Männer verstehen weibliche Signale oft falsch

Was sie als unverfängliches Spiel betrachtet, sieht er als Aufforderung zum Sex.

Hamburg – Männer deuten weibliche Signale häufig falsch. Was sie als unverfängliches Spiel betrachtet, sieht er als Aufforderung zum Sex, berichtet das Männermagazin "Men‘s Health" in seiner 75. Ausgabe, die am Mittwoch, 15. Mai, erscheint.

Diesen Irrtum begehen vor allem Männer, die mit ihrem Liebesleben nicht zufrieden sind, fanden Forscher der US-Universität Princeton heraus. Genau ins Gegenteil verfallen Männer, die in einer erfüllten Beziehung leben. Sie sind weniger empfänglich für Signale, auch wenn es sich um eindeutige Avancen handelt.

Generell aber leiden Männer unter der evolutionsbedingten Angst, eine sexuelle Gelegenheit zu verpassen.

Sponsored SectionAnzeige