Die Tücken des Lebens

Umfrage: Schmutzige Toiletten ärgern die meisten Frauen - undichte Müllbeutel bringen Männer aus der Ruhe

Hamburg - Spritzer ums WC-Becken sind für Frauen das Ärgernis Nummer Eins. 86 Prozent verlangen ein sauberes Örtchen, bei den Männern hingegen stört sich nur jeder Dritte daran. Durch Haare verstopfte Abflüsse sind dagegen für beide Geschlechter (Frauen 83 % / Herren 76 %) fast gleichermaßen abstoßend.

Insgesamt sind die Empfindlichkeiten von Frauen und Männern in punkto Sauberkeit aber sehr unterschiedlich, wie eine repräsentative Gewis-Umfrage (1.614 Teilnehmer) im Auftrag des Männer-Lifestyle-Magazins Men's Health ergab. Abdrücke von Straßenschuhen auf dem heimischen Teppich oder Parkett regen vier von fünf Damen auf, bei den Männern stört das nur reichlich die Hälfte.

Ähnlich bringt auch herumstehendes schmutziges Geschirr mehr Frauen (72 %) als Männer (53 %) aus der Ruhe. Müllentsorgung ist dagegen offenbar eine Männerdomäne: Mehr als die Hälfte der Herren (51 %) ärgert sich über undichte und tropfende Abfallbeutel, bei den Damen sind es nur 38 Prozent.

Das komplette Umfrageergebnis zu acht gestellten Fragen veröffentlicht Men´s Health in seiner am Mittwoch, dem 21. April, erscheinenden Ausgabe (Heft 05 / 2004).

Achtung Hörfunkredaktionen: Zu diesem Thema gibt es auch einen kostenlosen komplett produzierten Radio-Beitrag für Sie zum Download unter http://www.al4radio.de/cgi-bin/orgel/orgel.pl?anzeige=1?anzeige=1

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema:

Wolfgang Melcher, stellv. Chefredakteur Men´s Health,
Tel: 040-853303-935

Sponsored SectionAnzeige