Hardy Krüger jr.: <br>Mein Vater ist kein fernes Ideal

Leute/Schauspieler

Hamburg – "Wenn du auf die Schnauze fällst, musst du eben selbst wieder aufstehen." Das war für den damals 16jährigen Hardy Krüger jr. der Satz des Lebens. Mit diesen Worten hatte sein Vater den Wunsch des heute 34jährigen Theaterschauspielers kommentiert, auf eigenen Beinen stehen zu wollen. "Dass sich mein Vater damals nicht in den Weg gestellt hat, war die beste Unterstützung, die er mir geben konnte", schreibt Krüger jr. in der aktuellen Ausgabe des Männermagazins "BEST LIFE". Die Konsequenzen wurden ihm schnell klar. "Ich musste in die Verantwortung hineinwachsen, die man mit diesem Namen hat. Man darf sich keine Fehler leisten." Schnell heißt es: "So etwas muss man können, wenn man Sohn von Hardy Krüger ist." Die Herausforderung habe gut getan. "Ich habe gemerkt, dass für mich eines zählt: Ich bin ich und lebe mein Leben so, wie ich es leben will. Und ich gehe meinen Weg", stellt Krüger jr. klar. Seine Entwicklung habe für ihn wenig von dem Klischee, aus dem Schatten des Vaters zu treten. "Er ist mein Vater und kein fernes Ideal." Hardy Krüger jr. ist ab 5. November mit dem Bühnenstück "Schmetterlinge sind frei" auf Tournee.

BEST LIFE (http://www.BESTLIFE-Magazin.de) 6.8.2002

Men's Health BEST LIFE Für Männer, die sich etwas gönnen

Leverkusenstr. 54 22761 Hamburg

Für Rückfragen und Interviews wenden Sie sich bitte an: Wolfgang Breuer Tel. 040 / 85 33 03-735 Fax 040 / 85 33 03-933

Sponsored SectionAnzeige