So funktioniert Sex während der Periode

So funktioniert Sex während der Periode
Sex mit dem Rotkäppchen? Können Sie haben, jeden Monat. Warum Sex während ihrer Tage so gut ist

Ein echter Seemann sticht auch ins rote Meer, heißt es. Wie halten Sie es mit Sex, wenn die Liebste ihre Tage hat – eklig oder egal? Warum es Zeit ist, über die blutige Nummer sprechen und wieso sie so gut ist

Einmal im Monat steht die Ampel in vielen Schlafzimmern auf Rot – präziser gesagt: an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen. Wenn Frau ihre Periode hat, verzichtet so manches Paar auf Sex. Aber wieso eigentlich? Schließlich sprechen Frauen heute offener denn je über ihre Menstruation. Warum also ist diese Offenheit in vielen Schlafzimmern noch nicht angekommen? Denn – und jetzt halten Sie sich fest – Sex ist während der Regel oft besser als "gewöhnlicher" Sex. Warum? Erklären wir Ihnen. Was Sie zum Sex während der Periode wissen müssen, wie Sie ihn besser genießen können und was es mit den so genannten "Bloodhounds" auf sich hat – aber der Reihe nach.

>>> Sex-Bucket-List: Das sollte jeder Mann in seinem Sex-Leben getan haben

Warum ist Sex während der Periode ein Tabu?

Der häufigste Grund für die monatliche Enthaltsamkeit: Scham. In einigen Kulturkreisen gilt Sex während der Monatsblutung als unrein. Auch in unserem Kulturkreis ist es einigen Frauen peinlich, wenn sie beim Sex Spuren hinterlassen – dabei ist es für die meisten Männer kein Problem. Wäre doch schade, müsse man aus Angst vorm Fleckenteufel tagelang auf Sex verzichten! Um der Liebsten die Scham zu nehmen, sollten Sie offen mit ihr über das Thema sprechen. Stellen Sie sich vor: Gerade mal jede fünfte Frau in Deutschland hat jemals mit ihrem Partner über ihre Periode gesprochen, beweist der Hygiene Matters Report des Zelluloseartikelherstellers SCA.

>>> Nach diesen Sexstellungen wollen Frauen nicht mehr gefragt werden

Sie hat ihre Periode – na und?
Sex-Verzicht aus Scham? Dabei haben viele menstruierende Frauen mehr Lust als sonst

In den seltensten Fällen wird das Thema vom Mann angesprochen – ändern Sie das! Heißt, auf die Aussage "Du, geht nicht, bin unpässlich, ich habe gerade meine Tage", antworten Sie: "Und?". Machen Sie ihr liebevoll deutlich, dass es Ihnen absolut nichts ausmacht, wenn sie menstruiert. Tut es doch nicht, oder? Wenn Sie trotz aller sexueller Offenheit heimliche Bedenken haben, räumen wir sie nun aus dem Weg und zeigen, warum bloody Sex sogar Ihr Liebesleben verbessern kann.

Mythen über Sex während der Menstruation

Blut lässt die Fantasie sprudeln – man denke nur an all die blutrünstigen Kinofilme. Daher ist es nicht verwunderlich, dass über Menstruations-Sex so einige Märchen im Umlauf sind. Erst recht, weil er so selten Gesprächsthema ist. Wir haben die 3 geläufigsten Gerüchte unter die Lupe genommen.

Mythos #1: Das wird ein Blutbad

Quatsch! Spritzendes Blut gibt's nur im Splatterfilm oder im unrealistischem Porno. Frauen verlieren während ihrer Periode nämlich nicht literweise Blut, sondern im Schnitt nur rund eine halbe Tasse – und die läuft nicht vollständig während des Geschlechtsverkehrs aus. Also nichts mit Blutsturz. Vermengt mit Samenflüssigkeit kann das Gemisch natürlich Flecken auf dem Laken und Spuren im Genitalbereich hinterlassen. Wenn Sie auf klinisch sauberen Sex stehen, sollten Sie den blutigen Liebesakt also besser lassen. Wenn Sie es realistisch und leidenschaftlich lieben – auf ins rote Meer!

