Diese aufregenden Sexspiele sollte jeder Mann ausprobiert haben

Die besten Sexspiele der Welt
Spiel mit mir! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Sexspielen Ihr Liebesleben verbessern

Sie spielen gern, Sie haben gerne elektrisierenden Sex? Jetzt können Sie beides bekommen: Wir zeigen Ihnen die 11 aufregendsten Sexspiele für mehr Spannung im Bett – Achtung: akute Spielsuchtgefahr!

In diesem Artikel:

In jeder guten Beziehung schleicht sich Langeweile ein, wenn der Sex immer nach der gleichen Routine abläuft. Zum Vergleich: Stellen Sie sich vor, Sie bekämen jeden zweiten Tag das gleiche Abendessen vorgesetzt. Das macht zwar satt, lustvoll ist diese Mahlzeit allerdings weniger – selbst, wenn die Zutaten hochwertig sind und das Gericht irgendwann mal Ihr absolutes Lieblingsessen war. Was Sie dagegen machen können? Neue Rezepte ausprobieren! Und genau das sollten Sie auch im Bett tun, damit Ihr Sexleben nicht in die zweite Liga absteigt – ab jetzt heißt es also: Spielwiese statt Sexwüste!

>>> To-Do-Liste für den Sex: Das sollte Sie in Ihrem Leben getan haben

Nicht nur zum Zeitvertreib: Was bringen Sexspiele?

Eine gute Frage! Unter einem "Spiel" verstehen wir in der Regel etwas, dass wir nur zum Vergnügen und Zeitvertreib tun, das darüber hinaus aber keinen Nutzen hat. Bei Sexspielen ist die Sache etwas anders gelagert. Denn Sexspiele erfüllen sehr wohl einen Zweck. Welchen? Verraten wir Ihnen!

Sexspiele durchbrechen eingefahrene Muster

Warum lieben wir spannende Serien, aufregende Computerspiele oder Outdoor-Abenteuer? Klar, weil Sie den Alltagstrott mal für ein paar Stunden vergessen machen. Auch guter Sex kann das leisten. Vorausgesetzt, er ist aufreibend genug. Das heißt, Sie können sich nicht berieseln lassen, sondern müssen aktiv werden. Das lohnt sich: Wer im Bett Experimente wagt, lernt die eigene Lust völlig neu kennen. Sie haben es selbst in der Hand, ob Ihr Sex sauspannend oder verdammt öde ist. 

>>> An diesen Anzeichen erkennen Sie schlechten Sex

Sexspiele machen Sie zum guten Liebhaber

Das beste Kompliment, das Sie von einer Frau bekommen können: "Mit ihm wird es nie langweilig". Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass Ihre Partnerin keine Lust mehr auf Sex mit Ihnen hat, weil sie genau weiß, was kommt – ein totaler Abtörner. Frauen stehen auf Männer, die gerne experimentieren. Sie lieben es, wenn der Partner sie ermutigt, Neues auszuprobieren oder wenn er sie überrascht. 

>>> 5 Gründe, warum Ihre Partnerin keine Lust auf Sex hat

Sexspiele intensivieren die Lust

Haben Sie schon einmal echte Ekstase erlebt? Hatten Sie beim Orgasmus schon einmal verbundene Augen oder gefesselte Hände? Wenn nicht, können Sie nicht wissen, ob diese Art der Lust nicht vielleicht viel intensiver ist als die, die Sie derzeit erleben. Heißt: Wer immer nur die Missionarsstellung probiert, statt sich durchs Kamasutra zu spielen, wird auch niemals neue Blickwinkel entdecken. Außerdem machen Sie Ihrer Partnerin ein Geschenk, wenn Sie ihr die Möglichkeit für neue sexuelle Genüsse geben.

>>> Das passiert, wenn Sie 100 Tage täglich Sex haben

Frauen wollen Sexspiele spielen
Abgefahrene Sexspiele sind wie Reallife-Pornos

Sexspiele befriedigen weibliche Gelüste

Umfragen ergaben, dass Frauen darauf stehen, wenn sich der Partner intensiv mit Ihrem Körper beschäftigt, ihr immer wieder aufs Neue viel abgewinnen kann, Experimente wagt. Was glauben Sie, wieso "50 Shades of Grey" so ein Kassenschlager war – sicher nicht wegen der Romantik.

