Horst Köhler am elegantesten

Mode/Prominenz – BEST FASHION-Galerie des guten Stils: Kai Wiesinger und Franz Beckenbauer ebenfalls top

Hamburg – Der erste Mann im Staat ist auch der am besten angezogene Deutsche, Bundespräsident Horst Köhler. "Er trägt seine Eleganz mit Würde vor, ganz wie es seinem Amt entspricht", so das Männermode-Sonderheft "BEST FASHION" von "Men's Health" in seiner am Mittwoch, 2. März, erscheinenden Ausgabe. Ganz das Gegenteil hingegen der zweite Mann im Staat, Bundestagspräsident Wolfgang Thierse. Er zählt zur Spitzengruppe der am schlechtesten gekleideten Prominenten, wie schon im vergangenen Jahr – nur noch übertrumpft von Alt-Schlagerstar Roberto Blanco und Comedy-Star Dirk Bach. Das Modemagazin hatte eine hochkarätige Jury die modisch überzeugendsten prominenten Männer in den Kategorien "Style", "Eleganz" und "Business" wählen und die schlimmsten Modesünder benennen lassen.

Danach überzeugt der Bundespräsident wie selbstverständlich durch Eleganz. Dem Schauspieler Kai Wiesinger gebührte erstmals der Modethron in Sachen Style („Da weiß einer genau, was er tut.“). In der Kategorie Business ist der Kaiser jetzt auch noch König der Garderobe. Die Juroren attestierten Franz Beckenbauer: „Immer gut und angemessen angezogen, ein Vorbild.“

Wenig stilsichere Politiker

In der BEST FASHION-Galerie des guten Stils sind auffällig wenig Politiker vertreten. Stilsicherheit zählt überhaupt nicht zu ihren Stärken. Unter den Top Ten der elegant gekleideten Prominenten finden sich wenigstens zwei, Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (als Vorjahressieger auf Platz 7 abgerutscht) und Bundeskanzler Gerhard Schröder (abgewirtschaftet vom dritten auf den neunten Platz, „aber immer noch der Eleganteste im Bundestag“). In der Kategorie Business ist es lediglich FDP-Chef Guido Westerwelle (Platz 6).

Business-Qualitäten beweist übrigens auch Bundestrainer Jürgen Klinsmann (Platz 10 - "Da passen Sportlichkeit und Business zusammen.“). Noch besser: Oliver Bierhoff, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Fußball-Nationalmannschaft (Platz 4).

Dagegen greift Nationaltorhüter Oliver Kahn zumindest vor dem Kleiderschrank wie schon im vergangenen Jahr weiterhin daneben – Platz fünf unter den zehn auffälligsten Mode-Schmuddelkindern. Zu denen zählen unter anderem aber auch Wetterfrosch Jörg Kachelmann (Platz 6 – "einfach kein TV-Format") und Münchens Oberbürger-meister Christian Ude, dem als OB "einer so schönen Stadt die Stilsicherheit fehlt" (Platz 8). Da landet die TV-Geschmacksfrage Stefan Raab sogar nur auf dem neunten Rang der schlimmen Finger.

Die Galerie des guten Stils und die Mode-Sünder:

Style
1. Kai Wiesinger (38), Schauspieler – der weiß genau, was er tut
2. Karl Lagerfeld (66), Modeschöpfer – mehr eigenen Stil kann man nicht haben
3. Boris Becker (37), Tennisheld – Boris sieht man an, dass er in der Welt unterwegs ist

Eleganz
1. Horst Köhler (62), Bundespräsident – ganz wie es seinem Amt entspricht
2. Wolfgang Joop (60), Modeschöpfer – altersunabhängige jugendliche Eleganz
3. Marius Müller-Westernhagen (56), Rockstar – seit Jahren konsequent elegant

Business
1. Franz Beckenbauer (59), der „Kaiser“ – immer gut und angemessen gekleidet
2. Wendelin Wiedeking (52), Porsche-Chef – ausgeprägter internationaler Businessgeschmack
3. Johannes B. Kerner (40), TV-Talker – sein Markenzeichen Anzug sitzt perfekt

Einfach nur schlimm
1. Roberto Blanco (67), Alt-Schlagerstar – knallige Farben, große Formen, keine Sensibilität
2. Dirk Bach (43), Comedy-Star – jede Verkleidung mutiert irgendwann zum Fauxpax
3. Wolfgang Thierse (61), Bundestagspräsident – für sein Amt nicht stilsicher genug

Men‘s Health BEST FASHION / 1.3.2005

Men's Health BEST FASHION
Leverkusenstr. 54, 22761 Hamburg
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Jan Spielhagen
Tel. 040 / 85 33 03-934 * Fax 040 / 85 33 03-933
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.menshealth.de

Sponsored SectionAnzeige