Gemeinsam shoppen: Streit auf dem Einkaufszettel

Partnerschaft/Verbraucher/Umfrage – Laut Men's Health-Studie bringen 50 Prozent der Männer ihre Frau zur Weißglut

Hamburg – Fürs gemeinsame Einkaufen sind Frauen und Männer offenbar nicht geschaffen. Jedes zweite Paar hat sich beim Shoppen schon mal gestritten, ergab eine Online-Umfrage (1.339 Teilnehmer) des Männer-Lifestylemagazins "Men's Health".

Die häufigsten Zoff-Gründe scheinen im genervten Desinteresse der Männer zu liegen. Kann sie sich nicht entscheiden, ist seine Antwort „Sind beide okay“ in 33 Prozent aller Fälle der erste Anstoß zum Streit. Die Bemerkung „Genau so eins hast du doch schon“ verdirbt in gleichem Maße die Stimmung (32 Prozent). Jeder vierte Mann hat schon mal seine Gleichgültigkeit „Mir doch egal“ ob der heftigen Reaktion seiner Partnerin bereut. Auf Platz 4 und 5 des Zoff-Rankings: „Ist das dein Ernst?“ (23 Prozent) und „Jetzt lass doch mal sehen“ (12 Prozent).

Dass der gemeinsame Einkaufsbummel im Streit endet, liegt möglicherweise daran, dass 73 Prozent aller Männer schon vor dem Einkauf genau wissen, was sie wollen und sich im Schnitt gerade mal rund zwei Stunden Zeit nehmen.

Alle Ergebnisse der Umfrage unter www.MensHealth.de/mensfacts

Men's Health / 14.9.2007

Men's Health ist mit 36 Ausgaben in 42 Ländern und einer Gesamtauflage von fast 18,5 Millionen Exemplaren das größte Männer-Lifestyle-Magazin der Welt.

Men's Health
Leverkusenstr. 54, 22761 Hamburg
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Wolfgang Melcher
Tel. 040 / 85 33 03-920
Fax 040 / 85 33 03-933

Sponsored SectionAnzeige