Hundeliebe geht bei Männern durchs Bett

Männer/Tiere/Umfrage – Nur jeder zweite Mann beseitigt Häufchen seines Hundes

Hamburg – Jeder fünfte Mann liebt seinen Hund so sehr, dass er ihn in seinem Bett schlafen lässt. Und bei 38 Prozent der Männer gehört der Hund an seiner Seite mit aufs Sofa wenn Fernsehzeit ist, ergab eine Online-Umfrage der Männer-Lifestylezeitschrift "Men's Health" (1301 Teilnehmer). Wenn der vierbeinige Begleiter dabei haart und sabbert, dann stört das nur jeden vierten Mann. Darüber, dass Hunde oftmals übel aus dem Maul riechen, rümpfen nur 17 Prozent der Befragten die Nase. 19 Prozent empfinden es sogar als besonderen Liebesbeweis, wenn ihnen der Hund das Gesicht abschleckt. Nach einem guten Happen vom Tisch des Herrchens zu betteln, halten 17 Prozent für völlig normal. Und macht er beim Gassigehen seinen Haufen auf den Gehweg, dann ist das nach Meinung jedes zweiten Mannes ein Naturrecht. Nur 52 Prozent der befragten Männer räumen die Hinterlassenschaft weg.

Men's Health / 14.6.2006

Men's Health
Leverkusenstr. 54, 22761 Hamburg
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Marco Krahl
Tel. 040 / 85 33 03-963
Fax 040 / 85 33 03-933

Sponsored SectionAnzeige