notgeil und selbstverliebt wirkt. Dieser Mann steht gern im Mittelpunkt und giert nach Komplimenten. Frauen, die die schnelle Nummer suchen, wollen begehrt werden, nicht bewundern müssen. Außerdem möchte sie das Geschenk gern selbst auspacken.

>>> Erotische Nachrichten: Alles zum Thema Sexting

Profilfoto-Fail #5: Der Feuchtfröhliche

Die Idee dahinter: Sex, Drugs & Rock'n'Roll zieht die heißesten Bräute an. Nicht!

Drogen gehören nicht ins Dating-App-Profilbild
Ein Joint auf dem Profilbild? Und auf dem Bewerbungsfoto nen Flachmann, oder was?

Das Foto schreit: Ich bin ein Partyanimal! Heißt: Sie sind lustgetrieben und Spaßbeschleuniger (Alkohol und Drogen) gehören für Sie zum Leben. Auf Frauen kann das egoistisch oder unausgereift wirken. Dieser Mann muss sich noch die Hörner abstoßen. Die Befürchtungen der Frauen, die nicht klicken: Dem bin ich entweder zu langweilig oder der denkt nur an seinen eigenen Spaß!

Profilbild-Fehler #6: Der Weichgezeichnete

Akne weggestempelt, Kontrast für die Augenfarbe, weißere Zähne – und tot ist das Bild!

Gestellte Profilbilder kommen nicht gut an
Meine Augen sind so wasserblau, meine Seele so tief – bitte nicht!

Foto-Filter sind verlockend, können Ihnen aber den Erfolg beim Online-Dating ruinieren. Wenn die Retusche auffällt, fragt sich Frau: was hat er zu verbergen? Wenn sie doch auf die Mogelpackung reinfällt, ist die Enttäuschung beim ersten Treffen groß. "Retuschierte Bilder führen häufig zu bloßen Schreibfreundschaften", so der Single-Coach. "Natürlich müssen Sie nicht völlig auf den Fotofilter verzichten, aber bitte dezent einsetzen", rät Fischer. Übrigens: Schwarz-weiß-Bilder sollen kreativ wirken, kommen aber meist emotionslos rüber.

Profilbild-Fail#7: Ich bin so geblendet!

Schielt er, hat er sich gesprügelt oder fette Augenringe? Runter mit der Sonnenbrille!

Profilbild-Fail: Dating-App-Hipster
Heiß auf den ersten Blick? Nö! Die Sonnenbrille verdeckt den Blick aufs Wesentliche

Wenn Sie Ihre Augen hinter einer dunklen Brille verstecken, haben Sie schon verloren. Warum? Weil Frauen gerne Augen sehen. Denn wie jemand schaut, verrät viel über seinen Charakter. "Wenn Sie unbedingt eine Sonnenbrille tragen möchten, sollten Sie zumindest über den Rand schauen", rät Lovecoach Fischer. Aber Achtung: Das kann arrogant wirken. Also besser auf die Sonnenbrille verzichten.

Profilbild-Panne #8: Posieren bis der Arzt kommt

Die Strategie: Frauen stehen auf Muskeln. Stimmt, aber sie wollen sie selbst entdecken.

Posieren auf dem Profilbild? Besser nicht!
Wer auf dem Profilbild die Muskeln spielen lässt, wirkt selbstverliebt.

Klar, wenn man gut ausgestattet ist, möchte man das gerne zeigen. Theoretisch ist das auch keine schlechte Idee: Schließlich zählt der erste Eindruck und in einem Foto kann man eben nicht mit Intelligenz punkten. Falsch! Denn ein Foto kann sehr wohl so einiges über den Charakter eines Menschen verraten. "Ein Mann der sich beim Pumpen fotografiert, erweckt den Eindruck, dass es ihm hauptsächlich um sich selbst und um Äußerlichkeiten geht", so Fischer. "Das kann funktionieren, wenn eine Frau genauso tickt." Interessant wirkt so jemand eher nicht. Wer sich stattdessen lesend fotografiert, sendet eine ähnliche Message: hier zählt nur die Belesenheit. Heißt: Verwenden Sie ein inszeniertes Foto nur dann, wenn Sie wirklich nur Frauen suchen, die dargestellten Aktivitäten genauso lieben.

>>> So gelingt das perfekte Selfie im Fitnessstudio

Zusammengefasst: das perfekte Profilbild

Warum Profilbilder in Dating-Apps so oft in die Hose gehen? Weil Mann sich begehrenswert darstellen möchte. Und genau hier liegt das Problem: Sobald Sie sich verstellen, wirken Sie nicht mehr echt. Selbst, wenn die potentielle Partnerin das noch nicht weiß – Sie wissen es. Wer eine langfristige Beziehung sucht, sollte sich auf dem Profilfoto möglichst neutral – fast minimalistisch – zeigen. Schauen Sie in die Kamera (so sehen Sie ihr direkt in die Augen), tragen Sie Kleidung, die einer Frau gefallen würde, die Sie suchen und verzichten Sie auf Accessoires, die falsche Signale setzen. Zeigen Sie sich weder beim Rauchen, noch beim Holzhacken oder gar in der Badewanne. Frauen wollen einen Mann entdecken – nicht gleich alles aufs Auge gedrückt bekommen. 

>>> Sie haben ein Match? So machen Sie beim ersten Date einen guten Eindruck

Sponsored SectionAnzeige