Fast jede zweite Frau kann ohne Telefon nicht einschlafen

Nur für sieben Prozent ist Sex das Schlafmittel Nummer eins

Hamburg - Viele Frauen können nur einschlafen, wenn das Telefon in Griffweite steht, der Fernseher oder Musik läuft. Sex als Schlafmittel brauchen hingegen nur sieben Prozent und Lesen ist lediglich bei 18 Prozent angesagt. Dies ergab eine Gewis-Umfrage der Männer-Lifestyle-Zeitschrift "Men's Health" unter 1.102 Frauen zwischen 20 und 40 Jahren.

Danach ist der griffbereite Telefonapparat fast bei jeder zweiten Frau (42 Prozent) das Schlafmittel Nummer eins. Jede vierte hört Musik (23 Prozent) oder schaltet den Fernseher ein (26 Prozent). Gut ein Fünftel (21 Prozent) kann nicht einschlafen, wenn nicht irgendwo wenigstens ein kleines Licht brennt. Fast ebenso viele (19 Prozent) brauchen etwas zum Kuscheln, wobei sie keineswegs an einen Mann denken. Völlig out ist das Nachtgebet. Nur vier Prozent der Befragten beschließen damit den Tag, berichtet das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe.

Men's Health
10.9.2003

Achtung Hörfunkredaktionen: Zu diesem Thema gibt es auch einen Hörfunkbeitrag und O-Töne zum kostenlosen Download: www.magazinfabrik.de/beitrag/beitrag477a.html

Sponsored SectionAnzeige