Zart besaitet: Männer wehleidiger als Frauen

Männer sind wehleidiger als ihre Frauen – Schuld soll das Immunsystem haben

Im Krankheitsfall jammern Männer tatsächlich mehr als das weibliche Geschlecht – Schuld soll das Immunsystem sein

Hamburg – Männer gelten als besonders wehleidig. Und das sind sie aus biologischen Gründen tatsächlich. Nach einem Bericht von "Men's Health" (Ausgabe 2/2012, EVT 11.01.2012) haben Forscher der Queen Mary University in London jetzt in einer Studie herausgefunden, dass das weibliche Immunsystem schneller und effizienter auf Infekte reagiert als das männliche. Daher verlaufe eine Krankheit bei Männern immer gravierender als bei Frauen, heißt es. Und das führt dazu, dass sie sich dementsprechend kränker fühlen. Das Mediziner-Team hatte die Reaktion der Immunabwehr auf Eindringlinge wie Bakterien in der Lunge und im Darm untersucht. Im weiblichen Organismus waren dabei viel mehr weiße Blutkörperchen gefunden worden als im männlichen. Gerade diese Blutkörperchen spielen aber eine zentrale Rolle bei der Abwehr unerwünschter Erreger. Die englischen Mediziner hatten für ihre Studie zwar nur Mäuse untersucht. Sie sind sich jedoch sicher, dass man die Ergebnisse ohne weiteres auf den Menschen übertragen kann.

Men's Health / 09.01.2012

Pressekontakt:
Marco Krahl
Textchef Women's Health & Men's Health
Tel.: 040/853303-963
E-Mail: mkrahl@menshealth.de

Men's Health ist mit 38 Ausgaben in 44 Ländern und einer Gesamtauflage von fast 4,5 Millionen Exemplaren das größte Männer-Lifestylemagazin der Welt. Monatlich erreicht Men's Health damit 21,2 Millionen Leser.