Outdoor-Sex: Das sind die besten 10 Orte für heiße Höhepunkte im Freien

Hattest du schon einmal Sex im Freien?

Schon einmal Sex auf einer Wiese, im Feld oder Riesenrad gehabt? Nein? Dann wird’s Zeit! Die besten 10 Orte, Tipps und Stellungen für Höhepunkte im Freien. Dieser Sommer wird heiß

Freilichtsex ist nicht jedermanns Sache: Der eine hat Angst, erwischt zu werden, den anderen plagen Zweifel, wie er die Partnerin davon überzeugen soll. Schade! Denn die Natur bietet so viele Orte, an denen ein (spontanes) Schäferstündchen zu einem Höhepunkt wird, den du so schnell nicht vergisst: Sex einmal mit allen Sinnen in der Natur zu erleben, ist aufregend und bringt buchstäblich frischen Wind in die Beziehung.

7 Gründe, warum ihr euch diesen Sommer draußen lieben sollten

  1. Du weckst Kindheitserinnerungen. Erinnerst du dich noch an die lauen Sommerabende, an denen du mit deinen Freunden im Feld gespielt haben? Warum nicht also – wie früher – mit deiner Partnerin im Freien spielen?
  2. Du kommst mal raus aus den 4 Wänden. Sex außerhalb des Betts sorgt für Abwechslung und verhindert Langeweile im Liebesleben.
  3. Im weichen Rasen lauscht du Vogelgezwitscher – statt dem quietschenden Lattenrost!
  4. Du spürst (je nach Tageszeit) die wärmende Sonne auf der nackten Haut – das sorgt für zusätzliches Wohlbefinden.
  5. Falls du eine Sauerei hinterlässt, musst du dich um nichts kümmern.
  6. Der Reiz, erwischt werden zu können, sorgt für Nervenkitzel, sodass man sich wie ein frisch verliebter Teenager fühlt und den Orgasmus noch intensiver erlebt.
  7. Dadurch wird jeder Ausflug zum Highlight, an das du dich garantiert für immer erinnerst.

>>> Die besten Tipps für eine schnelle Nummer 

Ist Sex in der Öffentlichkeit strafbar?

Sich in der Öffentlichkeit zu lieben, fällt rechtlich unter "Erregung öffentlichen Ärgernisses". Laut Strafgesetzbuch §183a droht eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe, vorausgesetzt ein Sexual-Verbrechen ist ausgeschlossen (dann gilt eine Bestrafung nach §183). Heißt: Wenn du und deine Liebste sich erwischen lasst und sich jemand beschwert, könnt ihr im schlimmsten Fall im Knast landen. Du solltest den Ort für dein Freilicht-Vergnügen also mit Bedacht wählen!

So überzeugst du sie

Spontan ist nichts für dich und du willst die Fronten lieber vorher klären? Sprich offen über deinen Wunsch, es mal draußen zu machen. Was hast du zu verlieren? Mehr als "nein" sagen kann sie schließlich nicht. Versuch’s doch mal mit der Frage, wo sie gerne mal Sex hätte und erfülle ihr diesen Wunsch. Ist dir das zu unangenehm, sprich doch einfach mal von dir selbst, indem du ihr deine Fantasien mitteilst oder ihr davon berichtest, dass ein Kumpel dir letztens von seinem unglaublichen Erlebnis im Wald erzählt hat. Falls du kein Fan von großen Worten bist, verführe sie doch beim nächsten Ausflug einfach langsam. Du wirst dann recht schnell merken, ob sie mitspielt oder eher nicht.

>>> 6 Methoden, mit denen du Frauen so richtig scharf machst

1. Sex auf dem Balkon

Um draußen deinen Spaß zu haben, musst du gar nicht erst in den nächsten Wald fahren oder auf den nächsten Ausflug warten: Mach's doch einfach mal auf dem Balkon!

