Fußballfans am Rande des Herzinfarkts

Sport/Gesundheit – Men‘s Health weist nach: Wie das Spiel so der Puls

Hamburg – Fußball kann tödlich sein, insbesondere für herz-kreislaufkranke Fans. Selbst im jugendlichen Alter reagiert der Organismus mit Pulsspitzen von 120 und einem konstant hohen Blutdruck von bis zu 180, berichtet das Männer-Lifestylemagazin "Men's Health" in seiner am Mittwoch, 18. Mai, erschienen Ausgabe. Die Zeitschrift hatte in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Sport-therapie und Rehabilitation des SV Werder Bremen einen 24jährigen Vollblut-Fan während des Bundesligaspiels Bremen gegen Stuttgart per Langzeit-EKG und Blutdruckmessgerät überwacht.

Ein Vergleich mit dem Spielverlauf zeigte: Die Pulskurve gibt fast exakt das Geschehen auf dem Rasen wieder. Unter dem Einfluss eines hohen Adrenalin-spiegels reagiert der Körper auf Schrecksekunden wie etwa bei einem Gegentor sofort. Zudem erhöht sich die Atemfrequenz um bis zu 15 Züge pro Minute.

Für einen jungen, gesunden Mann seien solche Belastungen jedoch nicht gefährlich, beruhigt Professor Wilfried Kindermann, Leiter des Instituts für Sport- und Präventivmedizin der Uni Saarbrücken. Herz-Kreislauf-Kranke drohten allerdings Rhythmusstörungen, „die dann im Extremfall zum plötzlichen Herztod führen“. Betablocker würden das Risiko verringern. In jedem Fall sollte aber auf Zigaretten und exzessiven Alkoholkonsum verzichtet werden.

Men's Health / 17.5.2005

Achtung Hörfunkredaktionen:
Zu diesem Thema gibt es auch einen Hörfunkbeitrag und O-Töne zum kostenlosen Download – http://www.all4radio.info/cgi-bin/orgel/orgel.pl?anzeige=1?anzeige=1

Men's Health
Leverkusenstr. 54, 22761 Hamburg
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Marco Krahl
Tel. 040 / 85 33 03-963 * Fax 040 / 85 33 03-933
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.menshealth.de

Seite 48 von 67
Sponsored SectionAnzeige