Männerfreundschaft: 6 Dinge, die Sie mit Ihrem besten Kumpel tun sollten

Diese Dinge sollten Sie mit Ihrem Kumpel tun
Wie pflegt man eine Männerfreundschaft? Die besten Ideen für Männer-Abenteuer

Ihr Kumpel ist der Beste? Sehr gut! Dann sollten Sie diese besondere Freundschaft pflegen. Wie? Mit legendären Abhäng-Abenden und anderen unvergesslichen Taten wie beispielsweise diesen hier

Sie und Ihr Kumpel machen zusammen Sport, machen regelmäßig Poker-Abende oder treffen sich zum Feierabendbier? Super! Aber wie lange ist es her, dass Sie mit dem Buddy mal etwas richtig Abgefahrenes getan haben? Junggesellen-Abende zählen nicht! Echte Männer-Abenteuer können eine Freundschaft zwischen Kerlen nämlich noch verstärken. Sie möchten mit dem Typ, den Sie besten Kumpel nennen, für immer befreundet sein? Dann hätten wir ein paar Abenteuer-Ideen für Sie!

1. In einer Kneipe im Heimatort vom jeweils anderen versacken

Ein heißer Tipp für alle, die sich nicht schon seit Kindertagen kennen. Die Heimat Ihres besten Kumpels kennenzulernen, ist wie ein Fotoalbum aus alten Tagen aufzuschlagen. Hören Sie sich seine Geschichten von damals an und klappern Sie zusammen die dazugehörigen Orte ab. Wie er zum ersten Mal mit der scharfen Susanne an der Grillhütte geknutscht hat oder wo und warum er vom dicken Sven aufs Maul bekommen hat. Anschließend versacken Sie im Idealfall in der Dorfkneipe und kippen mit den Kerlen am Tresen Kurze. Die Reise in die Vergangenheit wird Ihnen Ihren Kumpel noch einmal auf eine eigene Art und Weise näherbringen. Schließlich liegen hier seine Wurzeln, die ihm ein Stück weit zu dem gemacht haben, der er heute ist. Anschließend den Gegenbesuch in der eigenen Dorfkneipe planen.

>>> Diese 7 Tipps entschärfen die Wirkung von Alkohol

2. Männerfreundschaft heißt gemeinsam die eigenen Grenzen ausloten

Ihre Stadionbesuche und alle durchzockten Playstation-Nächte in Ehren, aber wann haben Sie und Ihr Buddy das letzte Mal was richtig Unbequemes, dafür aber verdammt Geniales gemacht? Etwas, das Sie körperlich und mental fordert. Sie brauchen Beispiele? Wie wäre es mit den Fjällräven Classics, eine Hiking-Tour durch den Norden Schwedens, bei der Sie sich mit dem Kumpel das Zelt teilen? Wer nach 5 Tagen nicht die Krise neben den ungeduschten Freund bekommt, dessen Freundschaft kann so schnell nichts erschüttern. Oder schon mal an einem Überlebenstraining teilgenommen? Survival-Camps gibt's inzwischen in allen Bundesländern (zum Beispiel team-survival.de oder earthtrail.de).

>>> Die besten Survival-Tipps, wenn das Abenteuer ruft


via GIPHY

3. Freunde müssen sich auch mal ordentlich die Meinung geigen

Was ist unangenehm und doch verdammt wichtig? Ehrliche Worte! Wem wirklich etwas an dem Kumpel liegt, kommt darum nicht herum. Bitte nicht falsch verstehen: Nicht jeder Pups, der Ihnen quer sitzt, muss zur Diskussionsrunde aufgebauscht werden. Aber gravierende Dinge, die immer wieder aufploppen und einem einfach keine Ruhe lassen wollen, müssen über kurz oder lang auf den Tisch. Wer aufgestauten Groll runterschluckt (sei es aus Faulheit oder um den Frieden zu wahren), tut auf Dauer weder sich noch seinem Freund einen Gefallen. Sie sind erwachsene Männer, reden Sie miteinander! 

>>> 9 Dinge, die Sie nie im Streit zu einer Frau sagen sollten


via GIPHY

4. Mit dem Freund fürs Leben auf Reisen gehen

Wann haben Sie und Ihr Buddy das letzte Mal was wirklich Geiles zusammen gemacht? Wir meinen nicht die Absturz-Nacht auf dem Kiez mit anschließendem … ach, lassen wir das. Wir reden von Abenteuern, von denen Sie beide noch nach Jahren sprechen werden. Von einer richtig genialen Reise zu zweit. Ohne Freundinnen, dafür mit ganz viel Unbeschwertheit im Gepäck. Egal, ob es letztlich das spontane Blind Booking am Flughafen wird, eine Fahrradtour durch Nepal oder eine fette Rundreise quer durch Brasilien – wetten, dass Sie und Ihr Kumpel dieses Abenteuer nie vergessen werden? In jedem Fall werden Sie beide sich sehr viel besser kennenlernen. Ganz nach den Worten von Mark Twain: "Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen."


via GIPHY

5. Heimwerken stärkt den Bund zwischen Männern

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, in der Sie stundenlang mit Ihrem Kumpel über Playmobil-Piratenschiffen gebrütet haben? Und später schiefe Baumhäuser zusammengezimmert haben? Wie gut, dass Sie heute erwachsen sind und endlich mit Kreissäge und Schlagbohrer spielen dürfen. Wie wäre es also mit einem fetten DIY-Handwerker-Projekt zu zweit? Wir reden hier nicht vom Vogelhäuschen, sondern von was Großem. Zum Beispiel einer Feuerstelle im Garten mit integrierter Sitzbank und holzverkleidetem Kühlschrank. Oder Sie bauen zusammen den runtergekommenen Kellerraum zur Whiskey-Bar aus. Worauf warten Sie?


via GIPHY

6. Durchfeiern. Aber so richtig

Gründe, weshalb wir irgendwann zu faul, zu müde, zu unspontan oder zu verplant sind, um mit unserem besten Kumpel die Nacht zum Tag zu machen, gibt es viele. Weil der Job einen auslaugt, weil die Freundin immer motzt, weil Netflix gerade so viel Zeit frisst oder weil wir plötzlich einen Kinderwagen vor uns herschieben. Egal was es ist – lassen Sie nicht zu, dass der Alltag Sie so sehr in Beschlag nimmt, dass Sie irgendwann keine Zeit und keine Lust mehr haben, mit Ihrem besten Freund auf die Piste zu gehen. Machen Sie ein Kumpel-Date aus! Ja, ein Kumpel-Date. Planen Sie am besten noch heute. Hin und wieder brauchen wahre Freunde so eine Nacht. Das muss auch Netflix einsehen.


via GIPHY

>>> Das gehört auf Ihre Bucket-List

Fazit: Männerfeundschaft braucht Pflege

Fakt ist, der Bro macht viele Männer zufriedener als die Partnerin – das ergab eine Studie der University of Winchester. So eine Beziehungskiste ist schließlich auch komplizierter, als eine Männerfreundschaft. Naja, so richtig vergleichen kann man das ehrlicherweise nicht. Trotzdem sollten Sie eines im Hinterkopf haben: Beziehungen gehen, Freundschaften bleiben. Grund genug, Ihre Männerfreundschaft zu pflegen!