Für Sex in der Natur ist keine lange Anreise nötig

Das solltest du beim Sex auf dem Balkon beachten:

Dass dir ein Nachbar dabei zuschauen könnte, kann reizvoll sein – es könnte aber auch peinlich werden. Du solltest dir darüber bewusst sein, dass du neugierige Nachbarn durch deine Geräusche ans Fenster locken könntest. Außerdem könnte der Boden etwas unbequem sein –  mit einer Luftmatratze oder auf Gartenstuhl-Polstern bleiben blaue Flecken erspart. Gefährlich wird’s auch, wenn das Geländer nicht so stabil ist wie deine Erektion!

Die perfekte Stellung:

Alles, was "am Boden" stattfindet minimiert das Risiko, gesehen zu werden: Missionarsstellung, 69, Löffelchen. Andererseits eignet sich das Balkon-Geländer für sie auch super zum Festhalten, während du sie von hinten nimmst.

2. Sex am Strand

Der Klassiker. Sex am Strand klingt für viele nach Romantik pur: dem Rauschen des Meeres lauschen, den warmen Sand am Körper spüren, malerische Sonnenuntergänge erleben, es sich zu späterer Stunde an einem Lagerfeuer gemütlich machen – so fühlt sich Urlaub an.

>>> Diese Sexspiele solltest du unbedingt ausprobieren

Auch wenn die Vorstellung schön ist: Sand kann beim Sex am Strand echt nerven

Das solltest du beim Sex am Strand beachten:

Sand ist nicht zu unterschätzen. Er bahnt sich seinen Weg in sämtliche Körperöffnungen. An Steinstränden empfiehlt es sich, die Nummer auf eine Liege zu verschieben – sonst wird’s sicher ungemütlich. Bei beidem gilt: Vergnügt ihr euch tagsüber, solltet ihr an Sonnenschutz denken – denn heiß sollte es zwar werden, verbrennen wäre aber unschön. Nehmt eine Decke als Unterlage mit. Ein feuchtes Handtuch kann außerdem helfen, den Körper von Sand zu befreien. Vor Wind und Blicken anderer kann eine Strandmuschel schützen – oder die Dünen. Außerdem können winzige Kiesel zu Verletzungen an den Geschlechtsteilen führen. Ist es zu kalt, droht eine Blasenentzündung.

>>> So macht Sex im Wasser richtig Spaß

Die perfekte Stellung:

Am Sandstrand solltest du den "Doggy Style" bevorzugen, um empfindliche Zonen von Sand und Steinchen fernzuhalten. Auf einer Liege am Steinstrand bietet sich die Missionarsstellung an.

3. Sex auf der Wiese

Beim Picknick im Park packt dich die Lust? Ein weiterer Klassiker: Auf weichem Gras gebettet liebt ihr euch bei Vogelgezwitscher zwischen den Mohnblumen und werdet Eins mit der Natur.

Dein nächstes Picknick wirst du nicht so schnell vergessen

Das solltest du beim Sex auf der Wiese beachten:

Disteln und Dornen können für eine schmerzhafte Überraschung sorgen und die Lust vermiesen. Deshalb wäre eine Decke nicht schlecht. Allergiker sollten aufpassen: Sogar im September fliegen noch zahlreiche Pollen durch die Luft (etwa die der Ambrosia-Pflanze). Je später Sie es treiben, desto geringer ist die Gefahr, unerwünschte Zuschauer um sich zu haben. Alternativ könnt ihr euch hinter einen Busch verziehen. Warten deine Freunde am Grill mit den Würstchen, ist ein Quickie angesagt.

Die perfekte Stellung:

Liebt ihr euch im "Löffelchen", könnt ihr euch von weitem besser tarnen. Lässt du dich reiten, genießt du nicht nur den Blick in die Wolken, sondern auch auf ihre Brüste.

>>> So bringst du Frauen zum Nippel-Orgasmus

4. Sex im Wald

Sex zwischen den Bäumen hat etwas Märchenhaftes und ist für viele Frauen der Inbegriff von Romantik.

Dein nächster Waldspaziergang könnte zum Sommermärchen werden

Das solltest du beim Sex im Wald beachten:

Ein Forst bietet diverse lauschige Fleckchen: Moosflächen, Hochsitze oder Bäume – angenehm sind etwa Birken, denn deren Rinde ist nicht rau. Käfer, Mücken und Ameisen könnten dir hier zum Verhängnis werden. Am besten meidest du die Dämmerung, denn zu dieser Zeit sind die meisten Tiere aktiv – auch gefährliche! Hilfreich ist außerdem ein Anti-Mücken-Spray.  