>>> Sexfilm-Lügen: Diese Dinge passieren nur im Porno

Mythos #2: Während der Menstruation kann man nicht schwanger werden

Stimmt nicht! Zwar ist die Wahrscheinlichkeit für einen Eisprung während der Periode relativ gering, aber nicht ausgeschlossen. Vor allem Frauen mit einem unregelmäßigen Zyklus können auch nach dem Sex während der Menstruation schwanger werden, sofern sie nicht hormonell verhüten. Bedenken Sie auch, dass Samenzellen 5 bis 7 Tage im Genitaltrakt der Frau überleben können. Wenn die Frau zur Verhütung die Pille oder eine Hormonspirale verwendet, ist der Schutz vor ungewollter Schwangerschaft jedoch auch nach dem Mens-Sex hoch.

Mythos #3: Während der Periode haben es Geschlechtskrankheiten leichter

Ist leider richtig – zumindest was das Risiko einer Infektion der Frau angeht. Während der Periode ist der Gebärmuttermund etwas weiter geöffnet als sonst. Deswegen ist die Frau empfänglicher für Erreger von Geschlechtskrankheiten. In einer Partnerschaft wissen die Partner jedoch in der Regel über etwaige sexuell übertragbare Krankheiten des Partners Bescheid und verhüten entsprechend. Nicht überraschend: Zu einem One-Night-Stand mit einem Fremden lassen sich die wenigsten Frauen während ihrer Periode hinreißen.

Die Vorteile von Sex während der Regel

Lassen wir die Flecken auf dem Laken mal für eine Weile beiseite, denn Sex während der Menstruation hat so viele Vorteile, dass wir das bisschen Sudelei gerne hinnehmen. Die besten Vorteile im Überblick:

Vorteil #1: Sie hat während der Menstruation mehr Lust auf Sex

Ja, es gibt Frauen, die in der roten Woche unter Kopfschmerzen, Übelkeit und Stimmungsschwankungen leiden – die Lust auf Sex hält sich dann in Grenzen. Doch es gibt auch Damen (nicht wenige!), die während ihrer Tage ein gesteigertes Bedürfnis nach einem Schäferstündchen haben. Meist überkommt sie diese Lust am zweiten Tag der Regel. Die Sexualhormone Östrogen und Testosteron, die am ersten Tag ihr Minimum im Blut erreichen, steigen dann rapide an und fördern ihre Libido –  und das wiederum führt dazu, dass Sie beim Sex Vollgas gibt.

Während der Periode ist die Vagina gut durchblutet
Während der Periode ist die Vagina gut durchblutet, Frau kommt leichter zum Orgasmus

Vorteil #2: Sie kommt besser zum Orgasmus

Während der Menstruation ist die Vagina ordentlich durchblutet. Die Liebste ist deswegen empfindsamer und wird durch Berührungen schneller erregt – sie erreicht leichter den Höhepunkt.

>>> 10 Tipps, wie Sie Frauen zum Orgasmus bringen

Vorteil #3: Der Reiz des Dirty Sex

Viele Frauen wie Männer macht es gleichsam an, so richtig dreckigen Sex zu haben – je deftiger es zur Sache geht, desto besser. Es soll sogar Paare geben, die den Menstruations-Sex in Rollenspiele einbauen. Manche treiben es noch weiter: Sex während der Menstruation ist sogar ein Fetisch, die Anhänger nennen sich "Bloodhounds".

>>> Diese Pornos schauen Frauen heimlich

Vorteil #3: Sie brauchen kein Gleitgel

Blut ist der natürlichste Schmierstoff der Welt. Alles flutscht, nichts ist trocken, das Gleitgel bleibt in der Schublade. Vorrausgesetzt, die Liebste ist gerade mitten in der roten Woche. An den letzten Tagen ihrer Periode verliert sie kaum noch Blut.

>>> G-Punkt war gestern: Frauen wollen am CUV berührt werden

Vorteil #4: Blutiger Sex wirkt besser als jede Medizin

Wenn Frau von Begleiterscheinungen der Menstruation gequält ist, kann Sex die Lösung sein. Sex entspannt und kann sogar gegen Kopfschmerzen und Krämpfe helfen. Grund: Beim Orgasmus werden Glückshormone ausgeschüttet, welche die Symptome zumindest kurzfristig lindern können.

