Mit Wagner und Verdi in den Unfall

Auto/Verkehr/Männer/Urlaub "Men's Health"-Tipps für den Autourlaub

Hamburg – Mit der falschen Musik aus dem Autoradio steigt bei der Fahrt in den Urlaub die Unfallgefahr, warnt das Männer-Lifestylemagazin "Men's Health" in seiner soeben erschienenen Ausgabe. So sinkt beispielsweise mit dem "Ritt der Walküren" von Richard Wagner die Reaktionsgeschwindigkeit um 20 Prozent. Das gleiche gilt für "Dies Irae" von Guiseppe Verdi oder für "Firestarter" von The Prodigy, so eine Studie der Memorial University of Newfoundland (Kanada). Besser fährt man hingegen mit "Mad World" von Gary Jules oder mit "Come Away With Me" von Norah Jones.

Besser und preiswerter lässt es sich auf der Urlaubsfahrt essen, wenn man die Autobahnraststätten meidet und stattdessen die meist nahe der Autobahn gelegenen Autohöfe anfährt. Der „Men‘s Health“-Tipp: Je mehr Brummis aus Frankreich und Skandinavien dort stehen, umso besser das Essen. Und: Sind die Toiletten sauber, ist es meist auch die Küche.

Und wer auf der Urlaubsfahrt eine Panne hat, der braucht nicht zu hoffen, dass ihm ein Fremder sein Auto leiht. Nach einer „Men‘s Health“-Umfrage unter 1.082 Männern zwischen 18 und 55 Jahren würden 93 Prozent einem Fremden niemals ihr Auto anvertrauen, auch nicht im Notfall. Der Nachbar, ein entfernter Verwandter oder ein guter Bekannter haben ebenfalls kaum eine Chance. Nur etwa jeder dritte Mann würde ihnen seinen Wagen leihen. Dem besten Freund hingegen würde jeder Mann sofort die Autoschlüssel geben. Dagegen hat die eigene Partnerin bei zwei Prozent der Befragten keine Chance.

Achtung Hörfunkredaktionen:
Zu diesem Thema gibt es auch einen Hörfunkbeitrag und O-Töne zum kostenlosen Download – http://www.all4radio.info/cgi-bin/orgel/orgel.pl?anzeige=1?anzeige=1

Sponsored SectionAnzeige