Tee zum Abnehmen: Diese 5 Teesorten helfen Ihnen beim Abspecken

Tee zum Abnehmen: Die 5 besten Sorten!
Tee trinken allein macht zwar nicht schlank, aber mit den richtigen Sorten pushen Sie Ihre Fettverbrennung

Tee ist perfekt zum Abnehmen, schließlich hat er keine Kalorien. Diese 5 Sorten können aber noch viel mehr, zum Beispiel Heißhunger ausbremsen und die Fettverbrennung anregen

In den meisten Abnehm-Artikeln dreht sich immer alles nur ums Essen: Was muss ich essen, um endlich Gewicht verlieren und wo lauern fiese Fettfallen? Was dabei häufig vernachlässigt wird, ist das Thema Trinken. Denn wer beispielsweise Low Carb isst und nebenbei literweise Fruchtsaft trinkt, wird vermutlich kein Gramm auf der Waage verlieren. Wasser und (ungesüßter) Tee sind die bessere Wahl.

Darum ist Tee besser als Wasser zum Abnehmen

Tee trinken allein macht leider nicht schlank. Dazu gehört doch ein wenig mehr, vor allem eine negative Energiebilanz. Dennoch ist es wichtig, täglich ausreichend zu trinken – mindestens 1,5 Liter. Wer seinen Körper immer mit ausreichend Flüssigkeit – ob Wasser oder Tee – versorgt, unterstützt damit nämlich den Abnehmprozess. Wasser ist geschmacklich jedoch ziemlich eintönig, Tee lässt sich dank der großen Sortenvielfalt eher variieren. 

>>> Die 10 besten Stoffwechsel-Booster

Darüber hinaus hat Tee dank seiner Inhaltsstoffe noch viel mehr Vorteile, die ihn zum perfekten Helfer im Kampf gegen die Kilos machen: 

  • Tee wirkt entgiftend
  • Tee ist ein natürlicher Appetitzügler
  • Tee kann den Süß- und Heißhunger unterdrücken
  • Tee regt den Stoffwechsel an
  • Tee pusht die Fettverbrennung

Tee zum Abnehmen: Diese 5 Teesorten machen schlank

Wasser und ungesüßter Tee sind die idealen Diät-Getränke, da sie keinerlei Kalorien haben. So weit, so gut. Doch damit nicht genug: Es gibt bestimmte Teesorten, die Ihnen das Abspecken sogar erleichtern können.

>>> Diese 8 Dickmacher haben keine Kalorien

1. Mate-Tee

Der südamerikanische Exportschlager Mate ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, doch ein echter Geheimtipp für Abspecker: Die enthaltenen Bitterstoffe im Mate-Tee zügeln den Appetit. Kein Wunder, dass man in Lateinamerika Mate-Blätter kaut, um den Hunger zu unterdrücken. Aber: Gezuckerte Mate-Limos helfen hingegen nicht beim Abnehmen.

Tipp: Mate-Tee sollten Sie sich immer aus losen Teeblättern frisch aufgießen, so können die gesunden Inhaltsstoffe optimal wirken.

>>> Darum helfen Light-Getränke nicht beim Abnehmen

2. Ingwer-Tee

Ingwer-Tee hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern stärkt auch Ihr Immunsystem. Grund dafür sind die enthaltenen Gingerole, die der Wurzel auch ihre typische Schärfe verleihen. Darüber hinaus wirken Sie entzündungshemmend, regen die Verdauung an und pushen den Fettstoffwechsel.

Ingwer-Tee hilft beim Abnehmen
Ingwer-Tee machen Sie am besten frisch, das geht ganz einfach

Machen Sie Ingwer-Tee am besten selbst, statt zu Teebeuteln zu greifen: Für 0,5 Liter Tee rund 5 Gramm frische Ingwerwurzel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Diese mit 500 Milliliter kochendem Wasser übergießen und rund 10 Minuten ziehen lassen. Die Ingwerscheiben können Sie für mehrere Aufgüsse verwenden. Ein wenig Honig und Zitrone verbessern den Ingwer-Tee geschmacklich. 

3. Grüner Tee

Grüner Tee ist der beste Tee zum Abnehmen, denn etliche Studien konnten bereits belegen, dass Grüner Tee die Fettverbrennung effektiv ankurbelt. Grund dafür sind die enthaltenen Polyphenole, allen voran die sogenannten Catechine. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die unter anderem für den bitteren Geschmack verantwortlich sind. Die Bitterstoffe bremsen außerdem Heißhunger aus.

>>> Unsere besten Abnehm-Rezepte

Grüner Tee, wie die bekannte Sorte Matcha, besitzt zudem einen gewissen Detox-Effekt, da er aufgrund seines hohen Chlorophyll-Gehalts die Selbstreinigungskräfte des Körpers anregt.

4. Brennessel-Tee

Brennessel-Tee enthält zwar kein Koffein, so wie Grüner Tee oder Mate, jedoch viel Kalium und Calcium, was entwässernd und harntreibend wirkt. Sie verlieren dementsprechend viel Wasser und wässern die Fettzellen quasi aus, dass Fettgewebe selbst wird aber nicht abgebaut. Trinken Sie Brennessel-Tee aber nur in Maßen und nehmen Sie ausreichend Wasser dazu, da der Körper sonst dehydrieren könnte. 

5. Weißer Tee

Weißer Tee stammt von der gleichen Teepflanze wie Grüner und Schwarzer Tee. Die Teesorten unterscheiden sich jedoch im Geschmack sowie in der Herstellung. Weißer Tee wird an der Luft gewelkt und dann getrocknet. Grüner und Schwarzer Tee durchlaufen noch weitere Trocknungs und Fermentationsprozesse, wodurch sich auch die Inhaltsstoffe verändern. 

>>> 8 Tipps, um den Heißhunger zu stoppen

Weißer Tee hat eine hohe Konzentration an Polyphenolen und kurbelt so Stoffwechsel und Fettverbrennung an.

Tee ohne Zucker ist Ihnen zu bitter? Trainieren Sie Ihre Geschmacksrezeptoren!

Ihnen sind Grüner Tee und Mate zu bitter? Dann sollten Sie Ihre Bitter-Geschmacksrezeptoren auf der Zunge "trainieren" und sie schrittweise daran gewöhnen. So lernen Sie den Geschmack von weniger süßen Lebensmitteln wieder besser wahrzunehmen. Der Clou: Schokolade und Gummibärchen werden Ihnen bald viel zu süß sein, so dass Sie nur noch kleine Mengen brauchen, um Ihren Süßhunger zu stillen. Das hilft gleich doppelt beim Abnehmen.

>>> 7 Wege aus der Zuckersucht

Tee ist zum Abnehmen ideal. Vom Tee trinken allein schmelzen die Rettungsringe zwar nicht, doch mit den hier genannten Teesorten können Sie sich Ihr Abnehm-Projekt etwas erleichtern.