>>> Diese Pornos schauen Frauen heimlich

Sexspiele verbessern die Beziehung

Kreative Sexspielarten sind das beste Mittel, damit Routine beim Sex gar nicht erst aufkommt. Rollenspiele erfordern ein hohes Maß an Vertrauen und Kompromissbereitschaft. Wer gemeinsam Neues wagt und dabei Spaß hat, stärkt die Beziehung dauerhaft. Das wissen sogar Psychologen.

Let's play: Diese 11 Sexspiele bringen Leben in die Kiste

Genug Theorie, jetzt kommt die heiße Praxis. Die 11 besten Ideen für atemberaubende Sexspiele. Das Beste daran: Sie können Sie nach Belieben abwandeln, ergänzen und kombinieren.

Sexspiel-Idee #1: Jede Nacht eine neue Partnerin

Eine Frau, 365-mal anderer Sex – so kann ein lustvolles Jahr mit Ihrer Partnerin auch aussehen. Paare, die ein abwechslungsreiches Sexleben zelebrieren, lassen sich jeden Tag etwas Neues einfallen, um den Partner zu verführen. Das wichtigste dabei: Kreativität. Allein durch die Macht der Vorstellung generieren versierte Sexspieler immer andere Szenarien. Wollen Sie auch ausprobieren? Dann sollten Sie die Idee mit Ihrer Partnerin absprechen. Schlagen Sie Ihr die Erfrischungskur für Ihr Sexleben als eine Art Challenge vor – die natürlich nicht bierernst gemeint ist. Beide Partner dürfen Ihrem Einfallsreichtum freien Lauf lassen. Sie können sich zum Beispiel tagsüber gegenseitig mit heißen Sex-Messages anheizen, die Liebste kann Sie am Abend in neuen Dessous überraschen oder Sie stellen Champagner und Erdbeeren am Schaumbad bereit. Sie ahnen nicht, wie viele Ideen kommen, wenn Sie sich keine Schranken mehr setzen. Versteifen Sie sich aber nicht darauf, jedes Mal eine neue Knalleridee finden zu müssen. Schon eine einzige Spielart im Monat reicht, um Ihrem Liebesleben Auftrieb zu geben! 

Sexspiel-Idee #2: Fesseln und gefesselt werden

Es ist der Reiz von Unterwerfung und Dominanz, der Fesselspiele oder softe SM-Spiele so reizvoll macht. Für Einsteiger: Es muss kein hartes Seil herhalten, auch mit einem weichen Seidentuch lassen sich Hände verbinden. Eine beliebte Spielart ist das so genannte Andreaskreuz. Dabei wird der devote Partner mit gespreizten Beinen und ausgestreckten Armen gefesselt, beispielsweise an die Bettpfosten.

>>> Spanking für Einsteiger 

Sie träumt von BDSM-Spielchen
Viele Frauen träumen von Sexspielen, geben es aber nicht zu

Sexspiel-Idee #3: Jungfräuliches Vergnügen

Erinnern Sie sich noch daran, wie aufregend Ihr erstes Mal war? Jetzt stellen Sie sich die selbe herantastende Vorsicht vor, die Erregung, den Reiz – wie Sie fast geplatzt sind vor Vorfreude. Was das zweite erste Mal besser macht: Sie kennen jetzt die Tricks, um nicht zu schnell zum Höhepunkt zu kommen und um der Partnerin ein noch besseres Gefühl zu geben. Worauf warten Sie? Wiederholen Sie ihr erstes Mal. Berühren Sie sich so, als würden Sie es zum ersten Mal tun, dringen Sie so vorsichtig in sie ein, wie beim ersten Mal und achten Sie genau auf die Reaktionen Ihrer Liebsten. Sie wird es lieben!

>>> So bringen Sie Frauen mit Ihrer Zunge um den Verstand

Sexspiel-Idee #4: Was trägst du drunter?

