Zungenspiele: Wie Sie Frauen mit Ihrer Zunge um den Verstand bringen

Heute schon geleckt? Wie Sie Ihre Zunge beim Sex nutzen
Mit Ihrer Zunge können Sie mehr anstellen als Küssen. Wie Sie Frauen garantiert zur Ekstase züngeln

Die Zunge ist eines Ihrer mächtigsten Werkzeuge zur Verführung. Aber nutzen Sie es schon in all seinen Anwendungsbereichen? Diese scharfen Dinge können Sie mit Ihrer Zunge tun

Könnten Sie sich ein Leben ohne Zunge vorstellen? Sicher nicht. Nicht verwunderlich, schließlich ist die Zunge eines der wichtigsten unserer Körperteile – essen, schmecken und sprechen wären ohne sie unmöglich. Wir verwenden sie im Alltag meist noch häufiger als unsere Hände. Doch weil sie sich so gut versteckt, gerät sie schnell ins Hintertreffen, wenn es darum geht, sie bewusst und kreativ einzusetzen.

>>> Oralsex: Diese Cunnilingus-Techniken machen Frauen wild

Geniales Sextoy – warm, weich, feucht und flexibel

An der Bewegung der Zunge sind alleine 9 Muskeln beteiligt. Sie ist extrem beweglich, gut durchblutet und verfügt über eine Vielzahl an Nerven. Sie ist warm, weich und immer gut befeuchtet. Sie kann lecken, kitzeln, lutschen, schlabbern, saugen, stupsen und spucken. Sie sehen, Ihre Zunge ist geradezu prädestiniert als Hilfsmittel beim Sex – und nicht nur für den Cunnilingus. Wir zeigen Ihnen die 6 heißesten Einsatzmöglichkeiten Ihrer Zunge vor und während des Liebesspiels.

1. Die Zunge als Flirtbeschleuniger: Lecken Sie sich in ihr Herz

Klar, wer beim Flirten nichts sagt, der kann nicht mit großen Erfolgen rechnen. Schon deswegen ist die Zunge beim Flirten Ihr Kapital. Doch auch auf nonverbaler Ebene kann sie bei der subtilen Verführung helfen. Wer sich beim Augenkontakt flüchtig über die Lippen leckt, suggeriert dem Gegenüber unbewusst, dass er Interesse hat. Das Befeuchten der Lippen kann außerdem bei Aufregung beruhigen.

>>> Flirtsprüche und Anmachtipps: Der große Flirt-Guide für Männer

Übrigens: Nicht nur beim Date kann Ihnen die Zunge zum Erfolg bei Frauen helfen. Schon bevor Sie die Herzdame überhaupt treffen, kann die Zunge Gutes bewirken! Wie das gehen soll? Indem Sie sie in Nachrichten einsetzen. Richtig gelesen: Frauen stehen auf Textnachrichten, in denen häufig Emojis enthalten sind, die die Zunge zeigen. Das ergab eine Studie der Dating-App "Clover". Die Forscher untersuchten dafür über 90 Millionen Nachrichten von rund 3 Millionen Nutzern und fanden die Nachrichten mit Emojis, die am häufigsten eine Antwort erzeugten.

Verführung pur: Küssen mit Zunge
Was Frauen in Pornos am liebsten sehen? Leidenschaftliche Zungenküsse

2. Küsse und Lippenbekenntnisse: So erregen Sie sie mit Zungenkuss

Es gibt Frauen, denen sind heiße Küsse wichtiger als Sex. Ein Mann der gut küssen kann, steht deswegen sehr hoch im Kurs. Dabei kommt es nicht nur darauf an, dass er volle und weiche Lippen hat, sondern auch, wie er seine Zunge einsetzt. Das brachte eine Studie der University of Oxford zutage. Der Kuss dient besonders attraktiven Menschen bei der Wahl des potentiellen Partners. Bei einem Zungenkuss lernen wir unser Gegenüber riechen und schmecken. Mittels Pheromone und anderer Duftstoffe nehmen wir (vor allem Frauen) unbewusst wahr, ob das Gegenüber fruchtbar und gesund ist. 

Darüber hinaus ist ein Zungenkuss die beste Art, eine Frau in Fahrt zu bringen. Ein intensiver Zungenkuss kann (gerade, wenn man im Begriff ist, sich kennenzulernen) auch mal Stunden oder eine ganze Nacht dauern. Das Geheimrezept eines gelungenen Kusses: Sie müssen den Rhythmus wechseln. Die Zunge darf mal langsamer, mal fordernder an die Sache gehen – dabei nicht verkrampfen, die Zunge zu spitz machen oder sie hektisch im Mund der Partnerin bewegen. Schieben Sie ihr Ihre Zunge zudem nicht zu tief in den Mund und saugen Sie nicht zu feste an ihrer Zunge. Viele Frauen empfinden es als besonders verführerisch, wenn der Mann ihr Gesicht beim Kuss behutsam umfasst – wie im Film eben.