So gelingt Sex während der Menstruation

Na, haben Sie Blut geleckt? Verzeihen Sie den Wortwitz, aber vielleicht haben Sie ja tatsächlich nun mehr Lust auf Spielereien während der roten Woche. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Sex während des Besuchs der roten Tante noch besser genießen können.

>>> Ihre Frau soll Sie häufiger verführen? So machen Sie sie scharf!

Die richtige Vorbereitung auf den Sex während der Periode

Bevor es zur Sache geht, sollten Sie natürlich mit Ihrer Partnerin über das Thema gesprochen haben. Vielleicht haben Sie Glück und die Liebste steht der Sache genauso aufgeschlossen gegenüber wie Sie. Wenn nicht, lohnt es sich, herauszufinden, woran es liegt. Vielleicht schämt sie sich oder die Begleitsymptome der Erdbeerwoche vermiesen ihr die Lust. Eines gilt natürlich immer: Hat Ihre Partnerin absolut keine Lust auf Sex während ihrer Periode, sollten Sie sie nicht dazu überreden. Ansonsten ist sie Ihnen sicher dankbar, wenn Sie ihr die Woche ein kleines bisschen erträglicher gestalten.

Verlegen Sie den Sex unter die Dusche!
Duschen vorm Sex oder Sex in der Dusche – unter Wasser löst sich das Blut-Problem auf

Sex während der Menstruation: gemeinsam duschen

Wenn Sie sonst auf Sex während der Periode verzichtet haben, kann eine gemeinsame Dusche vor dem Liebesakt helfen, dass beide Partner sich wohler fühlen. Wer mag, bleibt für den Akt gleich unterm heißen Wasserstrahl.

Sex während der Menstruation: keine Sauerei

Mit der vorherigen Dusche haben Sie schon viel für die Reinheit der Laken getan. Um sicherzugehen, dass Sie die frische Bettwäsche nach dem Sex nicht gleich wieder in der Maschine werfen müssen, empfiehlt es sich, ein dunkles Handtuch unterzulegen. 

Sex während der Menstruation: Tampon raus!

Ich muss noch schnell ins Bad: Es ist keine gute Idee, den Tampon während des Sex in der Vagina zu lassen – das Rückholbändchen kann dabei in der Vagina verschwinden. Es gibt jedoch spezielle Soft-Tampons. Diese Menstruationsschwämmchen können ohne Bändchen einfach wieder aus der Vagina entfernt werden. Einige Männer spüren die Schwämmchen allerdings beim Sex. Wenn Frau den Schwamm benutzt, empfiehlt es sich, zusätzlich Gleitgel zu verwenden.

Die besten Stellungen

Natürlich können Sie beim Sex während der Periode jede beliebige Stellung einnehmen. Die Löffelchen- und Missionarsstellung eignen sich jedoch vorrangig, weil die gut durchbluteten Geschlechtsteile der Liebsten dabei besonders intensiv stimuliert werden. In der Missionarsstellung besteht zudem die Gefahr, dass was danebengeht, geringer. Oralsex während der Erdbeerwoche ist nur etwas für ganz Mutige, gegen Analsex während der Menstruation spricht jedoch wenig. Mit Fingerspielchen können Sie die Liebste jetzt übrigens wegen der erhöhten Durchblutung der Vagina zum Wahnsinn treiben. 

Während der Erdbeerwoche sollten Sie nicht auf Sex verzichten!
Kein Auslaufmodell: Die Missionarsstellung eignet sich perfekt für Mens-Sex

>>> So verwöhnen Sie ihre Vagina richtig

Fazit
Die Liebste hat den roten Ferrari in der Garage? Super! Sex während der Periode kann, wie Sie hier erfahren haben, nämlich noch intensiver sein, als wenn Sie gerade nicht menstruiert. Frauen sind während ihrer Tage leichter erregbarer, kommen schneller zum Orgasmus und haben oft mehr Lust auf Sex. Zudem sorgen die Glückshormone beim Orgasmus dafür, dass Schmerzen gemindert werden und die Laune steigt. Sprechen Sie mit Ihrer Partnerin über Sex während ihrer Periode, nehmen Sie ihr die Scham und sagen Sie, dass ihnen das Blut nichts ausmacht. Die meisten Frauen finden es super, wenn Männer keine Berührungsängste haben. Und so hemmungslos wird der Sex bombig – versprochen!

Sponsored SectionAnzeige