Verführung beginnt schon lange vor der Schwelle zum Schlafzimmer. Heizen Die die Stimmung zwischen Ihnen und Ihrer Partnerin an, indem Sie sich necken. Die Liebste kann Ihnen beim Kinobesuch ins Ohr flüstern, dass Sie keine Unterwäsche trägt oder Ihnen im Restaurant mit dem Fuß unterm Tisch eine Massage geben. Sie könnten zum Beispiel eine Flasche Sekt kalt stellen und ein Post-it daran kleben: "Ich freu mich, den später aus deinem Bauchnabel zu schlürfen". Selbst, wenn die Neckereien humorvoll rüberkommen sollen, sorgen sie doch dafür, dass die Grundstimmung zwischen Ihnen aufgeheizter ist.

Sexspiel-Idee #5: Verbotene Freuden

Was törnt uns am meisten an? Klar, das Verbotene. Damit ist aber nicht nur das Gesetz gemeint. Ihrer Fantasie ist beim Ausleben des Spiels mit dem Verboteten keine Grenze gesetzt: Sie können beispielsweise so tun, als würden Sie nicht verhüten, als hätten Sie keine Zeit oder als säßen die Schwiegereltern im Raum nebenan. Natürlich dürfen Sie sich auch Fantasien hingeben, die Sie nie jemandem verraten würden – ein Bad in Geldscheinen, Lebensmittel-Spielereien oder dem nachgespielten Sex als Chef und Sekretärin.

Sexspiel-Idee #6: Frivole Faschingsfantasien

Krankenschwester, Nonne, Cowboy oder Polizist – Sie lieben Verkleidungen? Sex im Kostüm finden Sie aber etwas befremdlich? Dann bringen Sie sich aber womöglich um scharfe Stunden. Denken Sie mal darüber nach, in welcher Montur Stripper Frauen den Verstand rauben. Wenn Sie trotzdem Hemmungen haben, in voller Montur aufzutreten, können Sie sich langsam herantasten, indem Sie beim Sex zum Beispiel nur eine Kochschürze oder die Krawatte um den Hals tragen. Die Liebste kann High-Heels oder den Schleier (falls Sie verheiratet sind: Ihr Hochzeitskleid muss nicht im Schrank verstauben) einer Heiligen tragen. Solche Accessoires sind der erste Schritt zum Sex im Kostüm.

Der Besuch beim Doktor ist ein beliebtes Sexspiel
Ob Doktor- oder Dominanzspiele, alles was beiden gefällt, ist erlaubt

Sexspiel-Idee #6: Süßes Versteckspiel

Süße Lebensmittel wie Sahne, Schokolade, Honig oder Trauben gehören schon seit Jahrhunderten zum Liebesspiel. Essen und Sex stehen sich nahe – es geht bei beidem um Genuss. Versuchen Sie zum Beispiel folgendes Spiel: Ihre Partnerin verbindet Ihnen die Augen und versteckt an ihrem Körper kleine Schokolinsen, die Sie suchen müssen. Im Nabel, zwischen den Zehen, unter den Brüsten, in der Kniekehle – natürlich müssen Sie für die erfolgreiche Lösung dieser kriminalistischen Aufgabe auch mal tiefer in die Materie eindringen.

Sexspiel-Idee #8: Zuschauen erwünscht

Haben Sie Ihrer Liebsten schon einmal beim Masturbieren zugeschaut? Sollten Sie! Bei einem der beliebtesten Sexspiele schauen sich die Partner gegenseitig bei der Selbstbefriedigung zu. Sie können dem Voyeurismus auch frönen, indem Sie sich gemeinsam einen Porno anschauen und Ihre Lieblingsstellen nachstellen. Oder: Sie drehen selbst einen Porno und lassen ihn beim Sex laufen.

>>> Warum Frauen wollen, dass Sie ihnen bei der Selbstbefriedigung zusehen

Sexspiel-Idee #9: Sex ohne Alles

Sex ohne Anfassen, ohne Worte oder im Dunkeln. Wenn Sie beim Sex auf einen Ihrer Sinne verzichten müssen, fokussieren Sie sich umso mehr auf die anderen. Lassen Sie sich beim Sex die Augen verbinden und verschließen Sie die Ohren mit Ohropax. Konzentrieren Sie sich jetzt nur auf Ihre körperlichen Empfindungen – riechen, schmecken, fühlen. Diese Sexspiele schärfen die Sinne und stärken das Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrer Partnerin. Kein Straßenlärm, kein Telefonklingeln, kein Nachbar lenkt Sie vom heißen Körper der Liebsten ab.