>>> Diese 7 Küsse machen Frauen wild

3. Nasse Streifzüge: So befeuchten Sie erogene Zonen

Wenn Sie den Körper einer Frau liebkosen, sollte keine Stelle an Ihrem Körper zu kurz kommen. Sie erregen die Liebste intensiver, wenn Sie sich nicht nur auf ihre Brüste und Genitalien beschränken. Die Haut ist das größte Geschlechtsorgan, sie ist besonders empfindlich und für die Erregung maßgeblich mitverantwortlich. Die Zunge ist beim Scharfmachen ein hilfreiches Mittel. Sie ist weicher und beweglicher als unsere Fingerspitzen. Doch die Landkarte der erogenen Zonen jeder Frau ist unterschiedlich. Während die eine es beispielsweise liebt, wenn er mit der Zunge in ihr Oft fährt, findet es die andere abstoßend. Wichtig ist, dass Sie sich behutsam auf die Hotspot-Erkundung machen.

Züngeleien am Hals: Starten Sie mit Küssen und Zungenspielchen an Hals, Nacken und Schultern. Berührungen an diesen Stellen sorgen bei den meisten Frauen für einen wohligen Schauer.

Heiße Zungenspiele am Busen
Die Haut ist die größte erogene Zone. Wie gemacht, um sie mit der Zunge zu verwöhnen

Zungenspiel an Armen und Beinen: An den Hand- und Fußgelenken und an der Innenseite von Armen und Beinen sind Frauen besonders empfindlich. Auch unter den Achseln kommen sanfte Küsse gut an. Vorsicht ist an den Fußsohlen geboten. Mädels, die auf Fußmassagen stehen, sind noch lange keine Fans von Zungenspielen unterm Fuß. Es gibt allerdings auch Frauen, die ein behutsames Lecken als sehr erregend empfinden. Machen Sie sich die Mühe herauszufinden, was Ihrer Partnerin gefällt.

Die Zunge am Nabel der Lust: Küsse und behutsames Züngeln an Dekolletee und Bauch steht bei vielen Frauen hoch im Kurs. Auch sanftes Lecken über und um die Beckenknochen empfinden die Damen oft als sehr erregend. Tasten Sie sich langsam an ihren Nabel heran, umkreisen Sie ihn. Wenn sie es zulässt, sorgen Sie für Prickeln, indem Sie Getränke wie Sekt oder Champagner aus ihrem Nabel schlürfen.

Feuchte Küsse auf die weibliche Rückseite: Besonders empfindlich für Küsse oder Zungenspiele sind Frauen am Rücken oberhalb ihres Pos. Auch sanfte Küsse, kitzelnde Leckereien oder sanftes Beißen am Po lieben viele Frauen. Aber Achtung: es gibt auch Damen, die es nicht mögen, wenn Sie sich Ihrem Hintertürchen nähern. Nehmen Sie ihr die Angst, tasten Sie sich langsam an. Ob Sie mit der Zunge auch ihren Analbereich nahekommen dürfen, hat viel mit Vorlieben und Vertrauen zu tun. Es gibt Frauen, die dem Rimjob eine Chance geben, andere, die ihn rigoros ablehnen (obwohl er nicht schmutzig sein muss). Wenn Sie die Liebste sanft an die intime Liebkosung heranführen und ihre Einstellung dazu kennenlernen möchten, sollten Sie sich zunächst auf Küsse und Berührungen an den Pobacken beschränken und sie in einer ruhigen Minute nach dem Sex fragen, ob sie diese Küsse genießt.

>>> Landkarte der Lust: Kennen Sie schon diese 6 erogenen Zonen der Frau?

3. Umzüngelte Brustwarzen: Wie man Nippel leckt

Wir lecken uns langsam zu den heißeren Bereichen vor. Die Brustwarzen, ihre Vorhöfe und die Rundungen der Brust sind geradezu prädestiniert dafür, sie mit der Zunge zu erkunden. Die wichtigste Regel, die Sie beim Liebkosen der Brüste beachten sollten: Starten Sie nicht gleich an der Spitze des Eisbergs. Indem Sie ihre Nippel zuerst aussparen, kann sich die Frau langsam auf die kommende Spielerei vorbereiten. Ziehen Sie große und kleine Kreise um ihre Knospen und stupsen Sie die Warze dann vorsichtig an. Saugen Sie sanft daran (nicht zu feste!). Einige Frauen mögen sanftes (!) Knabbern – doch die Zähne spielen im Vergleich zur Zunge nur eine schwache Nebenrolle. Sie können bei der Partnerin eine erotische Gänsehaut auslösen, indem Sie ihre Nippel befeuchten und leicht darüber pusten.  

