Jan Ullrich: „Die Wachablösung ist fällig“

Radsport/Tour de France – Der Rad-Profi im exklusiven Men‘s-Health-Interview: „Ich bin bereit, Lance Armstrong abzulösen“

Hamburg – Jan Ullrich will es bei der Tour de France diesmal endgültig wissen, er oder Lance Armstrong. In einem Exklusiv-Interview mit dem Männer-Lifestylemagazin "Men's Health" sagte er: „Die Wachablösung ist überfällig. Ich bin bereit. Wer Lance schlägt, ist der Größte.“ Für den Kapitän des T-Mobile-Teams ist es auch die letzte Chance, es dem viermaligen Tour-Gewinner zu zeigen. Denn dieser will danach den Radsport an den Nagel hängen. Und außerdem ist ihm klar: „Mit 31 Jahren bleiben mir auch nicht mehr viele Chancen, als Sieger in Paris anzukommen. Ich kann nicht mehr zehn Jahre lang auf diesem Level fahren.“

Diese Erkenntnis hat den Tour-Gewinner von 1997 wohl auch dazu gebracht, die mitunter schludrige Vorbereitung in den letzten Jahren zu erkennen. Ullrich: „Erst jetzt sehe ich Fehler, die ich früher gemacht habe.“ Er sei eher jugendlich und spielerisch gewesen. „Eben nicht zu 100 Prozent Profi, so, wie ich es jetzt bin.“ Wenn er auf die letzten Jahre zurückschaue, dann hätte er am Ende öfter ein besseres Ergebnis haben können, räumt Jan Ullrich ein. Die jetzige Chance wolle und dürfe er nicht mehr vertun. „Ich möchte mir nicht in zehn Jahren Vorwürfe machen, dass ich in meinen biologisch besten Jahren etwas falsch gemacht und mich so selbst um den ganz großen Erfolg bei der Tour de France gebracht habe.“

Den Kampf seines Lebens nimmt Ullrich am 2. Juli mit der Überzeugung auf: „Ich bin mein härtester Gegner und keiner treibt mich so an wie ich.“

Men's Health / 16.06.2005

Men's Health
Leverkusenstr. 54, 22761 Hamburg
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Marco Krahl
Tel. 040 / 85 33 03-963
Fax 040 / 85 33 03-933

Sponsored SectionAnzeige