Fitness-Geräte häufig nicht fit

GESUNDHEIT / SPORT Von zehn TV-Verkaufsschlagern nur zwei wirklich empfehlenswert

Hamburg – Viele Fitness-Geräte für den Hausgebrauch sind ihr Geld nicht wert. Die flotten Werbesprüche, mit denen sie angeboten werden, grenzen an Verbrauchertäuschung und sind manchmal sogar fahrlässig, da das Training mit Verletzungsgefahr verbunden ist. Dies fand das Männermagazin ”Men’s Health” heraus, das zusammen mit TÜV-Experten die zehn meistverkauftesten Fitness-Geräte der TV-Shops testete.

Das Ergebnis: Nur zwei erhielten die Note sehr gut, jeweils ein Gerät die Note 2 beziehungsweise 3. Für den Rest gab es überwiegend einen Fünfer. In einem Fall lautete das Urteil schlichtweg: Noch nicht einmal das Porto wert. Das Test-Fazit: Auch Fitness hat ihren Preis. Die beiden besten Heimtrainer kosten 699 und 399 Mark.

Die Tester kritisierten an den Versagern nicht nur die mangelnde Gerätesicherheit. Häufig werden auch Wirksamkeiten und Übungsmöglichkeiten versprochen, die sich aufgrund der Gerätekonstruktion gar nicht einstellen können oder aber überhaupt nicht möglich sind. Zweifelhafter Trost für die Käufer mancher dieser Geräte: Beim Zusammenbau der Einzelteile machen sie erst einmal einen Heimwerkerkurs für Fortgeschrittene durch.

Einzelheiten des Tests veröffentlicht ”Men’s Health” in seiner am Mittwoch, 17. Januar, erscheinenden Februar-Ausgabe.

Sponsored SectionAnzeige