Anzeige

Exklusives Interview: Alles zum neuen Nike Zoom Pegasus Turbo

Brett Holts verrät im MH-Interview, was den Pegasus Turbo so einzigartig macht

Ob Hobby- oder Marathonläufer: Der Nike Zoom Pegasus Turbo ist für jeden Lauftyp geeignet. Doch was zeichnet den neuen Laufschuh aus? Brett Holts, Vize-Präsident von Nike Running Footwear, verrät im exklusiven Interview mit Men’s Health alles über den Pegasus Turbo.

Nike Running enthüllte letzte Woche in Tokio seinen bislang beeindruckendsten Schuh: Den Nike Zoom Pegasus Turbo. Mit gerade mal 238 Gramm Gewicht (Schuhgröße 44) ist der Pegasus Turbo Nikes bisher schnellster Laufschuh. Die Next-Gen Running-Technologie können jetzt alle Lauftypen – egal ob Hobby- oder Marathonläufer – nutzen. Die Elite-Athleten Eliud Kipchoge und Mo Farah hatten beide maßgeblichen Anteil an der Evolution des Pegasus Turbo. 

Der neue Laufschuh ist blitzschnell und super leicht

Im Pegasus Turbo ist der ZoomX Schaumstoff zuhause, der dem damals 33-jährigen Kipchoge zum schnellsten Marathonlauf aller Zeiten verholfen hat. Nike greift nun erneut auf das Material zurück, damit alle Besitzer des Pegasus Turbo Bestleistungen im Rennen abliefern können. Der Pegasus Turbo, der ab dem 02. August erhältlich ist, liefert unschlagbare 85 % der Energie zurück. Ob Sie 10 Kilometer, einen Halbmarathon oder die ganzen 42,195 Kilometer laufen wollen, der Pegasus Turbo hilft Ihnen dabei, das Maximale aus Ihnen rauszuholen. 

Pegasus Turbo wird "zu den ganz besonderen gehören"

Es ist die allerneueste Technologie, die das Pegasus Turbo-Projekt an die Spitze von Nikes Innovation katapultiert hat. Nike ist fest davon überzeugt, dass die Technologie nicht mehr länger der Elite vorbehalten sein sollte, sagt Nike Running Footwear Vize-Präsident Brett Holts im Interview. "Der Pegasus Turbo ist etwas, das jeder Läufer haben sollte und haben will. Das war unser Startschuss: Aus einem personalisierten Lauf-Produkt einen Schuh für jeden Jogger zu erschaffen."

Holts und Nike haben die psychische und physiologische Wirkung schnell erkannt, die ein effektiver Schuh auf jeden Läufer haben kann. "Laufen ist eine sehr einfache Sportart. Daher ist das einzige, wirklich entscheidende der Laufschuh. Läufer erinnern sich an die Produkte, die einen positiven Effekt auf sie hatten."

Der Pegasus Turbo wurde von Eliud Kipchoges Rekordschuh Nike Zoom Vaporfly Elite inspiriert

Nike strebt diesen "positiven Effekt" mit dem Pegasus Turbo an, der schon jetzt als Erbe vieler bedeutender Laufschuhe einen Namen gemacht hat. "Dieser Laufschuh wird schon bald zu den ganz besonderen gehören, weil er von seinen Vorgängern inspiriert ist und diesen einzigartigen Effekt liefern wird", erklärt Holts. "Wir machen die Wirkung des Schuhs für alle Läufer zugänglich, die bislang nur die Elite unter den Athleten erleben durfte."

Erfolgsversprechend: Der ZoomX-Schaumstoff

Das war ein Problem, das Nike nach der Einführung des Vaporfly 4% (Eliud Kipchoges Rekord-Marathon Schuh, der Teil des #Breaking2 Projekts war) thematisierte. Der Laufschuh versprach wertvolle Sekunden – wenn nicht sogar Minuten – schneller am Ziel zu sein. Schnell machte sich der Vaporfly 4% einen bemerkenswerten Ruf, weshalb er auch flott ausverkauft war.

Umso besser ist es, dass der im Vaporfly 4% enthaltene ZoomX Schaumstoff ein Teil des Pegasus Turbo ist. Das Material war auch im Zoom Vaporfly Elite und Zoom Fly drin und findet jetzt seinen Weg in den breiteren Running-Markt.

Der Pegasus Turbo erscheint in vielen verschiedenen Farben – und weitere werden folgen

Leistungsfähig und stylisch

Das bedeutet aber nicht, dass er nur für die Laufbahn, das Laufband oder anspruchsvolle Rennen geeignet ist. Klar, der Pegasus Turbo ist schnell, leicht und reagiert innerhalb kürzester Zeit, doch der Style kommt dabei nicht zu kurz."Alles, wofür der Turbo steht, ist Leistung", sagt Holts. "Er ist ein leistungsfähiger Laufschuh, doch das geht nicht auf Kosten des Styles. Man muss beides haben."

"Die Nachfrage nach dieser Silhouette von einem tragbaren Sneaker ist unheimlich groß", sagt Holts über den Nike Pegasus Turbo. "Es ist eine sehr interessante Diskussion: Die Industrie hatte ihre Höhen und Tiefen und wir wurden oft dafür kritisiert, weil wir Laufschuhe gemacht haben, die gut aussehen. Doch wir sind guter Dinge, dass wir die Branche in eine andere Richtung führen können."

Gute Nachrichten für die, die bereits vom Nike Pegasus Turbo begeistert sind. Noch besser: Weitere Farbkombinationen sind schon in Arbeit. "Es wird eine Menge [Farbkombinationen] geben", sagt Holts. "Zur Einführung gibt es in der ersten Saison verschiedene Farben für Männer und Frauen und es werden weitere Farbkombinationen folgen."

Brett Holts stellt Nikes Innovativen Laufschuh vor

Der Weg in die Zukunft 

Aber was bedeutet das für die Zukunft von Laufschuhen? Der Nike Pegasus Turbo stößt den richtigen Weg an: "Wir wollen weitere Neuerungen einführen, die die Bedürfnisse von Läufern berücksichtigen. Es ist wichtig, neue Lösungen und Erfahrungen zu bieten", sagt Holt. "Menschen wollen etwas Neues und Interessantes.Es darf aber nicht einfach um der Sache willen sein." 

"Wir werden mithilfe unserer Nike+ Daten schauen, wie wir Läufern mehr als nur ein Produkt oder einen Schuh bieten können – wie ein Trainingsplan, der im Paket enthalten ist. Wir sind sehr gespannt darauf, wohin uns der Weg führt."

Der Nike Zoom Pegasus Turbo ist seit dem 19. Juli exklusiv im Vorabzugriff in der Nike App erhältlich. Am 02. August startet der offizielle Verkauf auf Nike.Com/Pegasus und ausgewählten Händlern. Men's Health durfte sich den Schuh in einer Preview schon vorab anschauen!