Sexspiel-Idee #10: Sex mit Upgrades

Sexspielzeuge heißen nicht umsonst so. Vibratoren, Penisringe oder Analketten bringen ordentlich Spaß in die Kiste. Das simpelste, aber sehr effektive, Utensil ist übrigens ein Massage- oder Gleitgel. Der Schmierstoff regt die Fantasie an und macht den Sex leidenschaftlicher. Aber auch Sex-Würfelspiele (zum Beispiel Sex-Roulette oder "Wahrheit oder Pflicht"), Sexmöbel (zum Beispiel eine Liebesschaukel) oder superweiche Kissen (oder superharte Gerten) können das Sexleben raffinierter machen. Der erste Schritt: schauen Sie sich gemeinsam im Sextoy-Regal um und lassen sich inspirieren.

>>> Sextoys: Diese Sexspielzeuge lieben Frauen

Erotikgalerie: Rollenspiele beim Sex
Erotikgalerie: Rollenspiele beim Sex 30 Bilder

Sexspiel-Idee #11: Einen Cliffhanger setzen

Wenn wir nach einer Folge unser Lieblingsserie so heiß sind, dass wir sofort weiterschauen wollen, haben die Filmemacher alles richtiggemacht. Diesen süchtig machenden Effekt können Sie auch auf Ihr Sexleben einbauen. Wie das geht? Na, eben wie in der Serie: indem Sie aufhören, wenn es am heißesten ist. Bedeutet: enden Sie beim Sex nicht immer mit dem Orgasmus, sondern stoppen Sie kurz davor. Ob Sie danach nur ein paar Minuten, Stunden oder sogar Tage aushalten, ist Ihre Sache – eines können wir aber versprechen: Der aufgeschobene Höhepunkt ist doppelt so gut!

So laden Sie die Liebste zum Spielen ein

Vielleicht haben Sie schon eine Ahnung, welche Art von Spiel Ihrer Partnerin gefallen könnte. Noch besser wäre allerdings, Sie würden es wissen. Wir verraten Ihnen, ob Frauen Sexspiel-Fantasien haben, warum sie damit nicht rausrücken und wie Sie die Liebste fürs Spielen gewinnen können.

Haben Frauen denn auch Fantasien von Sexspielen?

Oh ja. Frauen sind wahre Meisterinnen im Fantasieren. Sie stellen sich Dinge vor, die Sie nicht einmal ahnen. Mit dem Ausleben ist das allerdings so eine Sache. Aus Scham oder aufgrund von Rollenbildern, die beschreiben, wie eine Frau sein soll, trauen Sie sich oft nicht, die schmutzigen Gedanken auszusprechen. Das geht übrigens Männern auch häufig so. Eine Umfrage des Kondomherstellers Durex ergab, dass 85 Prozent aller Deutschen Fantasien haben und gerne etwas Neues ausprobieren wollen, doch 53 Prozent davon fühlen sich nie oder nur selten sicher, dem Partner davon zu erzählen. 

So bringen Sie sie dazu, von ihren Fantasien zu erzählen

Damit sich die Partnerin öffnet, ist vor allem eines wichtig: Vertrauen. Sie erleichtern der Liebsten über Ihre geheimen Fantasien zu sprechen, indem Sie den ersten Schritt machen und von Ihrem eigenen Kopfkino berichten. Wenn Ihre Partnerin im Gegenzug von ihren Fantasien erzählt, sollten Sie ihr keinesfalls den Eindruck geben, Sie würden sie auslachen oder ihre Vorstellungen für abartig halten. Gehen Sie jederzeit sensibel mit ihren Zeichen um und drängen Sie sie nie in einer Richtung, die Sie nicht selbst andeutet.

