Anzeige

Ford Performance Days: Geballte PS-Power

Bei den Ford Performance Days lag Benzin in der Luft – und Adrenalin pur
Bei den Ford Performance Days lag Benzin in der Luft – und Adrenalin pur

Mit ordentlich Dampf unter der Haube kontrolliert über den Nürburgring heizen. Bei den Ford Performance Days ging dieser Männertraum in Erfüllung.

Unter dem Motto "Sicher schnell fahren" ging es für die MEN'S HEALTH-Leser direkt von Beginn an mit Action und Highspeed zur Sache, denn mit dem folgenden Programmpunkt hatte defnitiv keiner gerechnet: ein Helikopter-Rundflug in waghalsiger Höhe über den gesamten Nürburgring – ein Adrenalinkick, der den Teilnehmern defnitiv in Erinnerung bleiben wird. Nach der Landung und dieser einmaligen Erfahrung wurde es dann umgehend Zeit, endlich selbst Steuer und Schaltknüppel in die Hand zu nehmen und die beiden PS-Geschosse von Ford, den Ford Mustang GT und den Ford Fiesta ST, auf die Rennstrecke zu bringen. Zur großen Freude der Leser galt es verschiedenste Herausforderungen mit den schnellen Sportwagen zu meistern.

Die kraftvollen Bolliden regierten den Nürburgring
Die kraftvollen Bolliden regierten den Nürburgring

Mit Volldampf über die Piste

Unter der Aufsicht professioneller Fahrtrainer konnten die Teilnehmer die Power des Ford Mustang GT* mit einem 5,0 l TI-VCT V8 Benzinmotor und 450 PS testen – die perfekte Gelegenheit, das Rennpferd ans Leistungslimit zu befördern. Aber damit nicht genug, denn zusätzlich stand der Ford Fiesta ST** mit 1,5 l EcoBoost Benzinmotor und 200 PS in der Boxengasse zur Ausfahrt bereit. Zu Beginn galt es mit den Rennflitzern bei Ausweichübungen auf nassem Asphalt die Kontrolle über den PS-starken Kleinwagen zu behalten. Im Anschluss wartete dann ein eigens installierter Handling-Kurs auf die Fahrer. Klare Zielvorgabe: mit purem Gokart-Feeling die Bestzeit knacken. Dass dabei in fast jeder Kurve das hintere kurveninnere Rad gute zehn Zentimeter vom Boden abhebt – vollkommen gewollt. Für viele Teilnehmer war es die erste echte Grenzerfahrung hinter dem Steuer. Die abschließende Expertenrunde mit Jutta Kleinschmidt, eine der erfolgreichsten Frauen im Motorsport, vollendete das unvergessliche Rennwochenende.

Für viele Teilnehmer ein Highlight: Einmal auf der legendären Nordschleife stehen
Für viele Teilnehmer ein Highlight: Einmal auf der legendären Nordschleife stehen

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung):
Ford Mustang GT* mit 5,0 l TI-VCT V8 Benzinmotor, 331 kW (450 PS) – 19,6–16,6 (innerorts), 9,1–8,2 (außerorts), 12,8–12,1 l/100 km (kombiniert) – CO2- Emissionen: 285–270 g/km (kombiniert).
Ford Fiesta ST** mit 1,5 l EcoBoost Benzinmotor, 147 kW (200 PS): Kraftstoffverbrauch: 7,6 l/100 km (innerorts), 5,1 l/100 km (außerorts), 6,0/100 km (kombiniert) – CO2-Emissionen: 136 g/km (kombiniert).