Lebensmittel gegen Pickel: Ernährungstipps für reine Haut

Lebensmittel gegen Pickel
Pickel? Gegessen! Wie die richtige Ernährung reine Haut fördern kann, verraten wir hier

Eine Portion reine Haut bitte! Wir sagen Ihnen, wie Sie Pickel mit der richtigen Ernährung bekämpfen – ganz appetitlich, versprochen!

Ernährung ist der Schlüssel zum Erfolg – egal, ob Sie abnehmen, Muskeln aufbauen oder eine reine Haut wollen. Na gut, der Zusammenhang zwischen Ernährung und Hautproblemen ist noch nicht hinreichend belegt. Dennoch gibt es zahlreiche Hinweise, dass bestimmte Nahrungsmittel / Nährstoffe das Hautbild von innen heraus verbessern und so der Neubildung von Pickeln vorbeugen können.

Doch wie genau soll man sich denn jetzt ernähren, um Pickel zu vermeiden? Welche Lebensmittel sollte man regelmäßig essen und welche vielleicht sogar meiden? Das erklären wir im Folgenden.

1. Pickel weg durch Zink

Ein wichtiger Bestandteil einer Ernährung gegen Pickel sollten zinkreiche Lebensmittel sein. Zink ist für eine gesunde Haut und die Heilung der Pickel zuständig. Käse, Amaranth, Bohnen und Sonnenblumenkerne enthalten zum Beispiel sehr viel von dem natürlichen Anti-Pickel-Mittel.

>>> Top-Lebensmittel mit besonders viel Zink


Ein von @studio_bongardt geteilter Beitrag am

2. Selen für den Detox-Effekt

Selen unterstützt den Körper bei Entgiftungsprozessen und kann somit auch zu einer reineren Haut führen. Obendrein ist Selen auch ein Anti-Aging-Stoff. Denn es ist für die Hauterneuerung zuständig und schützt zusätzlich vor freien Radikalen, welche die Hautalterung beschleunigen. Besonders reich an Selen sind Milch, Gemüse, brauner Reis, Sonnenblumkerne und Hafer.

>>> Das hilft gegen Pickel am Rücken

3. Eisen für pickelfreie Haut

Auch Eisen kann in Kombination mit anderen Anti-Pickel-Lebensmitteln eine gute Haut fördern. Der Grund: Eisen unterstützt den Transport von Sauerstoff. Nur wenn die Haut über das Blut optimal mit Sauerstoff versorgt wird, wirkt sie gesund und frisch. Besonders eisenhaltige Lebensmittel sind Fleisch, Fisch und Radieschen.


Ein Beitrag geteilt von Food52 (@food52) am

4. Vitamin C schützt vor Entzündungen

Vitamin C pusht nicht nur unser Immunsystem, es wirkt dank seiner antioxidativen Wirkung auch Pickeln entgegen. Außerdem unterstützt Vitamin C die Wundheilung und kann so auch dazu beitragen, das Pickel schneller abklingen. Übrigens: Nicht nur Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen enthalten Vitamin C, auch Paprika und Brokkoli, sowie Johannisbeeren sind Top-Lieferanten für Vitamin C.

>>> Die Vitamin-C-reichsten Obst- und Gemüsesorten

5. Pickel vorbeugen dank Biotin

Biotin wird häufig als Nahrungsergänzungsmittel für reine Haut empfohlen. Das schadet nicht, nützt aber meist auch nichts. "Die Einnahme von Biotin-Kapseln ist sinnlos, da das für die Wachstumsvorgänge wichtige Vitamin H– nichts anderes ist Biotin – in ausreichender Menge im Körper vorhanden ist", sagt Dr. Hans Sperl, Hautarzt an der Berliner Charité. "Durch täglichen Verzehr von zum Beispiel Eigelb, Leber oder Hefe produzieren Darmbakterien ausreichend davon." Bei Kraftsportlern, die viel rohes Eiweiß zu sich nehmen, können allerdings Mangelerscheinungen auftreten (beispielsweise in Form von Hautreizungen), die man mit Biotin-Kapseln behandeln sollte.


Machen Fast-Food und Schokolade eigentlich Pickel?

Grundsätzlich gilt: Je bunter, abwechslungs- und vitaminreicher Sie sich ernähren, desto besser für Ihre Haut. Zu viel Zucker, Transfette (zum Beispiel in Chips), gesättigte Fettsäuren (etwa in Wurstwaren), unnötige Zusatzstoffe in Lebensmitteln sind hingegen nicht gut für den Körper. 

"Viele unser Patientinnen glauben, einen negativen Einfluss von bestimmten Lebensmitteln, wie zum Beispiel Schweinefleisch oder Schokolade, auf ihre Haut zu merken", erklärt Dr. Alexandra Gust, Dermatologin am Dermatologikum Hamburg. "Bisher muss man aber davon ausgehen, dass das eine vollkommen individuelle Sache ist. Allgemeingültige Theorien darüber, welche Lebensmittel Pickel verursachen, gibt es so nicht."

>>> Was Pickel über Ihre Gesundheit verraten

Fazit: Reine Haut fängt auf dem Teller an

Nicht nur Ihre Gesundheit, auch Ihre Haut dankt es Ihnen, wenn Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich ernähren. Vitamine & Co. sorgen für reine Haut und lassen Sie von innen strahlen.

 

 

Sponsored SectionAnzeige