Stoßen Sie die Liebste nicht vor den Kopf

Wenn Sie von Ihren Fantasien erzählen, sollten Sie nicht mit der dreckigsten beginnen. Gehen Sie behutsam vor. Wenn Sie ihr erzählen, dass Sie gern Sex mit ihr in der Umkleide hätten, kann sie damit sicher besser umgehen, als wenn Sie sagen, dass Sie einen Dreier möchten. Erklären Sie ihr, dass es sich lediglich um Fantasien handelt und sie sich nicht gezwungen fühlen soll, diese umzusetzen – sonst droht das Spielende bevor es richtig angefangen hat.

So starten Sie die Sexspiel-Session: Die Spiele vor den Sexspielen

Manchmal fällt es dennoch schwer, so offen über die geheimsten Gelüste zu berichten. Dann kann es helfen, sich gegenseitig erotische Geschichten zu erzählen. Oder Sie probieren es mit dem Spiel "Wahrheit oder Pflicht", dabei kann sich jeder der Partner selbst überlegen, wie ehrlich er ist. Von den "Einsteiger"-Spielen ist es nur ein kleiner Schritt zu den spannenderen Sex-Games.

Sexspiele verbessern die Beziehung
Was zu einem guten Sexspiel gehört? Vor allem Leidenschaft!

Die 6 größten No-Gos beim Sexspiel

Sexspiele eröffnen eine neue Dimension des Sex, trotzdem oder gerade deswegen sollten Sie dafür sorgen, dass die Spielsucht nicht mit Ihnen durchgeht. Wenn Sie sich an die folgenden Regeln halten, droht das Spielvergnügen nicht zu kippen.

    1. Arbeiten Sie keine To-Do-Liste ab
      Das Sekretärin-Chef-Spiel haben Sie schon durch. Das Doktorspiel auch? Dann weiter zum Reitlehrer-Szenario! Bloß nicht! Sexspiele können und sollten Sie nicht wie nach einer To-Do-Liste abarbeiten. Das wirkt unnatürlich und kann die Lust zerstören. Die Fantasie und die Spielarten sollten sich entwickeln dürfen – das ist ja gerade so spannend daran.
    2. Halten Sie die Partnerin nicht an der kurzen Leine 
      BDSM-Spielchen sind sehr beliebt. Achten Sie jedoch darauf, dass nicht nur ein Partner die Kontrolle hat, sonst wird es eintönig. Außerdem könnte sich einer der Partner ungerecht behandelt fühlen.
    3. Überreden Sie die Partnerin nicht
      Wenn Ihre Partnerin einem Sexspiel nicht zustimmt, sollten Sie das immer akzeptieren. Schlagen Sie ihr ein mögliches Herantasten vor oder legen Sie diese Fantasie erst einmal beiseite. Es gibt schließlich noch genug andere Spielarten.
    4. Vergessen Sie niemals das Vorspiel
      Es ist eigentlich selbstverständlich, dass zum Sexspiel ein Vorspiel gehört. Im Eifer des Gefechts kann vor lauter Erregung über das Krankenschwester-Kostüm aber Ihre Lust mit Ihnen durchgehen. Achten Sie darauf, dass die Liebste immer auch in den Genuss des Spiels vorm Spiel kommt.
    5. Verzichten Sie nicht aufs Feedback
      Beim Sexspiel sollten sie bloß nicht den toten Fisch mimen, es geht hier schließlich um Ihrer beider Spaß! Reden Sie während des Sexspiels und danach mit der Partnerin und fragen Sie, ob es ihr gefällt. Das funktioniert natürlich auch mit anderen akustischer Rückmeldungen.

>>> Mehr als Vorspiel: Diese Petting-Techniken machen Frauen scharf

Fazit: Lassen Sie die Spiele beginnen

Originelle Sexspiele können Ihr Liebesleben ordentlich aufwerten. Sie intensivieren und beleben nicht nur Lust und Leidenschaft, sondern verbessern auch die Beziehung. Sexspiele setzen ein hohes Maß an Vertrauen zwischen den Partnern voraus. Frauen scheuen sich häufig davor, Ihre Fantasien zu offenbaren. Helfen Sie ihr, indem Sie ihr von Ihren eigenen Gedankenspielen erzählen. Keine Sorge: Die Liebste wird Sie dafür nicht auslachen. Für so viel Offenheit und Freigiebigkeit gibt es eine überaus angemessene Belohnung: abgefahrenen Sex, den Sie so noch nie hatten – aber immer wieder wollen!