Rot werden – was tun?

0702 rotwerden

Betriebsversammlung. Sie haben das Wort. Und einen roten Kopf. Was tun?

Vor allem: <b>niemals unter Druck</b> setzen. Je intensiver Sie daran denken („Ich darf nicht rot werden!“), desto heftiger verfärben Sie sich.

Besser: <b>Akzeptanz</b> üben („Dann werde ich halt rot!“). Diese Haltung lässt Sie schneller wieder abkühlen.

Wenn Sie zu viel <b>Stress</b> und zu wenig <b>Schlaf</b> abkriegen, dann erhöht sich das Risiko einer roten Birne. Also: Ruhe suchen!

<b>Thematisieren</b> Sie ruhig Ihr Erröten, das führt zu einem natürlichen Umgang mit der Situation. Stellen Sie es aber nicht als etwas Peinliches dar.

<b>Übrigens</b>: Ihr Gegenüber registriert das Rotwerden ohnehin kaum (oder viel wohlwollender, als Sie glauben). Akzeptieren Sie das Erröten einfach als ein Signal Ihres Körpers. Grenzen Sie die Situationen ein, in denen es auftritt, und bereiten Sie sich in Ruhe darauf vor.

Sponsored SectionAnzeige