Sparsame Männer

Ein Großteil gibt nicht mehr als 2.000 Mark für den Urlaub aus

Hamburg – Wenn Männer in Urlaub fahren, ist keine Protzerei angesagt. Jeder vierte Mann gibt für seine Ferien lediglich 1.000 bis 2.000 Mark aus, wobei der Großteil (mehr als ein Drittel) elf bis 14 Tage verreist, ein Fünftel bis zu drei Wochen. Dies zeigte eine Online-Umfrage des in Hamburg erscheinenden Männermagazins ”Men’s Health”. Ein Fünftel der mehr als 1.600 Befragten lässt zwischen 2.000 und 3.000 Mark springen. Überraschend: Knapp die Hälfte bleibt in den Ferien auch gern mal zu Hause. Zumindest einmal im Jahr eine Urlaubsreise ist für gut 28 Prozent Pflicht. 22 Prozent gönnten sich in den vergangenen zwei Jahren sogar drei Ferienaufenthalte.

Knapp die Hälfte organisiert die Reise selbst, 32 Prozent verlassen sich auf Pauschalangebote, berichtet ”Men’s Health” in seiner soeben erschienenen Juli-Ausgabe. Die meisten Männer (62 Prozent) setzen sich ins Flugzeug, erste Alternative ist das Auto (59 Prozent). Mit der Bahn starten hingegen nur elf Prozent in die Ferien. Wer sich nicht mit Frau oder Freundin aufmacht (mehr als die Hälfte), zählt entweder zu jenem Drittel, das die Kumpels als Reisebegleiter bevorzugt, oder zu den 16 Prozent, die gern allein fahren. Und das liebste Urlaubsziel des deutschen Mannes: Spanien.

Sponsored SectionAnzeige