Schluss mit schlampig

In der gemeinsamen Wohnung wird er zum Hausmann erzogen

Hamburg _ Wenn Männer mit ihrer Liebsten zusammenziehen, ist Schluss mit Unordnung oder gar Chaos. 66 Prozent der Frauen verlangen, dass er die Hälfte der Hausarbeit übernimmt und 54 Prozent sind Ordnungsfanatikerinnen. Sieben Prozent der von Gewis im Auftrag des Männermagazins "Men's Health" befragten 1.071 Frauen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren wollen sogar, dass der Mann schon vor der Haustür die Schuhe auszieht. Und wehe, er will getrennte Betten. Für 89 Prozent wäre das ein Affront. Dafür denken beim Einrichten der gemeinsamen Wohnung 61 Prozent der Frauen insgeheim bereits ans Kinderzimmer. Genügsam sind sie aber, wenn es um eine Ecke ganz für sich allein geht. Nur 19 Prozent legen darauf Wert. Relative Entscheidungsfreiheit ist ihm gestattet, wenn es um Formalitäten geht. 23 Prozent der Frauen erwarten, dass er sich um den Papierkram kümmert.

Die Umfrage veröffentlicht "Men‘s Health" in seiner am Mittwoch, 12. Februar, erscheinenden Ausgabe.

Sponsored SectionAnzeige