Die perfekte Stellung:

Während sie sich im Stehen beidhändig am Baum abstützt, nimmst du deine Liebste von hinten.

>>> Die heißesten Sexstellungen des Kamasutra

5. Sex am See

Einen lauen Sommerabend am See ausklingen lassen, kuscheln, knutschen, Lust bekommen – wenn ihr euch am See lieben wollt, gilt das Gleiche wie für Sex auf der Wiese oder Sex am Strand.

So wird dein gemütlicher Sommerabend zur heißesten Nacht deines Lebens

Das solltest du beim Sex am See beachten:

Zu den Risiken wie unerwünschten Zuschauern, pieksenden Diesteln oder sandigem Untergrund, könnten dich Mücken plagen. Denn gerade an Gewässern tummeln sich die lästigen Viecher. Es empfehlen sich deshalb ein Mückenspray sowie eine Decke als Unterlage.

Die perfekte Stellung:

Hier könnt ihr eure Lieblingsstellung wählen – denn theoretisch ist alles möglich.

>>> So macht Sex auch bei 35 Grad Spaß

6. Sex im Freibad

Während du beim Sonnen die ein oder andere heiße Frau beobachtest, dreht die Fantasie mit dir durch? Beim nächsten Freibad-Besuch mit der Liebsten könnten Träume wahr werden – du solltest nur wissen, wie.

Hier ist das Risiko erwischt zu werden wohl am höchsten

Das solltest du beim Sex im Freibad beachten:

Es könnte so warm sein, dass dir die Sonnencreme aus allen Poren tropft. Das könnte für beide eher unangenehm werden. Du solltest deshalb dein Handtuch stets bei dir haben, das Deo nicht vergessen und euch für den Freilicht-Akt ein schattiges Plätzchen suchen. Weil das Risiko, erwischt zu werden, hier besonders hoch ist, solltet ihr euch hinter einen Busch verziehen und es möglichst schnell und leise treiben. Sonnencreme ist natürlich sowieso Pflicht. Eiskaltes Abduschen kann hinterher hilfreich sein, damit deine Badehose möglichst schnell wieder passt. Wollt ihr das Ganze gerne ins Wasser verlegen, ist das Risiko, dass euch jemand sieht, allerdings noch höher.

Die perfekte Stellung:

Im Freibad lautet das Motto: Lass dich bloß nicht erwischen! Deshalb sollte der Akt möglichst am Boden stattfinden: Wie wäre es, wenn sie dich hinterm Busch sitzend reitet?

>>> To-Do-Liste für den Sex: Das solltest du in deinem Leben getan haben

7. Sex im Feld

Ein Bett im Kornfeld wirst du wohl nicht finden, aber du könntest versuchen, es dir zwischen den Ähren so gemütlich zu machen, wie’s geht.

Im Feld dürftet ihr euch ungestört lieben können – außer der Bauer kommt um die Ecke

Das solltest du beim Sex im Feld beachten:

In einem Feld mit hohen Raps- oder Maispflanzen solltet ihr gut vor neugierigen Gästen geschützt sein. Wenn euch allerdings ein Bauer dabei erwischt, wie ihr seine Ernte plattlegt, gibt’s Ärger! Außerdem solltet ihr die Beine in die Hand nehmen, wenn ihr einen Mähdrescher hört, denn diese rasen mit bis zu 40 km/h übers Feld! Weil es pieksig werden könnte, sollten ihr auch hier an eine Unterlage denken oder die Stellung entsprechend klug wählen.

Die perfekte Stellung:

Doggy Style ist hier das Nonplusultra, um den Kontakt mit dem Boden so weit wie möglich zu meiden. Alternativ könnt ihr es im Stehen versuchen.

>>> Diese 6 Sexstellungen hassen Frauen

8. Sex im Wasser

Die Partnerin im Wasser zu lieben, klingt für viele abenteuerlich schön, aber wirklich komfortabel ist das nicht!