>>> So wollen Frauen am Busen berührt werden

Die Zunge ist ein mächtiges Sexspielzeug
Scharfes Sexspielzeug: Setzen Sie die Zunge als raffiniertes Werkzeug ein!

4. Schmutziger Zungenschlag: So geht heißer Dirty Talk

Die Zunge ist ein echter Alleskönner beim Sex. Sie kann eben nicht nur lutschen und lecken, sondern auch erotische Worte hervorbringen. Nutzen Sie dieses Potential nicht nur für den Engelszungen-Ton, sondern auch mal für ein bisschen heißen Dirty Talk. Während Sie die Liebste an Hals oder Ohrläppchen lecken oder küssen, können Sie ihr schmutzige Worte ins zuflüstern. Die Wärme Ihrer Zunge an ihrem Ohr ist dabei ein zusätzlicher Lustbeschleuniger.

>>> Dirty Talk: So bringen Sie sie mit Worten zum Orgasmus

6. Züngeleien an der Vagina: So lecken Sie sie da unten 

Wissen Sie, wie Sie Frauen am besten zum Orgasmus bringen? Indem Sie die hohe Kunst der oralen Liebkosung beherrschen. Tatsächlich kommen mehr Frauen beim Cunnilingus zum Orgasmus als beim eigentlichen Geschlechtsakt. Die Vorteile im Vergleich zur manuellen Stimulation oder der Penetration liegen auf der Hand: Die Zunge ist weicher als Finger, sie ist feucht und warm. Indem ein Mann sich ausgiebig ihrer Vagina widmet, erregt er sie nicht nur ungemein, er beweist auch, dass er keine Berührungsängste hat. Viele Frauen fürchten nämlich, dass Männer ihre Vagina als schmutzig ansehen und sie daher so selten oral verwöhnen. In Wirklichkeit steckt jedoch oft männliche Faulheit dahinter oder der Mann weiß einfach nicht genau, wie er seine Zunge einsetzen soll.

>>> Das sind die besten Oralsex-Techniken

So verwöhnen Sie ihre Vagina mit der Zunge
Die Meisterklasse der Zungenverführung: So verwöhnen Sie ihre Vagina beim Oralsex

Worauf kommt es beim oralen Verwöhnprogramm an? Ähnlich wie beim Zungenkuss besteht die Kunst darin, den Rhythmus zu ändern und nicht zu hektisch und verkrampft vorzugehen. Beziehen Sie die gesamte Vagina ins Liebesspiel mit ein. Stürzen Sie sich nicht sofort auf die Klitoris. Liebkosen Sie die Vulva – den Venushügel, die äußeren und inneren Schamlippen. Erst später dringen Sie zum Kitzler vor. Nähern Sie sich behutsam, indem Sie ihn zuerst sanft umkreisen, ihn keck anstoßen und das Hütchen, das ihn bedeckt vorsichtig mit der Zunge nach oben schieben. Umkreisen Sie den Scheideneingang (hier sitzen viele Nervenenden) und dringen Sie mit der Zungenspitze vorsichtig ein. Bleiben Sie nie zu lange auf einer Stelle, sondern vollführen Sie eine Art leidenschaftlichen Tanz mit der Zunge. 

>>> Scheide streicheln: So verwöhnen Sie ihre Vagina richtig

Übung macht den Meister: Um Ihre Fähigkeiten beim Oralsex zu verbessern, gibt es Trainingsmethoden und Hacks. Sie können zum Beispiel öfter mal genüsslich einen Bonbon lutschen (nicht nur zergehen lassen), ein Eis aus einem Becher lecken (ohne Löffel) oder sogar mit einer App üben, die den Oralsex simuliert. Zugegeben, die Cunniligus-App "Lickster" ist nicht wirklich ernstgemeint, beweist aber, dass Sie sich zumindest mal Gedanken darüber machen sollten, wie es um ihre Leckfähigkeiten steht. Das beste Training überhaupt: Lecken Sie Ihre Liebste öfter – sie wird begeistert sein.


Fazit: Halten Sie Ihre Zunge nicht im Zaum!

Ihre Zunge ist ein echtes Multitool im Bett – nutzen Sie ihr Potential. Frauen stehen total auf die feuchten Berührungen am ganzen Körper. Mit der Zunge können Sie intime Bereiche viel sensibler und sinnlicher berühren als mit den Fingern. Ein guter Liebhaber weiß seine Zunge geschickt einzusetzen – und nicht nur, um die Herzdame mit Worten um den Finger zu wickeln.

>>> Daran erkennen Sie schlechten Sex