Sex hält Männer gesund

Gesundheit/Sex – Wissenschaftler raten zu drei- bis viermal die Woche zur Lust

Hamburg – Je mehr Sex Männer haben, umso gesünder sind sie. Zudem sind sie besser gelaunt, klagen weniger über Schmerzen und leiden weniger unter Stress und Schlaflosigkeit, berichtet das Männer-Lifestylemagazin "Men's Health". Drei- bis viermal in der Woche sollte es aber schon sein, raten internationale Experten. Und dann wenigstens 20 Minuten lang. Dagegen leben Sex-Muffel laut einer Langzeitstudie der Universität Bristol gefährlich. Während der zehnjährigen Untersuchungsreihe starben doppelt so viele Männer aus dieser Gruppe.

Der Gesundheitstrip beginnt bereits beim Anblick einer schönen Frau. US-Wissenschaftler entdeckten gesteigerte Gehirnaktivitäten, die Wonnegefühle auslösen. Schon fünf Minuten Konversation mit einer Frau genügen, um einen Botenstoff freizusetzen, der letztlich die Produktion des männlichen Geschlechtshormons beschleunigt, so eine Studie der Universität Chicago. Mindestens 20 Minuten Sex kurbeln die Dopamine an, die entspannend wirken und jeglichen Stress beseitigen. Gleichzeitig schüttet das Gehirn große Mengen Endorphine aus, die rund sechs Stunden vor allem Kopf- und Gelenkschmerzen verdrängen. Und wenn Männer im Durchschnitt zwei bis drei Minuten nach dem Sex einschlafen, so ist dafür das Hormon Oxytocin verantwortlich. In der Medizin gilt es als optimales, weil natürliches Mittel gegen Schlaflosigkeit.

Men's Health
17. August 2005

Men's Health
Leverkusenstr. 54, 22761 Hamburg
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Marco Krahl
Tel. 040 / 85 33 03-963
Fax 040 / 85 33 03-933

Sponsored SectionAnzeige