Das solltest du beim Sex im Wasser beachten:

Meersalz und Chlor können die Schleimhäute reizen. Ist das Wasser zu kalt, riskierst du Ebbe in deiner Badehose. Deshalb empfiehlt es sich, das Vergnügen möglichst für einen Nachmittag zu planen, an dem das Wasser schön warm ist. Außerdem kann dein Penis im Wasser nur schwer eindringen – die natürliche Gleitflüssigkeit der Frau wird weggespült. Auch Bakterien im Wasser können gefährlich werden. Du solltest dich deshalb nach dem Akt im Gebüsch entleeren, um deine Harnwege durchzuspülen und dich so vor möglichen Infektionen zu schützen. Und apropos Infektionen: Wenn du mit Kondom verhütest, solltst du dir darüber im Klaren sein, dass Salz oder Chlor im Wasser das Latex beschädigen und so die Sicherheit minimieren können.

Die perfekte Stellung

Shivas Tanz: Während sie sich, mit dem Rücken zum Beckenrand geewendet mit beiden Armen an diesem festhält, steht er auf der Kante am Beckenrand und nimmt sie frontal. Sie umschließt dabei mit ihren Beinen seinen Rücken.

9. Sex im Cabrio

Sex im Auto steht bei vielen ganz oben mit auf der Sex-Bucket-List. Im Sommer kann ein Cabrio besonders reizvoll sein!

Sex im Auto hattest du schon? Dann versuch's mal im Cabrio

Das solltest du beim Sex im Cabrio beachten:

Ob Rückbank, Beifahrersitz oder Motorhaube, deiner Fantasie sind im Cabrio keine Grenzen gesetzt. Du solltest die Vordersitze möglichst weit nach vorne schieben, so genießt du mehr Bewegungsfreiheit. Eingeschlafene und eingeklemmte Gliedmaßen musst du aber in Kauf nehmen.

Die perfekte Stellung:

Deine Beifahrerin auf der Rückbank mittig sitzend leicht nach unten und spreizt dort ihre gestreckten Beine. So genießt du viel Bewegungsfreiheit. 

>>> Das solltest du tun, wenn die Frau dich reitet

10. Sex im Riesenrad

Während sie genüsslich am Liebesapfel leckt, denkst du darüber nach, dich im Riesenrad zu vergnügen? Bei einem unglaublichen Ausblick verspricht dies wohl der Höhepunkt deines Lebens zu werden.

Im Riesenrad wird dein Höhepunkt buchstäblich zum Höhenflug

Das solltest du beim Sex im Riesenrad beachten:

Da die Fahrt relativ schnell geht, ist ein Quickie angesagt. Ihr solltet also anfangen zu knutschen und zu fummeln, sobald sich die Gondel in Bewegung setzt. So richtig zur Sache geht's dann am höchsten Punkt de Reise. Als Sichtschutz nutzt du Jacke oder Handtasche und schon sieht es aus einer anderen Gondel so aus, als würde deine Liebste nur brav auf deinem Schoß sitzen. Es wird aber sowieso niemand genau hinschauen, weil in der Regel jeder die Aussicht genießt. Wer nicht rechtzeitig fertig wird, riskiert vorm Höhepunkt am Tiefpunkt zu sein – dort warten dann Zuschauer!

Perfekte Stellung:

Ihr entblößt nur das Nötigste und sie nimmt auf deinem Schoß Platz. Dann sind langsame, vorsichtige Bewegungen angesagt, damit die Gondel nicht ins Schaukeln gerät!

Hast du herausgefunden, an welchem Ort du es als erstes ausprobieren möchtest? Wichtig ist, dass du dich nicht erwischen lässt – fang deshalb am besten in einem verlassenen Wald an, bevor du dich ans Freibad wagst. Und trau dich, deine Liebste darauf anzusprechen – erzähl ihr doch heute Abend schonmal von diesem Artikel, den du gelesen hast und nenne ihr ein paar der Gründe für Outdoor-Sex. Ihr werdet euch schneller gemeinsam vor der Tür befinden, als du denkst!

Seite 1 von 2