Sport lindert Schmerzen

"Men's Health" entdeckt neue Fitness-Regeln

Hamburg – Neue medizinische Erkenntnisse werfen altbekannte Fitnessregeln über den Haufen. So ist es nach einem Bericht des Männermagazins "Men‘s Health” falsch, bei Kopf- oder Rückenschmerzen keinen Sport zu treiben. Im Gegenteil: Sport lindert die Schmerzen. Dr. Carl Detlev Reimers von der Neurologischen Klinik am Sächsischen Krankenhaus Arnsdorf: "Ausdauertraining erhöht die Schmerzschwelle und damit die Schmerztoleranz.”

Die Vorstellung, nur mit Ausdauertraining nimmt man ab, ist ebenfalls falsch. Krafttraining ist nach einer Studie der University of Wisconsin weitaus effektiver. Es stärkt und vergrößert Muskeln und Knochen, stimuliert den Kreislauf und verbrennt Kalorien. Ein einziges Krafttraining erhöht den Stoffwechsel und den Energieumsatz für die nächsten 48 Stunden, herkömmliches Ausdauertraining hingegen nur für eine halbe Stunde.

Veraltet ist auch die Regel, Fett durch lange Läufe im Wohlfühltempo abzubauen. Der Turbo gegen überflüssige Pfunde ist vielmehr Tempowechsel im 60-Sekunden-Takt. Testläufer für eine US-Studie hatten nach zehn Wochen einen deutlich niedrigeren Körperfettanteil als die Vergleichsgruppe, die konstant mit moderatem Tempo lief.

Einzelheiten über insgesamt neun neue Fitnessregeln veröffentlicht "Men‘s Health” in seiner soeben erschienenen März-Ausgabe.

Sponsored SectionAnzeige